blutbefund: XXF/BB??

1 Antwort

hallo Wb,

evtl. bringt Dich das ein wenig weiter aber verlange bitte nicht das ich Dir das erkläre. Ich bin nur Laie (das BlutBild XXF )

(google.de/search?hl=de&tbo=p&tbm=bks&q=isbn:3642171923)

Dann >Facharztwissen Psychiatrie und Psychotherapie< .anklicken und da Seite 113 herunter scrollen musst halt ein wenig einlesen. Evtl.. ...

VG Stephan

Kann man bei niedrigen Blutzuckerwerten auch Messgerät verschrieben bekommen?

Hallo,

ich habe schon seit Langem Schwächeanfälle, wenn ich länger als 1-2 Stunden nichts gegessen oder nichts Süßes getrunken habe. Bei meiner (ehemaligen) Hausärztin war ich schon, dort wurde mir gesagt, das sei nicht schlimm. Problematisch wäre es, wenn die Werte zu hoch wären. Bei mir waren die Werte in den letzten Monaten so zwischen 50 und 70 ml/dl (nicht nüchtern).

Der neue Hausarzt meint, das sollte man überprüfen und ich soll Anfang September nüchtern zur Blut- und Urinentnahme kommen. Habe ich dann eine Chance darauf, ein Messgerät verschrieben zu bekommen? Ansonsten würde ich es mir auf eigene Kosten bestellen. Leider ist mir die Frage bei der Sprechstunde nicht eingefallen.

...zur Frage

Blutabnehmen WERTE ?

Hi Community

Wollte mal Fragen was der Wert EOSC beim Blutabnehmen aussagt (<5.5 / ich hab 21.0)

Danke Danke

...zur Frage

bestimmte Blutwerte

Hallo Community, Blutuntersuchung (M,47) ergab nachfolgende Abweichungen: Eisen 204 ug/dl; Alpha-Amylase im Serum 113 U/l; Bilirubin 1,78 mg/dl, Cholesterin 290 mg/dl (HDL 93 mg/dl; LDL 173 mg/dl) alle anderen innerhalb der Richtwerte. Mein Arzt befand, das ich gesund sei. (Cholesterin: Nicht mehr soviel Süßigkeiten essen??) Die Werte seien nicht zu überbewerten, aber auch nicht zu bagatellisieren. Folgemessung kommt. Als Laie wird man trotzdem nachdenklich und die Internetrecherche macht mich eher unsicherer. Was sollte man mir raten?

...zur Frage

Welcher Wert erholt sich schneller? Hb oder Ferritin oder Eisen?

Hallo zusammen! Bei mir besteht der Verdacht auf eine Eisenmangelanämie, obwohl die Blutwerte dazu nicht ganz eindeutig sind.

Der Hb-Wert ist sehr niedrig (zuletzt 10,1), ebenso Hämatokrit, MCV, MCH und MCHC. Auch der Wert der Lymphozyten ist erniedrigt.

Der Eisenwert lag bei der letzten Blutentnahme (vor 3 Wochen) bei 86,4 ug/dl, das Ferritin lag bei 8.

Trotz des hohen Eisenwertes soll ich jetzt ein Eisenpräparat nehmen. Ich hatte letztes Jahr schonmal eins, das habe ich total schlecht vertragen und die Werte sind da auch nicht besser geworden.

Jetzt aber meine Frage: Wenn ich jetzt das Eisenpräparat nehme (und dazu speziell Lebensmittel mit viel Eisen zu mir nehme), welcher Wert müsste dann bei der nächsten Blutbild-Kontrolle am schnellsten gestiegen sein?

...zur Frage

Befund Erklärung MRT HWS?

Hallo,

könnten Sie mir bitte meinen Befund erklären? Ich habe leider erst im Nov einen Termin bei meinem Neurologen.

Ich bin weiblich und 58 Jahre alt. Ich leide seit Jahren, an täglichen Kopfschmerzen und Migräne. Die Migräne tritt so ca 1-2 mal im Monat auf. Meinen Kopf kann ich nur noch schwer zur rechten Seite drehen, auf der Seite beginnen auch immer die Kopfschmerzen.

Ich habe ich seit 2 Monaten ca im rechten Bein, einen pochenenden und brennenden starken Schmerz beim aufstehen, im liegen und sitzen. Beim gehen nicht sooft. Sowie ständiges Armeisenkribbeln in beiden Armen, Händen und Beinen. Im linken Bein ständig, im rechten Bein weniger.

Erwähnen möchte ich noch, dass ich 2012 eine Dorsoventrale Stabilisierung LWK 2-5 hatte, und erneut 2014 eine Revisionsoperation L4/5 und L5 bds. durch Schraubenlockerung.

Hier mein aktueller HWS Befund vom 17.08.2018

Teilweise Bewegungsartefakte mit eingeschränkter Beurteilbarkeit.

  1. Im Verlauf progrediente Osteochondrose und Unkarthrose hauptbefundlich in C5/6 und C6/7 sowie geringergradig in C4/5 mit zusätzlichen ventrolateralen spondylophytären Anbauten. Begleitend zeigt sich eine mäßige beidseitige multisegmentale Spondylathrose, rechts etwas mehr als links. Darunter Bild einer aktivierten Osteochondrosis im Segment C5/6.

2. Nur milde Diskusprotusionen betont C5/6 und C6/7 ohne Nachweis einer Spinalkanalstenose.

Unter Bewegungsartefakten kein greifbares Myelopathiesignal.

3 Konsekutive und zur Voruntersuchung neu abzugrenzende Neuroforamenstenose rechts in C4/5, C5/6 sowie initial in C6/7.

4.Streckfehlstellung der HWS ohne Gefügestörung.

Mfg

Bettina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?