Mit mittelohrentzündung in die Berge?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das geht schon und im Endeffekt sind die Zäpfchen ja auch schmerzhemmend. Mit 4 Jahren ist sie ja auch schon in der Lage zu sagen, wann sie einen Schmerz empfindet. Lass sie bei großen und schnellen Höhenveränderungen Kaugummi kauen.

Ein Kind mit Ohrenschmerzen ist kein lustiger Begleiter auf einer Urlaubsreise. Ihr solltet vorher noch euren Kinderarzt aufsuchen und ihn um seine Meinung bitten. Schmerzmittel sollten aber auf jeden Fall mit in die Reiseapotheke und notfalls auch ein Antibiotikum. Klar, der Druckausgleich macht zusätzlich noch etwas aus. Besprecht euch wirklich mit eurem Arzt, im sinne eurer Kleinen.

Analjucken und bei Kot absetzen sehr starke Schmerzen bis zur Ohnmacht?

Hallo meine liebe Community, Ich bin 16 Jahre alt weiblich und habe ein Problem. Nämlich habe ich seit ca zwei Tagen leichtes analjucken, ich gehe im Moment davon aus das ich allergisch gegen ein Shampoo war oder sonstiges da ich auch keinen Sex habe. Ich habe im Moment meine Periode, und dadurch sowieso schon oft genug Bauchkrämpfe Migräne etc. Weshalb es mir sowieso den Tag lang relativ schlecht ging. Habe dann eine buscopan genommen und alles war gut. Nun war ich eben auf Toilette und ich hatte auf ein Mal so einen Schmerz, durch den Unterleib bis zum Po das ich nicht mehr sitzen konnte. Ich hab mich schnell angezogen und wieder fertig gemacht und habe mich dann ins Bett gelegt weil die Schmerzen immer stärker wurden. Ich konnte wirklich nicht stehen, nicht sitzen und nicht liegen es hat so weh getan ich habe Sterne gesehen, gezittert und meine Ohren haben nur gepiept ich habe nichts mehr gehört. Ich hatte noch nie (!!) Solche schmerzen, und ich hab echt leider schon vieles durch machen müssen. Ich habe dann meinen Vater panisch gerufen das er Schmerzmittel suchen solle, weil es nicht mehr ging. Ich bin wirklich nur froh das ich mich wieder vernünftig angezogen habe weil ich auf dem Weg aus meinem Zimmer umgekippt bin und ca eine Minute später von meinem Vater gefunden wurde. Ich hab mir bei dem Sturz auch wirklich einen Nagel abgerissen und habe starke Kopfschmerzen, zitter auch immer noch. Ich weiß diese ganze Geschichte klingt lächerlich, ich hoffe nur ihr könnt es ernst nehmen, ich würde selber lachen... Ich sollte noch erwähnen das ich Epileptiker, aber nur mit Absencen bin. Diese Absencen treten aber nur mit leichtem schwindel und kurzzeitiger Amnesie auf (dh. Kann mich danach nicht erinnern was zu mir gesagt wurde etc.) Dazu kommt noch das ich im Moment Antibiotika nehme da ich eine sehr starke Grippe habe. Also ein rundum Paket an Krankheiten und Medikamenten. Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mir ungefähr sagen, was das sein könnte. Ich würde auch ungerne zum Arzt weil mir die Story einfach viel zu unangenehm ist, um sie zu erzählen, das wäre ja nicht so anonym wie hier. Danke im vorraus ich wünsche euch noch einen schönen Abend !

...zur Frage

seit 4 Wochen krank -grippaler Infekt geht nicht weg

Hallo. Ich habe folgendes Problem: Ich bin seit ca 4 Wochen krank, ein grippaler Infekt mit Schüttelfrost (aber kein Fieber!) Gliederschmerzen, Schnupfen, Ohrenschmerzen und ab und zu Halsschmerzen. war deshalb vor 3 Wochen schon beim Hausarzt, worauf ich für 5 Tage Antibiotika bekam (elobact) obwohl der Arzt keine Bakterien feststellen konnte aber weil der Infekt nicht weg ging verschrieb er mir dieses Antibiotika.

