Blutverdünner nicht mit Protonenpumpenhemmern einnehmen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Gelbe Liste sagt bei Plavix unter Wechselwirkungen folgendes :

"Der Gebrauch von Protonenpumpen-Inhibitoren sollte vermieden werden, außer es ist absolut notwendig."

Bitte sprich unbedingt mit deinem Arzt darüber.

Karies durch Protonenpumpenhemmer?

Hallo!

Ich habe seit 2 Monaten schwere Gastritis und einen Zwerchfellbruch. Ich habe deswegen Esomelrazol verschrieben bekommen. Vor 3 Wochen bemerkte ich vermehrt Plaque und hab mehr acht auf Mundhygiene gegeben. Vor 2 Wochen bemerkte ich nun das erste Loch, an den Frontzähnen. Ich hab einen Termin bei meinem Zahnarzt, und putze und spüle wie verrückt aber es breitet sich immer weiter sehr rasant aus. Inzwischen sind die Zwischenräume aller Schneidezähne leicht (wirklich nur leicht!) dunkel umrandet und das "Loch" oben zwischen 12 und 13 wird auch eher schlimmer. Ich hatte nie wirklich Probleme mit Karies und auch sehr weiße Zähne normal. Ich hab immer genau geputzt und trotzdem tritt das so plötzlich auf. Durch meine Gastritis bedingte Schonkost habe ich schon einen Eisenmangel bekommen. Könnte der Protonenpumpenhemmer auch bei der Karies mitmischen? Habe nichts darüber gefunden aber anscheinend löst das Zeug ja auch Osteoporose aus. Ich hab große Angst um meine Zähne, sie waren immer sehr schön und das möchte ich nicht verlieren. Wenn das Esomelrazol dafür verantwortlich ist muss natürlich eine andere Lösung her. Danke schon mal für antworten.

...zur Frage

plötzlich starke Magenschmerzen

Seit heute Mittag habe ich auf einmal ziemlich starke, ziehende Magenschmerzen. Ich weiß gar nicht, woher das auf einmal kommt.

Ich weiß, dass ich eine chronische Gastritis und einen Reflux habe und nehme deswegen auch regelmäßig jeden Tag 20 mg Pantoprazol morgens. Außerdem achte ich auch auf meine Ernährung etc.

Gestern gegen abend hatte ich auch zwischendurch mal sehr starke Magenschmerzen, das ging dann relativ schnell auch wieder weg. Diese Nacht bin ich dann mal wach geworden und war pitschnass geschwitzt, bin aber schnell wieder eingeschlafen, hatte aber keine Schmerzen. Heute morgen hatte ich gar keine Probleme.

Ich weiß absolut nicht, wo das jetzt auf einmal herkommen könnte. Ich habe nichts besonderes gemacht oder gegessen und hatte auch keinen Stress. Am WE habe ich sogar richtig schön (in der Sonne) entspannt und lasse es auch heute entspannt angehen, habe heute frei. Keine Ahnung was das ist.

Ich bin mir jetzt gerade nicht sicher, ob ich heute aufgrund der stärkeren Magenschmerzen einfach abends noch einmal 20 mg Pantoprazol nehmen soll.

Mein Arzt hatte mal gesagt, wenn die Symptome schlimmer würden, könnte ich kurzfrsitig mal die Dosis erhöhen. Meint ihr ich kann das auch ohne nochmalige Absprache mit ihm für ein paar Tage machen?

Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte, dass sich das plötzlich wieder so stark verschlechtert?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?