Frage von Schwarzehexe, 63

Seit 14 Tagen Dauerblutungen: kann es an den Nebenwirkungen vom Cortison liegen, das ich seit 4 Wochen gespritzt bekomme?

Antwort
von Nelly1433, 46

Ja, das ist möglich:

Zu welchen Nebenwirkungen kann es kommen?

Die Stärke und Art der Nebenwirkungen hängt von der Art des Cortisons, von der Anwendungsform, von der Dosierung und der Dauer der Anwendung ab. Bei Tabletten etwa gelangen die Hormone in den ganzen Körper, bei Cremes hingegen nur an die Stelle, an der sie wirken sollen. Auch Spritzen bringen die Hormone an den Ort der Entzündung und reduzieren dadurch die Nebenwirkungen.

Wer Cortison nur vereinzelt und lokal nutzt, muss sich in der Regel keine Sorgen machen. Bei einzelnen Cortisoninjektionen kann es hin und wieder passieren, dass sich die Schmerzen verstärken, dass Frauen Zwischenblutungen bei der Menstruation bekommen, oder dass sich für kurze Zeit das Gesicht errötet und es zu Hitzewallungen kommt. Diabetiker müssen damit rechnen, dass ihr Blutzuckerspiegel kurzzeitig ansteigt.

Quelle:

Es könnte aber auch eine andere Ursache haben. Deshalb bitte mit dem behandelnden Arzt sprechen.

Antwort
von kreuzkampus, 38

Möglich ist das absolut. Bei mir hat höchstwahrscheinlich die Einnahme von Cortison zu geplatzten Äderchen im Auge geführt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten