Kann man Lyrica und Tramadol zusammen nehmen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke das funktioniert zusammen, denn: Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind bisher keine bekannt.

Aber: Lyrica kann die Wirkung von Ethanol (Alkohol), Lorazepam und Oxycodon verstärken. http://www.dr-gumpert.de/html/lyrica.html

Lyrica wurde bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert: Actonel plus Calcium D, Amineurin, Amitriptylin, Arava, ARCOXIA, Ariclaim, ASS, Azulfidine, Beofenac, Blopress, Cal-D-Vita, Chloraldurat, Cipralex, Citalopram, Copaxone, Cymbalta, Detrusitol, Diclo-Divido, Dominal, Doxepin, Durogesic, Edronax, Effortil, Elontril, Enteroplant, Equilibrin, Fentanyl, Fluctine, Fragmin, Gabapentin, Hydal, Jurnista, Katadolon, Keppra, L-Thyroxin, M-beta, MCP, Melperon, Metamizol, Mirtazapin, Morphin, MST, Natil-N, Neurobion, Neurontin, Nexium, Novalgin, Novaminsulfon, Omeprazol, Omniflora, Opipramol, Oxycodon, Oxycontin, Oxygesic, Palladon, Paracetamol, Paroxat, Paroxetin, Pronerv, Rebif, Remergil, Restex, Saroten, Seroquel, Sertralin, Sevredol, Sirdalud, Solian, Sulpirid, Syneudon, Targin, Tavor, Tegretal, Temesta, Tetrazepam, Tilidin, Tofranil, Topamax, Tramadol, Tramal, Trazodon, Trevilor, Triamteren, Trileptal, Ubretid, VALDOXAN, Valoron, Valproat, Vigil, Voltaren, Zolpidem, Zyprexa

33

Soetwas müsste aber auch in den Packungsbeilagen stehen unter "Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten". Auch dein Arzt müsste dich darauf hinweisen, dass Wechselwirkungen entstehen könnten, wenn diese Gefahr bestünde. Also ich denke, dass du es unbesorgt zusammen nehmen kannst, denn ansonsten wäre es ja irgendwie entweder angesprochen oder zu finden. LG DaSu81

0

Kurz Zeit nehmen um zu lesen. Ich arbeite im medizinischen Bereich. Erfahrung 😉

  1. Lyriker sollen ja mit unter gegen neurologische Schmerzen helfen. 2x 25 ist echt ne mini Dosis. Es macht auch kein Sinn wenn du lyriker nimmst und zusätzlich andere Schmerzmedikamente nehmen musst. Dann bitte erstmal mit dem Arzt sprechen. Wichtig ist auch das du sie immer um die gleiche Uhrzeit nimmst sonst können sich die Schmerzen auch verschlimmern.
  2. Lyriker sowie Tramal können abhängig machen (muss nicht) aber beide lähmen die Makulatur der Magen und Darmwand. Du solltest ein Magenschutz dazu nehmen und natürliches Lactulose für den Darm.
  3. Lyriker bringen den Körper etwas durcheinander. Versuche dieses mal zusammen mit Kokuma zu nehmen wenn es um Knochenentzündungen geht, oder Kapute Nerven mit Keltican. Hab dabei ne Woche geduld.

Gerne beantworte ich dir auch weiter fragen. Nicht den Mut verlieren

lg Nancy

Hat jmd Erfahrung mit dem antidepressivum sertralin?

Hallo zusammen....ich nehme seit gestern 25 mg sertralin...ich habe vorher anafranil genommen aber ich habe extrem zugenommen dadurch und soll jetzt 25 mg sertralin für eine Woche nehmen und dann erhöhen auf 50...gestern nach der ersten Einnahme war eigentlich alles ok...aber heute geht es mir nach der 2. Einnahme sehr schlecht irgendwie....meine alten Symptome sind wieder da, die unter anafranil weg waren...extreme rückenschmerzen, so starke verspannungen das ich kaum kauen kann und das meine Gesicht sich taub anfühlt...leider ist das seit heute wieder da, dazu kommt sehr starke Müdigkeit, und mein essen hab ich das erste mal seit Wochen nicht aufessen können weil ich richtige Bauchschmerzen bekommen habe und ich grad immer noch das Gefühl hsbe das mein bauch platzt...ist das normal? Muss ich dem ganzen eine chanche geben und 2-4 Wochen abwarten und hoffen das es verschwindet oder das Medikament nicht mehr nehmen? Leider ist heute Wochenende und ich kann nicht zu meinem arzt...vielleicht kann mir ja jmd helfen

