Leistenschmerz bis zum Knie,nach einen Thermenbesuch (Meerwasser)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Moment klingt es für mich am ehesten danach, als hättest Du ungewohnte Bewegungen gemacht, also eine Zerrung oder ein Muskelkater im Bereich der Muskulatur zwischen Leiste und Knie (Innenseite des Oberschenkels, die Muskelgruppe dort nennt sich "Adduktoren", weil sie das Bein an den Körper heranziehen).

Alternativ kann man natürlich auch an eine Infektion denken, aber dann wäre der Schmerz eher lokal in der Leiste, würde nicht bis zum Knie runtergehen und nicht so schnell für Gehbeschwerden sorgen - und Du hättest z. B. auch Beschwerden im Intimbereich und oder beim Wasserlassen.

Das Salzwasser ist sicher nicht schuld, wenn die Haut unverletzt ist.

Das beruhigt mich,da ich bis Donnerstag fit sein muß! Lauftreff usw...

0
@Agleh

Es dürften die "Adduktoren" sein,langsam wird es besser.....viel Wärme, ohne Tabletten,was soll ich noch sagen ,als vielen Dank !

1

Hallo Aghle, wie der Coach bereits richtig schrieb, kann es eine Adduktoren-Zerrung sein, oder aber auf einen Schaden im Hüftgelenk hinweisen. Arthrose im Hüftgelenk kann zum Rücken ausstrahlen, aber auch zum Knie hinunter. Die Arthrose selbst ist oft erstmal nicht schmerzhaft, sondern äußert sich in Rückenschmerzen, der Betroffene denkt "isch habe Rücken". Nun wissen wir nicht wie alt Du bist, aber wer ins Thermalbad geht, der ist meist nicht mehr so ganz jung, und will was für die bedrohte Gesundheit tun. Diese "Bedrohung" der Gesundheit empfindet man umso stärker, je älter man ist. Also vermute ich, dass Du zu uns Best-Agern gehörst, also 50+. In diesem Alter ist eine Hüftgelenkarthrose garnicht so unüblich. Bei den gymn. Übungen im schönen warmen Wasser neigt man dann gerne mal zur Übertreibung, weil man meint, man müsse Versäumtes aufholen und dem Körper nachträglich möglichst viel Gutes tun. Naja und dabei kann es passieren, dass man ein Problem aktiviert, das sich bisher unbemerkt im Hintergrund angebahnt hatte. Ich hoffe, dass es bei Dir nicht so ist, sondern "nur" eine Zerrung. Die dauert aber auch gerne mal bis zu 2 Wochen, -je nach Schwere-, bis die restlos ausgeheilt ist. Kannst mit einer Wärmflasche versuchen die Beschwerden etwas zu mildern, vor allem aber möglichst Ruhe halten, wäre mein Tip. Gute Besserung und schöne Ostern, Herbert

Blasenentzündung obwohl Urintest unauffällig?

Hallo zusammen, wegen Schmerzen in den Leisten war ich Dienstag beim Hausarzt, dort wurde eine Blasenentzündung festgestellt., Es wurde auch ein kleines Blutbild gemacht, der CRP-Wert war um 0,2 erhöhlt, Ich nahm seitdem 3x tgl. Aqualibra Heute war ich zur Kontrolle, allerdings bei einem anderen Arzt, da mein HA nicht da war.. Bei der Urinkontrolle war alles ok. Ich habe aber immer noch Schmerzen in den Leisten, d und frage mich nun, ob es sein kann ,dass ich vielleicht immer noch eine Blasenentzündung hab, auch wenn der Test negativ war ?

...zur Frage

Wie lange dauert es, bis meine Muskulatur wieder auf dem Ausgangsniveau wie vor der OP sind?

Hallo, ich wurde im Mai an der Hüfte und am Knie operiert und habe jetzt 3 Schrauben in der Leiste und außen am Knie/Oberschenkel eine Platte. Da ich 10 Wochen an Unterarmgehstützen gelaufen bin und so gut wie nichts getan habe, war der Muskelabbau natürlich enorm. Insgesamt habe ich am linken Oberschenkel 9 cm an Umfang verloren. Nun ist der Unterschied zwischen den Oberschenkeln nur noch 3 cm groß.

Ich habe jetzt in einem Fitness ein Probetraining absolviert, was mir ziemlich viel Spaß gemacht hat. Spielt die Ernährung dabei auch eine Rolle? Ich möchte nur wieder auf meine muskuläre Ausgangslage zurückkommen. Sollte ich auf mehr Eiweiss und weniger einkettige Kohlenhydrate setzen? Ich bin bereit meine Ernährung anzupassen, jedoch möchte ich ungern auf mein Nutellabrötchen am Morgen verzichten, wenn es denn auch mit geht... Ansonsten esse ich 3 Mal am Tag mit einem Obstsnack zwischen dem Mittag- und Abendessen, mittags meist ein Stück Hähnchenbrust, Pute oder Fisch mit Reis bzw. Nudeln und Gemüse und abends Salat oder ein Joghurt mit Obst. Manchmal esse ich, wenn ich morgens kein Nutella gegessen habe, ein Eis. Als Snack esse ich oft ziemlich viel Wassermelone oder sonstige Früchte, selten ewas Süßes. Meine Mahlzeiten beinhalten übrigens keinen Nachtisch.

