Milchzahn aufbohren und offen lassen?

1 Antwort

Hallo...,

kann es sein das das Ihr Problem in etwa so aussieht ? (geschwollene Zahnfleisch)

(medeco.de/dentalatlas/zahn-mund-kieferheilkunde/parodontologie/systematik-von-parodontalerkrankungen/parodontale-abszesse/)

Wenn gebohrt worden ist wird im Normalfall zur Behandlung der Wurzel das Loch provisorisch verschlossen. Man lässt das Loch nicht unbedingt offen. Weil gerade da Speisereste das Problem verschärfen können.

Ein Zahn verschließt sich nicht wieder selbst. Wie auch immer ich würde mir hier eine Zweitmeinung holen. Das Problem gerade bei Kindern sollte man aufpassen, denn das bleibende Gebiss kann u.U. geschädigt werden. Ich weis nicht ob Sie dei Zähne des Kindes schon versiegeln lassen haben das wird mit einem Fluoridgel gemacht. Vorher muss das Gebiss völlig Kariesfrei sein (1) Das härtet den Zahnschmelz und es kann nicht ganz so schnell Karies entstehen. Also nach Möglichkeit Zweitmeinung einholen .

VG Stephan

(1) Bei Zahncreme wird Fluorid verwendet nicht Fluor
Etwas zum Thema Zuckertees für Babys und ihre Folgen (de.wikipedia.org/wiki/Nursing-Bottle-Syndrom)

Worauf muss ich achten, wenn ich einen Zahn selbst ziehe?

Mein kleiner Neffe ist gerade zu Besuch und hat einen Wackelzahn, der wirklich nur noch an einem seidenen Faden hängt. Er selbst traut sich nicht ihn auszureißen und hat mich gefragt ob ich das machen könne. Worauf muss ich dabei achten, kann ich irgendetwas falsch machen?

...zur Frage

Karies bei meiner kleinen Tochter, was machen wir falsch?

Meine Tochter hat an einem ihrer Milchzähne Karies. Das ist nur eine kleine Stelle, aber wir achten sehr auf eine gute Mundhygiene. Wir putzen ihr die Zähne, seit dem sie welche hat und ihr macht das meistens sogar Spaß. Was können wir noch machen, damit die anderen Zähne nicht betroffen werden? Der Zahnarzt meinte, das wäre noch kein richtiger Karies, erst mal nur eine Verfärbung. Aber auch das möchte ich verhindern. Es gibt keine süßen Getränke zwischendurch und abends nach dem Schlafengehen, wenn sie noch mal etws trinken will, gibt es auch nur Wasser. Was müssen wir noch ändern?

...zur Frage

Wurzelbehandlung obwohl nichts im Röntgenbild zu sehen ist.?

Hallo liebe Community,

ich habe geschrieben, wie es mir mit meinen Implantaten und Schmerzen geht. Heute war ich beim Kieferchriurgen und habe eine 3 D Aufnahme machen lassen. Ich weiß zwar, dass auch diese Röntgentechnik nicht alles zeigt, aber es scheint so zu sein, dass meine Schmerzen nicht von den Implantaten kommen, sondern vom Eckzahn daneben. Die Implantate sind fest eingewachsen, haben keine Entzuendung und auch die KIeferhöhle ist gut, nicht eröffnet, nichts zu sehen. Mit diesem Befund bin ich zu meinem ZA und der hat sich diesen Eckzahn angeguckt und untersucht. er hat den Vitalitätstest gemacht und der Eckzahn reagierte sehr heftig. Er hat gemeint, es sei überhaupt nichts zu sehen, keine Füllung da, keine Entzündung sichtbar, kein Karies. Er hat eine homeopathische Spritze gesetzt und den Zahnhals eingestrichen. Das selbe will er morgen nochmals wiederholen, sollte es aber keine Besserung geben, will er den Zahn aufbohren und eine Wurzelbehandlung machen. Meine Frage, warum, wenn keine Erkrankung zu sehen ist, beantwortete er damit, dass es besser sei, diesen Zahn, der wohl die Schmerzen auslöst, abzutöten, als zu riskieren, dass er die Implantate daneben ansteckt. Ich habe nicht nur einen Horror vor einer weiteren WB, ich sehe den Sinn auch nicht ganz ein. Was meint ihr. ??Der MKC war auch der Meinung, der Eckzahn könnte die Schmerzen auslösen, sah im 3 D- Röntgen aber auch nichts Auffälliges. Was meint ihr? danke für euere Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?