Blutverdünner nicht mit Protonenpumpenhemmern einnehmen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Gelbe Liste sagt bei Plavix unter Wechselwirkungen folgendes :

"Der Gebrauch von Protonenpumpen-Inhibitoren sollte vermieden werden, außer es ist absolut notwendig."

Bitte sprich unbedingt mit deinem Arzt darüber.

plötzlich starke Magenschmerzen

Seit heute Mittag habe ich auf einmal ziemlich starke, ziehende Magenschmerzen. Ich weiß gar nicht, woher das auf einmal kommt.

Ich weiß, dass ich eine chronische Gastritis und einen Reflux habe und nehme deswegen auch regelmäßig jeden Tag 20 mg Pantoprazol morgens. Außerdem achte ich auch auf meine Ernährung etc.

Gestern gegen abend hatte ich auch zwischendurch mal sehr starke Magenschmerzen, das ging dann relativ schnell auch wieder weg. Diese Nacht bin ich dann mal wach geworden und war pitschnass geschwitzt, bin aber schnell wieder eingeschlafen, hatte aber keine Schmerzen. Heute morgen hatte ich gar keine Probleme.

Ich weiß absolut nicht, wo das jetzt auf einmal herkommen könnte. Ich habe nichts besonderes gemacht oder gegessen und hatte auch keinen Stress. Am WE habe ich sogar richtig schön (in der Sonne) entspannt und lasse es auch heute entspannt angehen, habe heute frei. Keine Ahnung was das ist.

Ich bin mir jetzt gerade nicht sicher, ob ich heute aufgrund der stärkeren Magenschmerzen einfach abends noch einmal 20 mg Pantoprazol nehmen soll.

Mein Arzt hatte mal gesagt, wenn die Symptome schlimmer würden, könnte ich kurzfrsitig mal die Dosis erhöhen. Meint ihr ich kann das auch ohne nochmalige Absprache mit ihm für ein paar Tage machen?

Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte, dass sich das plötzlich wieder so stark verschlechtert?

Danke!

...zur Frage

ASS verursacht Durchfall. Welche Alternative gibt es ?

Mein Arzt hat mir nach Schlaganfall Blutverdünner verordnet. Da ich einen empfindlichen Darm habe, reagiert dieser auf ASS mit starkem Durchfall. Gibt es einen Blutverdünner, der keinen Durchfall verursacht?

...zur Frage

Refluxösophagitis 0.-1. Gr bei sehr kleiner Hiatusthernie- lebenslang PPI-Gabe erforderlich?

Hallo,

ich habe als Diagnose in Folge einer Untersuchung erhalten:

Refluxösophagitis 0.-1. Gr bei sehr kleiner Hiatusthernie

Empfehlung: PPI-Gabe symptomorientiert

Meine Frage wäre, ob dies erfahrungsgemäß heißt das PPI-Gabe erfolgt bzw. erfolgen muss?

Danke für die Antworten

...zur Frage

Auf bestimmte Lebensmittel besser verzichten?

Hallo! Meine Blutwerte sind zur Zeit nicht sonderlich prickelnd, mein Hausarzt meint aber, dass die nicht behandlungsbedürftig sind (auch wenn ein anderer Arzt vor 2 Monaten was anderes behauptet hat). Es besteht eine Anämie, der Verdacht geht zum Eisenmangel. Mein Arzt verordnet aber kein Eisenpräparat.

Ich möchte nun selber was dagegen tun. Eisenpräparate möchte ich auf eigene Faust ohne Verordnung vom Arzt nicht so gerne einnehmen, da ich zum einen so ein Präparat letztes Jahr schonmal hatte (da hatte ich übrigens ähnliche Blutwerte) und das überhaupt nicht vertragen habe. Mir war nur schlecht und ich hatte heftige Magen-Darm-Probleme.

Zum anderen muss ich auch andere Medikamente einnehmen und da bin ich dann unsicher, was sich mit welchem vielleicht nicht so gut verträgt. Deshalb halt ungerne ohne Absprache mit dem Arzt.

Bleiben ja noch die Lebensmittel. Ich habe mir schon Listen aus dem Netz ausgedruckt, welche Lebensmittel viel Eisen enthalten und was man da so am besten Essen sollte. Aber gibt es auch Lebensmittel, die man meiden sollte? Die sozusagen das Eisen dem Körper entziehen (ich habe das z.B. von Kaffee gelesen)? Habt ihr da vielleicht Tipps, was ich in der nächsten Zeit eher meiden sollte? Danke und viele Grüße!

...zur Frage

Kardiologie?

muss mein mann trotz zwe herzohren okkluder noch immer (nach 2 und ein halb jahren) blutverdünner einnehmen

...zur Frage

Verlieren Säureblocker ihre Wirkung wenn Sie zu alt sind?

hallo habe vor einigen jahren die Diagnose Chronische Reflux bekommen und Protonenpumpenhemmer verschrieben bekommen. Habe danach 26 kg abgenommen und war praktisch Beschwerdefrei habe sie dann abgesetzt. Nun habe ich Jahre später wieder dauerhaftes Sodbrennen und meine Säureblocker vor drei Tagen angefangen zu nehmen diese sind aber schon so alt wirken sie dann trotzdem noch? Verlieren sie Ihre Wirkung wenn sie zu alt sind? Ich habe sonst schnell eine Wirkung gespürt aber nun sind sie ja schon ein paar Jahre alt habe immer noch so doll Sodbrennen obwohl ich sie genommen habe. Ich bin dankbar für jede Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?