Entdeckung einer Essstörung bei Blutabnahme

3 Antworten

Nein kann ner nicht aber wird dich bestimmt nach Größe und Gewicht fragen und falls du dadurch etwas sehr zugenommen hast wird er das merken.

Hallo! Der Arzt kann anhand der Blutwerte direkt nicht feststellen, ob bzw. dass du eine Essstörung hast. Sollte es bei dir jedoch durch die Essstörung bereits zu Mangelzuständen im Körper gekommen sein, dann kann der Arzt diese Mangelzustände im Blutbild erkennen und dann aus diesen veränderten Blutwerten evtl. darauf schließen, dass du eine Essstörung hast.

Offensichtlich weißt du ja selber schon, dass du eine Essstörung hast. Dann solltest du dir und deinem Körper zuliebe das auch offen bei deinem Arzttermin ansprechen. Und vielleicht gleich mal den Arzt bitten, dir Adressen zu geben, wo man dir gegen diese Störung helfen kann.

Solltest du irgendwelche Tumore "in dir lungern" haben, dann hättest du sicherlich auch entsprechende Symptome und Beschwerden. Nur aufgrund schlechter Ernährung auf das mögliche Vorhandensein solcher Tumore oder Krebs zu fürchten, ist meines Erachtens übertrieben. Sicherlich kann langjährige Fehl- und Mangelernährung dem Körper schaden, aber ich glaube nicht, dass Krebs zu den häufigsten Folgen gehört. Da gibt es eher andere Erkrankungen.

Zu deiner zweiten Frage: Natürlich kannst du einiges tun, falls du schlechte Blutwerte haben solltest. Was genau, wird dir dein Arzt sicher empfehlen, das liegt ja auch dran, welche Werte ggf. schlecht sind.

Und dann ist es natürlich - eigentlich ganz egal wie die Werte ausfallen - dass du dein Essverhalten in den Griff bekommst und den Weg zu einer normalen, gesunden und ausgewogenen Ernährung findest. Das schaffst du aber nicht alleine, da müssen dir dann schon auch dein Arzt und ggf. Therapeuten und Ernährungsberater bei helfen.

Alles Gute!

Nein, es ist unwahrscheinlich, dass der Arzt anhand deiner Blutwerte direkt auf eine Esstörung schließen kann. Falls du dich wie ich vermute mit vielen ungesunden Dingen vollstopfst (Vhips, Pommes, Schoki, Gummizeug, Frittiertes...) kann es aber sein, dass du zB erhöhtes Cholesterin oder/ Erhöhte Triglyceride aufweist. Deine Bluwerte kannst du vor dem Termin nicht "retten", aber wie wär es denn, wenn du mit deinem Arzt ganz offen über dein Essproblem sprichst? Vielleicht findet ihr zusammen eine Lösung wie du die Fressanfälle auch in Zukunft verhindern kannst und was du jetzt akut für deine Gesundheit tun kannst. Vielleicht kann er dich ja auch ja jemanden weiterverweisen... Rumzutixen ist hier sicherlich nicht die beste Lösung. Alles Gute für dich!

TSH Wert ist schlecht und ich soll keine Tabletten nehmen?

Hallo, also ich habe Hashimoto(Schilddrüsenentzündung) mein Hauptsymptom ist ein Fremdkörpergefühl im Hals bzw ein "enger" Hals ich kann es nur ganz schlecht beschreiben,jedenfalls sind meine Blutwerte eben auch nicht ok sodass mein Arzt mir zuerst L-thyroxin verschrieben hatte die kleinste Dosis von 25 die hälfte also 12,5 jedoch habe ich die überhaupt nicht vetragen ich wurde total unruhig nervös und hatte das Gefühl durchzudrehen..Dann sagte er absetzen allerdings ist mein TSH Wert jetzt bei 3,03 ich glaube so hoch war er noch nie,mein Arzt meinte das wäre eine Unterfunktion jedoch habe ich keine typischen Symptome wie:Übergewicht,Müdigkeit usw. im Gegenteil ich habe eher Untergewicht und bin auch nicht besonders stark müde. Eben war ich dann wieder beim Arzt und er sagte trotz des TSH Wertes soll ich keine Tabletten nehmen..Irgendwie habe ich das Gefühl er nimmt mein Problem nicht so richtig ernst. Hat denn jemand das selbe Problem? oder gibt es vielleicht ein Mittel dass natürlich und alternativ wirkt? Danke schon mal

