Kann plötzlich wieder scharf sehen

1 Antwort

Ich bin 15 und hatte das auch vor 2 jahren mir ist das plötzlich in der schule immer passiert am anfang dachte ich es liegt daran das ich zu trockene augen habe dann dachte ich es liegt am sonnen licht aber nach einer zeit ist mir das passiert und dabei hat sich mein auge angefühlt als ob ich ein Muskel anspanne jetzt jahre später kann ich es einsetzen es fühlt sich an wie ein muskel aber ich kann es nur begrentzt einsetzen weil es sonst weh tut es ist halt so ich schließe die augen reise sie auf sehe für eine sec schlechter als vorher und dann sehe ich ganz scharf ich weiß nicht woran das liegt aber meine theory ist das sich nach der zeit durch die evulotion ein muskel gebildet hat und er jetzt zum langsam zum vorscheine kommt hoffe der beitrag hilft dir ich habe selber nach einer antwort gesucht

Hilfe! Fernbrille in der Ferne unscharf!

Ich habe Probleme beim Lesen und auch bei der Bildschirmarbeit, so dass ich meine Augen extrem anstrengen muss. Aufgrund dessen war ich beim Augenarzt. Dieser stellte fest, dass ich weitsichtig bin. Er erklärte mir, dass ich meine Muskeln zum Weitsehen verausgabe/überanstrengen muss und dadurch erst Recht das Nahsehen umso anstrengender wird. Eine Altersweitsichtigkeit läge bei mir noch nicht vor. Er verordnete mir eine Fernbrille, die meine Augen in der Ferne entlasten soll, so dass das Nahsehen auch entspannter wird, da sich die Muskeln wieder entspannen: Werte der Verordnung: F R:+ 1,25 F L: + 1,75 (Eine Hornhautverkrümmung konnte er nicht finden) Die Werte besätigten meinen Eindruck, dass mein linkes Auge wesentlich schlechter ist als das Rechte. Die Erklärung bezgl. der Muskeln hörte ich auch einleuchtend an. Mit der Verordnung ging ich zu einem Optiker (keine Kette). Mir wurde eine Brille lt. Verordnung angefertigt, ohne nochmal einen Sehtest zu machen. Diese Brille trug ich ein paar Tage. Dann ging ich wieder zum Optiker und erklärte, dass das Sehen in der Nähe nicht besser würde, im Gegenteil, dass ich das Gefühl habe, dass es noch anstrengender ist, weil jetzt die unscharfen Buchstaben noch besser/näher zu sehen sind. Auch ist das Weitsehen beim gegen oder Autofahren verschwommen, so dass man etwas schwankt. Der Optiker erkärte mir, ich müsse mich daran erst gewöhnen, die Muskeln brauchen eine Zeit zum entspannen. Ich solle die Brille eine ganze Woche durchweg tragen. Nach einem weiteren anstrengenden Tag durch die Brille suchte ich wieder meinen Augenarzt auf. Dieser sagte mir genau das gleiche, wie der Optiker. Also quälte ich mich eine ganze Woche mit Brille. Es änderte sich jedoch nichts, so dass ich wieder den Optiker aufsuchte. Ich fragte, ob ich evtl. doch eine Hornhautverkrümmung hätte, da ich soetwas im Internet gelesen hätte, von Verschwommen im Nah- und Fernbereich. Er machte wieder einen Sehtest und bestätigte mir jetzt eine Hornhautverkrümmung von 0,5 auf dem linken Auge, Achse 105 Grad. Zudem sei mein linkes Auge noch +0,5 Dioptrien schlechter als auf der Verordnung. Also, neues Glas bestellt. Schon wieder 60 €. Ja, dieses musste ich bezahlen. Jetzt ist das Lesen und die Bildschirmarbeit, sogar das Fernseh schauen angenehmer. Aber: Ich kann damit nicht laufen, da es mir vorkommt wie auf einem Schiff. Die weitere Umgebung ist verschwommen. Auto fahren geht aus diesem Grund überhaupt nicht. Ich habe das Gefühl, dass aus der beabsichtigten Fern- nun eine Lesebrille geworden ist. Von einer Entspannung meiner Augen beim Blick in der Ferne kann überhaupt keine Rede sein. Das Gegenteil ist der Fall.

Nun meine Frage:

Kann es sein, dass die Gläser zu stark sind? Ich traue mich schon gar nicht mehr zu diesem Optiker hin. Auch wenn die Gläser wirklich zu stark sind, damm müsste ich für abgeschwächte Gläser wieder bezahlen. Ich habe jetzt bereits 400 € ausgegeben, für zurzeit NICHTS.

...zur Frage

Farbige kontaktlinsen-kann man damit scharf sehen (nich wieder verschwommen)

und kosten die viel?