...zur Frage

Clarithromycin und Übelkeit

Ich habe heute (gegen eine Bronchitis) das Antibiotikum Clarithromycin (500 mg, 2x tgl.) verschrieben bekommen und zu Mittag zum Essen das erste Mal genommen. Daraufhin wurde mir sehr schlecht, erst jetzt - ca. 3 Stunden danach - geht es mir besser. Mein Arzt hat leider erst morgen wieder Ordination, deshalb meine Frage: Soll ich heute Abend eine weitere Tablette nehmen oder die Behandlung vorerst abbrechen? Außerdem kommt mir die Dosierung zu viel vor; in der Packungsbeilage steht, dass normalerweise 2x 250 mg verschrieben werden und nur in Fällen einer schweren Infektion auf 2x 500 mg erhöht werden kann. (Von schwerer Infektion kann man bei mir, glaube ich, nicht sprechen, ich bin mit meiner Verkühlung eigentlich schon am Weg der Besserung.) Soll ich die Dosierung auf 2x 250 mg reduzieren? Oder, wie gesagt, die Behandlung mit Clarithromycin ganz abbrechen? Nochmal zur Übelkeit: Ich habe - von einer früheren Antibiotika-Behandlung - noch Hylak forte-Tropfen zu Hause, soll ich die gegen die Übelkeit nehmen? Wenn ja: die dürfen nicht gemeinsam mit Milchprodukten eingenommen werden, heißt das, nicht gleichzeitig mit Milchprodukten, oder darf ich generell während der einwöchigen Behandlung keine Milchprodukte essen/trinken, egal wann? Außerdem habe ich noch Paspertin-Tropfen zu Hause, können die auch helfen gegen die Antibiotika-Übelkeit? Vielen Dank.

...zur Frage

Tilidin wirkt nicht obwohl stärker als Tramal

Hallo, ich musste mir gestern aufgrund starker Hüftschmerzen Tilidin verschreiben lassen, obwohl ich eigentlich Tramadol100mg retard u. Tramadoltropfen nehme. Ich habe dann heute morgen mit Tilidin angefangen, spüre aber bis jetzt noch keine schmerzlindernde Wirkung, jetzt nach schon 4 Stk.. Da die Schmerzen beim laufen kaum mehr auszuhalten sind, möchte ich jetzt am liebsten zu den Tropfen greifen, denn damit gehen die Schmerzen schon weg, wenn ich hochdosiere. Die Frage ist aber, was wenn sich das Tilidin und das Trama. nicht vertragen, obwohl es mir aber eigentlich sch.. egal ist, weil ich die Schmerzen nicht mehr hab und ausserdem hab ich glaub ich auch Entzug vom Tramadol, da ich es jetzt schon deit einem Jahr lang nehm. Ausserdem wieso wirken die Tilidin nicht, wenn sie doch in der Potenz eins über Tramadol liegen?? Was kann denn passieren wenn sich die Wirkstoffe nicht vertragen? danke

...zur Frage

ein Schmerzmittel durch ein anderes ersetzen- gefährlich?

Guten Abend, seit 1 Jahr nehme ich schmerzbedingt Tramadol. Nun sind die Schmerzen aber schlimmer geworden, so das mein Hausarzt mir heute Tilidin Retard verordnete. Jetzt die Frage, ich habe schon gemerkt habe, das ich eine Tramadol - Abhängigkeit entwickelt hab, was sich in Schweißausbrüchen äußert(kalter Schweiß). In der Packungsbeilage wird dann davor gewarnt, verschiedene Opioide zusammen zu nehmen(ich hab trotzdem eine Tilidin schon genommen, ich wußte es da noch nicht). Also, soll ich erst die Tramadol ausschleichen oder macht es nichts, wenn ich Tramadol durch Tilidin ersetze? Das Ausschleichen würde schliesslich monate dauern und die Schmerzen würd ich mit Tramadol nicht mehr wirklich aushalten können. Ist es nun gefährlich das eine Medi durch das andere zu ersetzen ohne es auszuschleichen?

...zur Frage

Antidepressiva zu starken Schmerzmitteln verträglich?

Hals und Beinbruch,

meine Frage geht um Schmerzmittel in Kombination mit Antidepressiva, denn seit einem Jahr nehme ich welche (Schmerzmittel) in Form von Opioiden, angefangen mit Tramadol, seit 4 Wochen Targin. Das Problem was ich mit Targin hab ist, das ich mich antriebslos und niedergeschlagen fühle und irgendwie depressiv, "schwarzmalerisch". Aus diesem Problem möchte ich es mit Antidepressiva versuchen, wobei ich aber noch keinerlei Ahnung hab ob sich so starke Medikamente wie Targin (Oxycodon) und Antidepresssiva vertragen würden. Ich kenne auch die Wirkung nicht, die Antidepressiva mit sich bringen, hatte ja noch nie welche nehmen müssen. Deswegen, weiß jemand was zu dem Thema, viell. sogar aus eigener Erfahrung? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?