...zur Frage

Schilddrüse - misteriöse Blutwerte

Hallo, vor ca. 2 Monaten bin ich ins Krankenhaus eingeliefert worden, weil ich eine Art Stoffwechselschock (anders kann ich es nicht beschreiben) gehabt habe. Nach etlichen Untersuchungen bin ich beim Nuklearmediziner gelandet, der meine Schilddrüse untersucht hat. Sofort bei der Ultraschalluntersuchung, sagte er zu mir, dass meine Schilddrüse sehr schlecht aussehen würde, d.h. sehr echoarm ist. Daraufhin hat er mir Schilddrüsenhormone (L.Thyroxin) verschrieben. Eine Szintigrafie wollte er nicht machen, da er keinen Knoten entdeckt hatte. (aber auf einer Seite eine Zyste). In den Befund hat er geschrieben, dass der Verdacht auf eine Immunhyperthyreose gegeben sei. Daraufhin wurden noch einmal die Blutwerte untersucht. TSH war erhöht, aber alle Antikörper waren negativ. Nach dem Chefarzt der Kardiologie (wo ich stationiert war) ist damit eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse ausgeschlossen. Jetzt frage ich mich allerdings warum dann die Schilddrüse so dermaßen echoarm war (Arzt hat mir das anhand seiner eigenen Schilddrüse verdeutlicht) Soweit ich weiß, weißt eine echoarme Schilddrüse auf einen entzündlichen Vorgang in der Schilddrüse hin. Weiß jemand, ob es dafür noch andere Ursachen geben könnte? Sind bei einer Immunhyperthyreose die Antikörper immer erhöht? Vielleicht noch als kurze Information, dass sogut wie jeder in meiner Familie mit der Schilddrüse Probleme hat.

...zur Frage

Magnesiummangel und Depression?

Hallo Leute

Kann es sein, dass Magnesiummangel eine Depression hervorruft/ begünstigt? Wie in meiner vorigen Frage gepostet, leider ich unter verschiedensten Symtomen, die für mich bis jetzt allesamt auf eine Depression hingewiesen haben.

Hab heute wieder mal gegoogelt und da bin ich auf die Idee gekommen, dass es auch ein eventueller Magnesiummangel sein könnte?

Sollte ich vorher meine Blutwerte testen lassen?

Ich erinnere mich daran, bereits vor einigen Jahren Magnesium genommen zu haben (aufgrund erhöhter sportlicher Aktivität) und habe es schlecht vertragen (wurde von schmerzhaften Durchfällen geplagt).

Kann ich mir noch irgendwie anders abhelfen? Meine Ernährung ist größtenteils gesund - viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, Salat, mageres Fleisch, ... 2-3 Stunden sportliche Bewegung in der Woche.

Für Ratschläge wäre ich dankbar. :-)

Schönes Wochenende wünscht euch die chronisch müde Jacky

...zur Frage

Komisches Muttermal?

Heute in der Früh ist mir noch nichts aufgefallen, aber irgendwann im Laufe des Tages hatte ich einen komischen Spannungsschmerz oberhalb der Brustwarze. Also habe ich nachgesehen was das sein könnte und sah dass sich dort ein angeschwollenes, entzündetes Muttermal befand. Natürlich machte ich mir sorgen aber jetz sind seit der Entdeckung ung. 5 Stunden vergangen und die Entzündung war fast wieder weg! Natürlich werde ich deswegen trotzdem zum Arzt gehen aber was könnte das sein? Ein Muttermal das an einem Tag anschwillt und gleich wieder abschwillt?

...zur Frage

ERBITTE HILFE - MRT Bilder - WICHTIG!!!!!

Hallo, zur Zeit geht's mir sehr schlecht, ich war heute beim MRT aufgrund lang anhaltender Kopfschmerzen gewesen, leider habe ich nur die Bilder bekommen und kein Befund, dieser soll nämlich noch nachgereicht werden. Ich habe mir (ich hätte es besser sein lassen sollen) die Bilder von der Disk selbst angeschaut und jetzt eine für mich sehr beunruhigende Entdeckung gemacht. Das Bild zeigt das Hirn, dort befindet sich ein relativ großer dunkler Fleck. Auf dem anderen Bild sieht das Hirn wie ich finde ganz normal aus.

Ich hoffe, mir kann hier jemand berichten, worum es sich evt. handeln kann, bevor ich morgen zum Arzt gehe hätte ich heute am liebsten noch einen Rat.

MfG

...zur Frage

Wie kann ich mir hilfe suchen wegen magersucht?

hallo. also erstmal zu mir: ich bin weiblich & 15 Jahre alt. seit 1 1/2 jahren hab ich eine essstörung und bisher weiß das auch keiner. Ich bin 1,62cm groß und im januar wog ich noch 38kg durch hungern. Dann habe ich beschlossen zuzunehmen und habe dann vor 2 wochen wieder 44,5kg gewogen. Allerdings habe ich mich damit extrem fett & unwohl gefühlt und wieder angefangen zu hungern -.- Jetzt wieg ich 42kg [tendenz sinkend]. Ich hab den ganzen Tag hunger, zähle kalorien, aber esse täglich nicht mehr als 700kcal und mache sport ... Ich würde gern wieder gesund sein, aber ich schaffe es einfach nicht. desshalb wollte ich fragen, ob ich jetzt zum arzt gehen sollte & wenn ja was soll ich da sagen ( "hey,ich bin zwar fett, habe aber magesucht" kommt mir doof vor) ? und wie kann ich das machen ohne das meiner mutter sagen zu müssen? helft mir :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?