Pochen in benachbartem Zahn noch Weisheitszahn-OP?

3 Antworten

Nach einem solchen Eingriff ist dieses " entzündliche Pochen " völlig normal !

Mit der Einnahme eines Antibiotikum zur " Vorbeugung " geht Dein Arzt zwar nicht mit der medizinischen Lehrmeinung konform, aber Du kannst dann ziemlich sicher sein, dass sich keine Entzündung ausbreitet.

Hatte ich auch schon sowas, mir wurde aber zusätzlich noch ein Schmerzmittel gegeben, da hatte ich mit Schmerzen zum Glück kaum Probleme.

Deiner Beschreibung nach, bin ich dafür überzeugt, daß Deine Beschwerden nichts mit der OP- Wunde zu tun haben, sondern zufälligerweise zur gleichen Zeit den Prämolaren betrifft.

Du solltest schnellstens zum Zahnarzt gehen und den Zahn kontrollieren lassen. U.U. muß eine Wurzelkanalbehandlung an dem Zahn durchgeführt erden.

Dringende Frage an Dr.Hendrickson von Zahnarztlügen bzgl pochendem Zahn

Hallo Dr. Hendrickson :)

Ich hoffe, das Glück zu haben, dass Sie mir auf meine Frage antworten.

Beide Bücher von Ihnen habe ich verschlungen. Vor 4 Jahren wurde bei mir festgestellt, dass der Backenzahn eingebrochen war und von innen zerfressen, laut Zahnärztin. Sie bohrte und meinte, es sei knapp vor der Wurzel. Sie könne es füllen, aber früher oder später müsste ich mit einer Wurzelbehandlung rechnen.

Seit 1 - 2 Wochen fängt der Zahn an zu rumoren, seit etwa 3 Tagen pocht er den ganzen Tag. Es sind jetzt nicht wirkliche bzw starke Schmerzen, vielmehr dieses andauernde Pochen/Pulsieren und drücken ist zermürbend. Ich nehme an, es hat sich Sekundärkaries gebildet und jetzt hat sich der Zahn/die Wurzel entzündet. Fühlt sich auch so an, als würde sich der Zahn oder die Kunststofffüllung etwas verschieben, zumindest passt seit heute Morgen der Zahn nicht mehr so ideal zum gegenüberliegenden beim Aufbeissen. Geschwollen ist bisher nichts, ich habe nur wärmere Backen. Nachts und bis ich aufstehe tut nichts weh, pulsiert auch nichts. Wenn ich mich vornüber beuge pulsiert es stärker.

Ich esse seit einer Woche nichts zuckerhatiges mehr, mit Xylitol putze ich mir schon seit einem Monat die Zähne, heute habe ich angefangen mit Chlorhexidinspülung. Habe vor jetzt erstmal nur Rohkost zu essen, evtl Fleisch. Da ich noch eine Säure-Basenkur mache, nehme ich täglich Basenpulver ein, in dem sehr viel Calcium und Magnesium enthalten ist. Solang die Wurzel noch lebt bzw der Zahn noch mit Blut versorgt wird (wovon ich ausgehe in Anbetracht des Pochens), müsste sich ja über's Blut wieder was einlagern können.

Sollte ich mir am Mittwoch vom Hausarzt Antibiotika und Fluoridlack verschreiben lassen?

Wie schätzen Sie das ganze ein? Meinen Sie, der Zahn ist zu retten? Wenn ich jetzt wirklich keinen Zucker mehr zu mir nehme und jeden Tag spüle. Mache auch zwischendurch Ölziehen. Soll ja auch entgiften.

Schmerzmittel will ich nicht nehmen, deshalb werde ich mir Globuli besorgen. Zum Zahnarzt will ich auch nie wieder. Und wenn, dann lass ich mir den Zahn endgültig ziehen. Aber kein herumgedoktore mehr.