Steht meine aktuelle Ernährung dem Muskelaufbau im Weg? Ich bin weiblich, 18 Jahre alt, 1m58 groß und wiege 46,5 kg. Laut Waage liegt mein Fettanteil zwischen 17 und 18% und mein Muskelanteil bei 40%, was eigentlich nicht sein kann, da er vor der OP genauso hoch war. Ich denke, der Fettanteil kommt hin, der Muskelanteil nicht... Ich trinke übrigens ca. 2l Wasser am Tag und zwei Tassen ungesüßten, schwarzen Kaffee am Tag.

Der Fitnesstrainer kennt sich super mit meinen Problemen aus und hat mir sehr effiziente Übungen gezeigt. Ich mache 5 Übungen mit je 4 Sätzen, wobei ich mit jedem weiteren Besuch mehr Übungen gezeigt bekomme. Wann kann ich denn damit rechnen, dass ich wieder auf meinem Ausgangsniveau bin, wenn ich 3 mal pro Woche ins Fitness für je 1,5h gehe?

LG, sportyLB98

...zur Frage

Plötzliche Leistenschmerzen (links) im Schlaf?

Hallo zusammen,

in der Nacht von Montag auf Dienstag, bin ich durch einen stechenden Schmerz in der linken Leiste wach geworden. Bei dem Versuch mein Bein danach anzuheben, kam erneut ein starker stechender Schmerz, so schlimm dass ich aufschreien musste.

Mein Freund, der durch mein Geschrei natürlich wach wurde, hat dann versucht mein Bein langsam in jede Richtung zu bewegen. Ging dann komischerweise auch, zwar nicht vollkommen ohne Schmerz aber es war locker auszuhalten.

Da ich dachte der Spuck wäre dann vorbei, bin ich wieder schlafen gegangen.

Am nächsten Morgen, hatte ich dann in der Leiste einen leichten unangenehmen schmerz. Ich konnte aber normal gehen, sitzen usw. Nur das Extreme belasten tat etwas weh, also zum Beispiel das Bein anheben und lange in der Luft halten.

Habe dann die Leiste mit einem Wärmekissen gewärmt aber das half nicht besonders.

Was mir auch aufgefallen ist, dass ich beim Laufen/gehen keine schmerzen habe, das sitzen und liegen ist wesentlich unangenehmer und auch nur da verspüre ich diesen Schmerz.

Eigentlich wollte ich heute morgen zum Arzt aber als ich morgens aufwachte, hatte ich keine Schmerzen mehr, ich war erleichtert und froh und bin dann auch wieder ganz normal meinem Alltag nachgegangen. Erst gegen Abend verspürte ich wieder einen unangenehmen Schmerz. Der Schmerz hält jetzt auch noch an, es ist zwar auszuhalten aber es ist trotzdem super unangenehm.Habe das Gefühl dass die Schmerzen jetzt auch noch auf der rechten Leiste sind :(

Zu mir: ich bin 22 jahre alt, weiblich, hatte noch nie Probleme mit den Leisten.

PS: hatte vergessen zu erwähnen dass die schmerzen bis in die Beine ausstrahlen.

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

...zur Frage

Ich kann mein Bein nicht mehr aktiv bewegen (kein Ischias). Was könnte das sein?

Seit letzter Nacht kann ich mein rechtes Bein nicht mehr aktiv bewegen!!!

Schon beim Herumdrehen im Bett, beim Aufstehen und "Laufen" habe ich höllische Schmerzen in der Leistengegend, die in den Oberschenkel ziehen. Ich bekomme das Bein noch nicht einmal so weit angehoben, dass ich mir die Schlappen vorm Bett anziehen kann. Ich schleife es unter starken Schmerzen einfach nur hinter mir her!! Ischiasschmerzen sind es garantiert nicht, denn die kenne ich zur Genüge. Selbst Ibu 800 hat keine Erleichterung gebracht. Meint Ihr, das ist ein Grund, morgen zum Sonntagsdienst zu gehen (wer weiß, wer dort Dienst hat)? Ich war gerade 3 Wochen im Krankenhaus, wo der Verdacht auf eine beginnende Sarkoidose gestellt wurde. Ich hoffe auf fachlichen Rat von Euch!!

Eure langsam verzweifelnde walesca

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?