Bringe Stuhlgang nicht raus!

11 Antworten

Also einfach mal ein Tipp für die künftige
vollständige Darmentleerung. Einfach ganz entspannt bleiben und vielleicht
einfach mal in die Hocke wechseln. Durch das Praktizieren der Hocke können
zahlreiche Darmkrankheiten wirksam bekämpft werden. Die Hocke gilt auch als
super Sitzhaltung für die schnelle und gründliche Darmentleerung. Des Weiteren
kann auch auf starkes Pressen verzichtet werden, was ja auch oftmals eine
Erleichterung darstellt. Das empfinde ich auf jeden Fall so. Habe dann immer Sorge,
dass sich womöglich Hämorrhoiden bilden könnten. Da ich die Hocke jetzt nicht
so bequem finde, habe ich mir einen medizinischen Hocker gekauft. Ich weiß, im
asiatischen Raum hocken die Menschen auch ohne Toilettenhocker, aber ich habe
mir eben einfach das Luxusgut gegönnt und bin einfach sehr zufrieden mit dem
Ergebnis. 

"Auf dauer ist das definitiv keine gute Sache, da es zu Hämorriden und anderem führt! Außerdem ist auch ein langes drinzurückhalten bzw starkes pressen keine gute Idee da sich dadurch Divertikel bilden können. Das ist wie ein Sack der nach außen (um den Darm) herausgedrückt wird, durch das zurückhalten/pressen drückt es den raus zwischen den Darmmuskeln. Also an der schwächsten Stelle. In diesen Sack können sich Speisereste setzen die dort nicht so schnell wieder rauskommen, was dann zu einer Entzündung führen kann. Wenn im schlimmsten Fall dadurch die Sache platzt kann das sogar lebensgefährlich werden. Bei hartem Stuhl kann ich nur Empfehlen: Normale Creme auf den Finger --> DA_MIT Finger in den Po --> eine 0,5 Liter PE-Flasche mit warmem Wasser VOLL füllen und hinten dran pressen und die Flasche mit der Hand zusammenpressen, so ranpressen, dass nur wenig daneben geht. Mit etwas Übung geht das recht gut und schnell. Da nach etwas wirken lassen und dann geht es bedeutend leichter raus! Natürlich stimmt dann auch etwas mit der Ernährung nicht, was dringend verbessert werden sollte! Denn ne Darm OP macht keinen Spaß und beherbergt weitere Risiken die man vorher noch Unterschreiben soll."

Du kannst dir Lactulose aus der Apotheke holen. Ich weiß aber nicht, ob das noch so gut hilft, wenn der Stuhlgang schon so tief ist. Es kann sein, dass der harte Stuhlgang zu Verletzungen geführt hat, generell ist es wichtig, dass du viel trinkst und Trockenobst zu dir nimmst. Bewegung hilft und gesunde ausgewogene Ernährung. Aber solange Wunden bestehen, würde ich den Stuhlgang zusätzlich weich machen mit Lactulose.

Du hast schon gute Ratschläge für "später" bekommen. Aber Du brauchst jetzt und sofort Hilfe, stimmts? Dann gibt es nur eins: geh in die Apotheke und hole Dir Mikroclist. Das sind kleine Tübchen mit einem Gel, welches innerhalb von 5 bis 20 Minuten den harten Brocken am Ausgang aufweicht, und Du "kannst" wieder. Bleib also in der Nähe des Klos, wenn Du es anwendest! Viel Erfolg.

Ja Hilfe jetzt und sofort ist was ich erstrangig suche. Vielen dank für den Tipp. dann werd ich gleich mal losfahren :) und auch danke an die anderen tippgeber.

0

Guter Tipp, jedoch

hole Dir Mikroclist

Vermutlich meintest Du Microklist. Ähnliche Produkte sind Norgalax Minieinläufe oder Microlax Klistier. Wirkstoff ist dabei jeweils Natrium-Docusat (oder auch Docusat-Natrium geschrieben.

0

Für solche Notfälle ist der gute alte Einlauf genau das richtige. Der behebt den Stau und danach geht der Rest dann leichter raus. Allerdings ist für die Zukunft wichtig, eine abwechslungsreiche und ballaststoffreiche Ernährung zu haben. Damit das nicht wieder passieren kann.

Was möchtest Du wissen?