Liebe Grüße und ich kann ihre Antwort kaum erwarten :D

...zur Frage

Zustand nach Wurzelbehandlung

Hallo, Mittwoch hatte ich eine Wurzelbehandlung, an dem ersten Backenzahn im Oberkiefer. Er wurde auch bereits entgültig verschlossen, da keine entzündung festgestellt wurde. Das Loch war einfach nur schön sehr tief und der Zahnarzt ist sehr zufrieden, auch mit dem Röntgenbild. Seit gestern Mittag, fühlt sich der Zahn etwas unangenehm an. Das zahnfleisch ist schon seit Mittwoch bissl geschwollen, brauchte aber auch 4 spritzen.. Ich verspüre einen leichten Druck an oder in dem Zahn. Er meinte zwar es kann jetzt eine Woche dauern, bis er Ruhe gibt, von zwicken über Druckschmerz bis hin zu pochen ist alles drin, aber bin trotzdem beunruhigt. Es schmerzt nicht wenn ich hin komm, auch nicht beim Zähne putzen, er ist nicht kalt und warm empfindlich. Er tut etwas weh beim zubeißen, deshalb kaue ich auf der anderen Seite. Habe gestern dann viel gekühlt, das hilft auch wunderbar. Ich weiß ich muss jetzt bissl Geduld haben, so eine Behandlung ist anstrengend für den Zahn. In 6-12 Monaten will er den Zahn überkronen. Vielleicht könnt ihr mir eure Erfahrungen schildern, wie es euch so erging. Danke

...zur Frage

was passiert beim Zahnarzt war seit langem nicht mehr dort???

habe starke schmerzen im Backenzahn es zieht und pocht extrem stark durchgehend. der zahn ist auch schwarz.

was passiert mit mir wenn ich jetzt zum notzahnarzt fahre, kann er auch etwas ohne dem Bohrer machen. ich lasse auf keinem fall bohren.

...zur Frage

Schmerzen nach Weisheitszahnop verschwinden nicht?

Hallo!

Am Donnerstag wurden mir drei Weißheitszähne entfernt. (Einer oben, zwei unten) Den ersten Tag hatte ich gar keine Beschwerden, die Tage drauf wurde es aber immer schlimmer und auch heute tun sie noch extrem weh (5 Tage danach). Ich muss über den Tag verteilt mindestens 4 600er Ibus nehmen um den Schmerz halbwegs auszuhalten und werde auch nachts regelmäßig von den Schmerzen wach.. zusätzlich nehme ich noch flüssiges Schmerznittel (Novaminsulvon). Die ersten drei Tage nahm ich ein Antibiotikum. Meine Befürchtung ist, dass ich vielleicht eine Entzündung habe. Dafür sprechen die Schmerzen und gelber Zungenbelag, sowie Flüssigkeiten die aus der Wunde austreten. Dagegen, dass meine Wangen wieder abgeschwollen sind, ich ja Antibiotika genommen habe und es für mich auch nicht entzündet ausschaut. (Aber bin ja kein Arzt 🤷‍♀️) wenn keine Feiertage wären, wäre ich schon längst zum Arzt, aber so müsste ich erst ewig lange fahren und wollte vorweg eine Meinung einholen, ob ich mir Sorgen machen sollte oder lieber noch die zwei Tage abwarten sollte.

Liebe Grüße!

...zur Frage

Weisheitszahnentfernung, Schmerzen danach

Ich war gestern nochmal beim Notdienst wegen meiner Schmerzen 14 Tage nach Weisheitszahnentfernung. Da ich seit einiger zeit auch extreme Nackenschmerzen und eine totale Berührungsempfindliche Haut am Hals vorne habe. Ich kann nicht mal einen Schal anhaben. Abend eine Temperatur von 37,9 Grad, der Hals fühlt sich auch warm an, aber innen habe ich keine Schmerzen. Habe Antibiotika bekommen. Ich gehe jetzt heute morgen nochmal zum Hausarzt, mache mir aber totale Gedanken es könnte eine Hirnhautentzündung sein.

...zur Frage

Nach Zahn Extraktion Schmerzen am Nachbarzahn und Kiefer?

Hallo, mir würde vor 4 Tagen der 3.6er (Backenzahn) unten gezogen. Ich hatte eine massive Entzündung im Kiefer inkl Eiter . Die Schmerzen waren unerträglich. Nun habe ich den normalen Wundschmerz (Wunde verheilt gut) aber der Nachbarzahn dahinter schmerzt und ist Druckempfindlich. Gegen den drückt von hinten auch mein letzter Weißheitszahn. Außerdem strahlt der Schmerz teilweise in den Kiefer oben aus. Ist das normal bzw darf das noch sein ?? Ich habe so Bammel 😑

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?