...zur Frage

Sehverbesserung

Hallo. Es ist ganz komisch. Bin 45 Jahre und habe auf beiden Augen - 2,75 Dioptren und muss, wenn ich Linsen trage, auch schon Lesebrille dazu nehmen. Nun fuhr ich eben mit meiner Brille Auto und sah links alles verschwommen, dachte Brille ist dreckig. Nahm beim Fahren die Brille ab und ich konnte links alles scharf in Ferne u n d Nähe sehen. Bin dann ohne Brille gefahren. Und es hält immer noch an, ich sehe auf einmal mit dem linken Auge alles scharf. Ich freue mich zwar riesig, aber kann man von einem auf den anderen Tag die Dioptren, immerhin - 2,75, loswerden?

...zur Frage

Auge schlecht und LKW.

Moin.

Habe heute mit einer Weiterbildung zum LKW Fahrer begonnen, und habe da erfahren dass man entweder mit oder ohne Brille auf beide Augen 100% Sehkraft braucht.

Habe mir vor 3 Wochen ne Brille zugelegt weil ich von Haus aus kurzsichtig bin.

Habe bei der Bestellung der Brille, beim Optiker ein 10 Monate alten sehtest vom Augenarzt für die Brillenglas Anfertigung vorgelegt.

Dann bin ich gleich heute nach der Weiterbildung zum Optiker gegangen um schon vorab mal einen Test wegen der 100% Sehkraft zu machen.

Aber leider konnte ich sogar schon die erste reihe mit den rechten Auge trotz Brille durch das Sehtest Gerät nicht sehen, weil die offenen Kreise zu sehr verschwommen waren.

Dann habe ich mir mal so ein Augenärztliches Gutachten aus dem Internet angeschaut.

Und da steht für den Führerschein Klasse C/CE die Voraussetzungen :

Fehlsichtigkeiten müssen – soweit möglich und verträglich – korrigiert werden. Dabei dürfen folgende Sehschärfenwerte nicht unterschritten werden: Sehschärfe des besseren Auges oder beidäugige Gesamtschärfe 1,0. Sehschärfe des schlechteren Auges: 0,8. Die Korrektur mit Gläsern von mehr als plus 8,0 Dioptrien (sphärisches Äquivalent) ist nicht zulässig; dies gilt nicht für intraokulare Linsen oder Kontaktlinsen.

In mein Brillenpass steht :

R sph-1,25 cyl+3,75 Achse 5 PD 31

L sph-1,75 PD 31 sonst nichts.

Der Test vom Augenarzt ist leider beim Optiker.

So meine Fragen :

Erfülle ich bei neuer Brille mit ein stärkeren rechten Brillenglas noch die Voraussetzung?

Würde ich auf 100% Sehkraft kommen?

Oder habe ich vielleicht eine zu große Hornhautverkrümmung und mir hilft nur ein Laser eingriff?

Macht es sinn die Weiterbildung noch fortzuführen?

Habe erst in einem Monat ein Termin beim Augenarzt gekriegt deswegen frage ich schonmal.

Entschuldige mich vorab für eventuellen rechtschreibe Fehler.

...zur Frage

Warum ändert sich meine Sehstärke extrem stark und schnell?

Ich bin kurzsichtig und das seit meiner Jugend (aktuell 61 Jahre alt) mit etwa gleich bleibendem Wert von -2,25 Dioptrien beiderseits. Jetzt kommt es immer wieder vor, dass ich nach dem Schlaf auf dem linken Auge, ohne Brille „fernsichtig“ bin. Ich kann also ohne Brille mit diesem Auge ziemlich scharf, entferntere Dinge sehen. Zum Lesen setze ich die Brille seit jeher ab. Und so kann ich sonst prima lesen. Dies geht in diesem Zustand mit dem Linken nicht: Alles ist verschwommen. So nach etwa einem Tag, ist dann alles wieder normal. Auffällig ist, dass in der Nacht, wenn ich mir dieses Auge reibe, es sich anfühlt, als wäre feiner Sand im Auge. Und dann fängt es an zu tränen und zu brennen.

Diese Symptomatik trat zum ersten Mal vor 3 Monaten nach einer OP im Bereich des Mastoids und Schädelbasis auf. Es ging darum eine „Liquor-Leckage“, nach erfolgreicher „Mastoidektomi“, zu finden und zu verschließen. Dazu wurde vor der OP eine „Lumbal-Drainage“ fest in den Spinalkanal der LWS verlegt. Über diese wurde dann während der OP ein fluoreszierender Farbstoff, der in Volumen und Druck regelbar war, eingespült. Und an den drei folgenden Tagen, wurde der Farbstoff hierüber wieder ausgeleitet.

...zur Frage

Können Kontaktlinsen jede Brillenstärke ersetzen?

Meine Brillenstärke wird immer größer. Ich würde so gerne Kontaktlinsen tragen, aber ich bin unsicher, ob das unbegrenzt möglich ist,ohne dass es meinen Augen schadet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?