Darf Krankenschwester Magensonde legen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo

ich kann dir nur empfehlen dich an die Krankenhausleitung zu wenden und deine Bedenken dort vorzubringen.

Die Leitung muß dann klären, in wie weit eine Anordnung bestand bzw.was es mit der Patientenverfügung auf sich hat und in wie weit da jetzt um eine Gewaltanwendung am Pat.vor liegt durch die Schwester.(Eigenmächtige Handlung)

Sollte dies nicht in deinem Sinne sein ,könntest du auch einen Anwalt beauftragen.

LG bobbys

Krankenschwestern dürfen eine Sonde legen,vorrausgesetzt sie können es und es ist eine ärztliche AO erfolgt.

0

Um was für eine Magensonde handelt es sich denn?

Eine PEG-Magensonde kann wohl kaum von einer Schwester allein gelegt werden. Oder geht es hier lediglich um das Beschicken einer bereits gelegten Sonde?

Um die Anwendbarkeit der Patientenverfügung einschätzen zu können, muss von einem Bevollmächtigten geklärt werden, ob eine Situation vorliegt, für die die künstliche Ernährung abgelehnt wurde.

Bei einer Verfügung wie z. B. der Christlichen, würde das Verbot i.d.R. erst im unmittelbaren Sterbeprozess oder Endstadium einer unheilbaren tödlich verlaufenden Krankheit zur Anwendung kommen. Wenn keiner dieser Zustände bisher erreicht ist, kann die Verfügung noch nicht angewendet werden. Das wird leider sehr häufig übersehen.

Ich bin in einem Altenheim tätig und kann die Antwort meiner Vorgängerin nur bestätigen. Maßnahmen der Behandlungspflege dürfen im allgemeinen nur nach AVO (ärztlich Verordnung) vorgenommen werden. Natürlich gibt es Ausnahmen, bei Notfällen z.B. oder Wunden die sofort versorgt werden müssen. Des weiteren dürfen keine Maßnahmen ohne Zustimmung des Patienten erfolgen. Diese muss immer zuerst eingeholt werden. Normal ist das die Pflegekraft alles ankündigt bevor sie etwas durchführt (selbst bei der Grundpflege) und die Reaktion des Patienten abwartet.

Was möchtest Du wissen?