Woher kommen meine Darm- bzw. Afterprobleme?

2 Antworten

Ich würde dir empfehlen einen guten Osteopathen (da muss man sich umhören) aufzusuchen, der könnte dir mit deiner Krankheitsgeschichte bestimmt auf körperliche Ebene helfen.

Weiterhin habe ich die Erfahrung gemacht, dass jede Krankheit die Sprache unsere Seele ist. Wir müssen uns fragen, was will mir mein Körper sagen. (Schnupfen - warum habe ich die Nase voll?)

Schmerzen im After können einmal für Schuldgefühle, dem Wunsch nach Bestrafung und dem Gefühl, nicht gut genug zu sein, stehen. 

Gehe in dich und ich denke, dass du weißt, welches Problem du lösen solltest, dann wird es dir besser gehen.

Die Vergangenheit ist vorbei, liebe und akzeptiere dich im Jetzt!

Alles Gute und gute Besserung.

Warum konnte denn keine komplette Darmspiegelung gemacht werden? Schleim im Stuhl deutet eigentlich auf eine Entzündung hin. Friehrst Du nach der Darmentlehrung?

Hat man Dein Blut mal auf Entzündungswerte untersucht? Um einem Entzündungsherd im Körper zu finden wäre ein MRT angebracht.

Rote Entzündung am After?

Ich lebe in Australien. Die Aerzte hier arbeiten ein wenig anders. Seit ca. einer Woche habe ich eine hartr Stelle erbsengross am rand des afters...habe zuerst gedacht es waere eine analtrombose. Habe immer ein wenig tyrosur gel (lokalantibiotikum) drauf getan. Es wurde nicht schlimmer...ging aber auch nicht weg. Bin dann zum arzt...er hat dann draufgedrueckt was ein sehr stechender schnerz war und meinte es sei rot und eine entzuedung verkapselt. Nuss muss ich 5 tage lang jeweils 4 antibiotika tabletten nehmen. Er meinte wenn es nicht weg geht muss es aufgeschnitten werden. Wie sind die Erfahrungen so...hilft das Antibiotika. Ich kann normal laufen...sitzen....stuhlgang ohne probleme. der schmerz ist durchaus ertragbar. Vielen Dank fuer eure meinungen im vorraus

...zur Frage

Termin beim Gastroentologen - welche Untersuchungen?

Hallo,

ich bin Anfang 20 und ich habe am 18.Juni einen Termin beim Gastroentologen. Der Grund dafür ist, dass ich schon seit Jahren Verdauungsbeschwerden habe. Ich habe Verstopfung, ein ständiges Völlegefühl, außerdem Augenringe und Erschöpfungszustände. Ich schlafe genug, daran kann es nicht liegen. Außerdem habe ich zunehmend auch psychische Probleme (Ängste usw.), die immer parallel zu den Verdauungsbeschwerden auftreten.

Vor zwei Jahren hatte ich eine Darmspiegelung und dort wurden leichte Entzündungen im Darm festgestellt. Habe dann ein paar Monate lang Azathiorpin eingenommen, nach einem Jahr waren die Entzündungen weg. Außerdem habe ich eine Laktoseintoleranz und eine Eierallergie.

Meine Vermutung ist, dass ich eine Glutenunverträglichkeit oder eine Zöliakie habe. Ich habe aber noch keine glutenfreie Diät ausprobiert, weil ich die Testergebnisse beim Gastroentologen nicht verfälschen wollte.

Habt ihr eine Idee, welche Tests außerdem noch sinnvoll sind? Ich bin wirklich etwas ratlos...

Über weitere Tipps wäre ich auch sehr dankbar!

...zur Frage

Verstopfung und Analfissur macht mir zu Schaffen + Schmerzen in der Vagina wegen Stuhlbrocken :(?

Hey

Seit über einem Jahr habe ich schlimme Verstopfungen, und vor nem halben Jahr hatte ich eine Analfissur, die laut Proktologin von dieser Verstopfung kommt. Zur zeit ist meine Verstopfung nicht mehr Steinhart, mein Stuhlgang ist weicher geworden.

Jetzt kam aber wieder ein ''festerer'' Stuhlgang und heute ist meine Fissur wieder aufgegangen und es hat voll geblutet. :( Ich bin echt verzweifelt was das angeht! Ich hoffe jemand hat Tipps was man dagegen noch alles tun kann!


Gestern war ich auch beim Frauenarzt, weil ich schmerzen in meiner Vagina habe. Er stellte nichts außergewöhnliches fest, darum sollte ich sagen wo es weh tut als er mich ertastet hat. Er hat herausgefunden, dass es vom Darm kommt. Er hat sich auch in meinem Darm getastet, und meinte da wo ich schmerzen habe drücken 3 steinharte Kotstücke auf die Scheidenwand.

Er hat mir jetzt Microlax verschrieben, ein Abführmittel was man sich in den Po spritzt. Ich weiß bloß nicht ob ich das jetzt noch benutzen darf, weil der Riss ja jetzt wieder offen ist?

Ich werde auf jeden Fall so schnell wie Möglich wieder einen Termin beim Proktologen machen! Aber bis es wieder so weit ist, wollte ich euch fragen, ob ihr das auch schon mal hattet, und wie ihr diese ''Krankheit'' besiegt habt?

lg HappyOrange

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?