Davon wurde es nur kurz besser, danach kam alles wieder zurück. Ich weiß nicht ob immer neue Viren dazu kommen oder ob ein Infekt einfach nicht weggeht.

Letzte Woche war ich beim HNO Arzt, der aber auch keine Bakterien feststellen konnte und dass die Ohrenschmerzen vom Kiefer kommen würden. Es tut auch beim drücken neben dem Kiefer-Ohr weh. aber trotzdem spüre ich auch wenn die Nase läuft so einen Druck im Ohr oder wenn ich einen Druckausgleich mache knistert das ohr von innen und tut noch mehr weh. Die Ohrenschmerzen sind aber nicht ständig da, genauso wie die Halsschmerzen, alles kommt und geht im Laufe des Tages wieder. Das Schlimmste sind aber vorallem die Gliederschmerzen und dieses Krank-sein-Gefühl :/ da jetzt auch die Grippe rum geht, denke ich dass es "normal" ist krank zu sein, aber so lange? Es wird ja nur kurz besser wenn ich Schmerzmittel nehme aber danach kommt alles wieder. Ich habe dadurch schon viele Fehltage in der Schule, weil ich so nicht zum Unterricht gehen konnte und mir geht es jetzt immer noch nicht gut! Bin grade echt verzweifelt weil ich am liebsten zu Hause bleiben würde, um andere Ansteckungen zu vermeiden, ich habe wegen Vorerkrankung ein geschwächtes Immunsystem. Und eine Grippeimpfung habe ich auch nicht weil ich ja ständig krank bin.

Habt ihr viellt. Tipps oder Dinge, die helfen dass man schnell wieder gesund wird? Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll!

Ich hoffe dass einige von euch mir helfen können. Danke!! lG

...zur Frage

Ohrenschmerzen: Erkältung/Entzündung oder Disko

hallo, und zwar hab ich folgendes Problem: ich war am freitag schwimmen(Leistungsschwimerin), kurz danach hab ich gemerkt das mir die Nase zuging..bin dann sofort aus dem wasser hab mir ordentlich die Haare geföhnt und mir ne mütze aufgezogen und heimgegange...am morgen war die Nase wieder offen. Am Samstag bin ich dann in die Disko gegangen...ging auch gut bis zu dem Moment in dem meine Nase (nach zwei Stunden) wieder komplett zuging und ich Kopfschmerzen bekam...bin dann raus und draußen habe ich dann fast gar nix mehr gehört...wie alles in watte gepackt..was ich schon öfters hatte. Bin aber dennoch heimgegangen. Hatte dann bis gestern abend noch so ein Piepsen im rechten ohr( was ich auf die Disko zurückgeführt habe). Dann heute morgen hatte ich auf einmal rechts extreme Halsschmerzen und meine Lymphknoten sind angeschwollen rechts. Da mein HNO erst ab morgen mittag wieder da ist, hab ich noch ein bisschen abgewartet . Jetzt sind zu den Halsschmerzen rechts seitlich und den Lymphknoten noch Ohrenschmerzen rechts dazu gekommen. hab so ein Gefühl als würden mein ohr gleich platzen und hin und wieder so ein leichten Tinnitus. gleich vorab: ich werde auf jeden Fall morgen zum HNO gehen auch ohne Termin, da ich denke dass ich ne Erkältung hab. nur das mich das mit den Ohren ein wenig verwirrt, da ich bei einer Erkältung noch nie Ohrenschmerzen hatte. Ich hatte als kleines Kind (vor über 10 jahren) einmal eine starke Mittelohrenzündung...kann es sowas wieder sein? Kommt das eher durch die Disko ( geh so zweimal pro Monat und höre auch sonst oft mit Kopfhörern..was ich aber demnächst mal lassen werde) oder eher durch das Schwimmen verbunden mit einer Erkältung? Mir ist auch ab und an schwindelig..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?