Liegt das an der zahnspange?

1 Antwort

Hallo Alina!

Natürlich kann es sein dass du von den Viren noch etwas angeschlagen bist! Vielleicht ist dein Immunsystem noch nicht ganz fit. Und mit der Zahnspange hängt es meiner Meinung nach auch sehr wahrscheinlich zusammen. Denn wenn sich deine Zähne verschieben geht das auf den Kiefer und kann schmerzen. Und dieser Schmerz kann in dein restliches Gesicht ausstrahlen oder einfach dafür sorgen dass es dir schlecht geht. Als meine Schwester ihre Spange bekam ging es ihr genauso.

Aber wenn du dir nicht sicher bist frag bei deinem Kieferorthopäden nach. Das ist sicher kein Problem.

Wegen der Panikattaken kann ich dir leider nicht helfen aber wenn ich krank bin es mir nicht gut geht oder ich Sorgen habe flippe ich auch schneller aus und bekomme Heulattaken.

Ich hoffe ich konnte dir Helfen.

Lg Sonne

Bluthochdruck, was hilft?

Hallo,ich habe seit einiger Zeit Probleme mit meinem Blutdruck. Meistens ist es so,dass der zweite Wert zu hoch ist,gestern war mir unterwegs schwindelig,als ich Zuhause gemessen habe,war er 140 zu 105 und Puls 101.Ich habe aber nichts anstrengendes gemacht,und fühle mich auch sehr unwohl manchmal,wenn der Blutdruck zu hoch ist.Ich muss aber hinzufügen,dass dies erst so ist,seit bei mir die Diagnose akute Borreliose festgestellt wurde.Ich bekomme seit über 2 Wochen Antibiotika,aber ich merke noch nicht so recht,dass es wirkt.Zudem wurde viell. auch zu spät mit der Behandlung angefangen.Festgestellt wurde es nach 8 Wochen der möglichen Infizierung, Behandlungsbeginn mit Antibiotika war aber erst nach reichlich 10 Wochen.Meine Hausärztin hatte mich gleich nach der Feststellung in ein Krankenhaus eingewiesen für den Beginn der Behandlung,aber dort wurden lediglich meine Kopfschmerzen,die ich seit 6 Wochen da hatte,versucht mit Unmengen von Schmerzmitteln zu behandeln ohne Erfolg.Ich wurde dann in eine neurologische Klinik geschickt von meiner Ärztin die dann am 19.04. mit der Antibiotika-Behandlung begonnen haben.Gehirnwasser war in Ordnung.Nun meine Frage,kann es sein,dass diese Blutdruckschwankungen mit der Borreliose zu tun haben?Was kann ich tun,um diese Anfälle so gering wie möglich zu halten.Habe aber auch eine große Zyste in der Kieferhöhle,kann das damit auch zus.hängen?

...zur Frage

Unerklärliche brustschmerzen

Hallo, Ich bin vor vier Wochen mit starken schmerzen in der Brust ins Krankenhaus gegangen und wurde dort einen Tag lang behalten. EKG und Ultraschall ohne Befund. Entzündungswerte im Blut leicht erhöht...

Drei Tage später beim Hausarzt waren die Entzündungswerte wieder etwas angestiegen...Diagnose Virus... Eine Woche später waren die schmerzen im linken brustbereich weg. Erneuter Bluttest bei dem die entzündungswerte alle in Ordnung waren. Allerdings wurden coxsackie Viren festgestellt...drei Tage später bekam ich abends wieder diese stechenden schmerzen im linken brustbereich und habe wieder ibuprofen genommen... Wieder Bluttest...alles werte in Ordnung und auch keine Viren mehr feststellbar...Lungenfunktion, EKG und Röntgen der Lunge ohne Befund! Diese schmerzen kommen meistens abends oder nachts so das ich aufwache und nicht mehr schlafen kann... Das ganze geht jetzt seit vier Wochen wovon ich die zweite Woche schmerzfrei war, und zweimal beim ostheopaten der mir anscheinend geholfen hat... Würden sie mir zu weiteren Untersuchungen raten oder kann diese bornholm Krankheit tatsächlich diese schmerzen so langwierig verursachen?

Die schmerzen werden überwiegend abends und nachts stärker, und wenn ich ausatme und die Luft anhalte verursacht jeder Herzschlag einen stechenden Schmerz

Viele Grüße Christian

...zur Frage

Viele Symptome, aber nichts gefunden :(

Hey ihr :)

Also ich habe jetzt seit über einen Monat dauernd mit Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Müdigkeit und so zu tun...Vor den Ferien hatte ich auch sehr viel Stress, das ist alles auch etwas sehr ausgeartet, mit Schule, private Probleme usw...Seit den Ferien hat sich das wieder beruhigt, aber die ganzen Symptome sind geblieben (wenn sie davon kamen). Vor ca. eineinhalb Wochen bin ich sogar ins Krankenhaus gekommen, weil ich zusammen gebrochen bin, aber die haben nichts gefunden. Die letzte Woche habe ich mich vom Arzt durchchecken lassen und heute die Ergebnisse bekommen, es wurde nichts gefunden. Dabei habe ich auch nachdem ich im Krankenhaus war immer wieder starken Schwindel und das Gefühl mich kaum noch halten zu können. Langsam schlägt das alles auch ganz schön auf meine Stimmugen über, bin schnell gereizt oder ohne Grund depressiv usw. Auch heute nach meiner Deutschklausur (die für mich sehr anstrengend war), dachte ich einen Moment mich nicht mal mehr aufm Stuhl halten zu können, konnte kaum noch meine Wörter zu Ende zählen, war am zittern und hatte totale Kopfschmerzen.

Könnte das alles am Stress liegen? Und wenn ja, was kann ich da machen? Schließlich gehört das ja zur Schule dazu...Oder habt ihr vielleicht ganz andere Vorschläge, was ich haben könnte?

Bin dankbar für jeden Ratschlag, weil langsam hab ich das Gefühl das alles nicht mehr so lange durchzuhalten :(

Lg, Tenshi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?