Bekommt man von der Pille "Sibilla" Depressionen?

4 Antworten

Hallo,

depressive Verstimmungen sind laut Roter Liste bei dem genannten Präparat möglich. Es sollte eine Termin beim behandelnden Arzt vereinbart werden, um die Möglichkeit eine therapeutischen Alternative zu besprechen. Es sollte mit der ärztlichen Vorstellung nicht all zu lange gewartet werden, da mit depressiven Verstimmungen nicht zu spaßen ist.

Gegen Akne gibt es auch gute Externa (Gele, Cremes usw.) die, den Organismus nicht zu sehr belasten. Hier ist ein Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten der richtige Ansprechpartner.

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/?id=54922

Liebe Grüße

Medicus92

Dafür gibt es in jedem Beipackzettel eine Rubrik Nebenwirkungen.

Ja, bitte beim Arzt abklären lassen.

JA das könnene die Nebenwirkungen einer Pille sein. Erst gestern ein Bericht bei SternTV über die Pille und die nicht so schönen nebenwirkungen gewesen. Nehme schon lange kein mehr es gibt genug alternativen! Lg

Und um Akne zu behandeln wäre die Pille niemals meine erste Wahl!

0

Wie kann man die Libido steigern, trotz Pille?

Meine Freundin nimmt die Pille und meint, dass ihre Libido dadurch gesunken ist. Sie möchte die Pille eigentlich auch nicht absetzen oder die Verhütungsmethode wechseln. Wie kann man trotz Pille die Libido steigern?

...zur Frage

Wann soll ich die neue Pille einnehmen?

Ich muss aufgrund von ständigen Zwischenblutungen von einer niedrig dosierten Pille (Selina mite) auf eine höher dosierte (Sibilla) wechseln. Mein Frauenarzt hat mir das so erklärt, dass ich die neue Pille mit dem Beginn der Abbruchblutung einnehmen sollte. Nun hatte ich aber das Problem, dass diese schon kam, als ich noch Selina mite eingenommen hatte. Gestern habe ich die letzte niedrig dosierte eingenommen und heute beginnt meine Pause und ich bin beim 3. Tag meiner Periode. Wann soll ich die Sibilla denn nun einnehmen?

...zur Frage

Neue Pille ? (Gegen Menstruationsschmerzen und Pickel....)

Hallo :) Ich nehme seit 1 Monat die Pille Femikadin 20. Sie ist wohl ziemlich niedrig dosiert (Ethinylestradiol / Levonorgestrel). Eigentlich bin ich ganz zufrieden damit, habe kaum Nebenwirkungen, es hat sich kaum etwas an mir verändert. Habe nur das Gefühl, etwas größere brüste bekommt zu haben (was ja positiv ist ^^), etwas Kopfschmerzen und ich fange wegen jeder Kleinigkeit an zu heulen. Ich weiß aber nicht, ob das wirklich von der Pille kommt...

Eigentlich wollte ich die Pille auch gegen Periodenschmerzen (habe die ersten 2 Tage immer ziemlich starke schmerzen) und Akne nehmen, hab das aber irgendwie verpennt meinem Frauenarzt zu sagen ;/ Nun habe ich zum ersten mal mit der Pille meine Periode und echt starke schmerzen. Ich glaube, sie haben sich mit der Pille verschlimmert.

Nun überleg ich, die Pille zu wechseln. Wäre das sinnvoll ? Ich habe Angst, dass ich bei der neuen Pille dann echt starke Nebenwirkungen habe und dann wieder wechseln muss. Welche Pille hat möglichst wenig nebenwirkungen, hilft gegen Schmerzen und ist für eine gute Haut ? Auf welche Pille sollte ich meinen Frauenarzt mal ansprechen ? :)

...zur Frage

Gibt es eine Pille "ohne Nebenwirkungen" (depressive Verstimmung, Libidoverlust)

Hallo,

ich weiß, viele Frauen haben eine weit längere "Pillengeschichte" hinter sich als ich, dennoch kann ich einfach nicht mehr. Ich bin 20 Jahre alt und nehme seit ca. 2 Jahren die Pille, habe also recht spät angefangen.

Als erstes wurde mir die Asumate 20 verschrieben, mit der ich eigentlich ganz gut zurecht gekommen bin. Ich habe, außer im Brustbereich, nicht zugenommen oder unreine Haut bekommen, vielmehr habe ich mich einfach nicht gut gefühlt. Ich würde es vielleicht als depressive Stimmung bezeichnen. Das Problem ist, dass ich schon vor meiner allerersten Pilleneinahme nicht gut drauf war, bedingt durch das Abitur, Zukunftsängste etc. Das ist auch bis heute so, weshalb ich nicht sicher bin, ob es einfach meine Art ist, traurig zu sein, oder ob es an der Pille liegt.

Wie dem auch sei, nachdem ich meine FA fragte, ob das mit der Pille zusammenhängen könnte, hat sie mir die Zoely verschrieben, die ich seit etwa fünf Monaten nehme. Sie meinte, das könnte evtl. besser sein, da hier keine künstlichen, sondern "natürliche" Hormone verwendet werden. Resultat: ich fühle mich immer noch weinerlich, wenn nicht sogar noch weinerlicher als vorher (bin aber auch umgezogen und habe ein Studium begonnen, das ich jetzt vielleicht abbrechen will ... hier hätten wir wieder die Frage: ist die Pille schuld für meine Laune oder bin ich/sind meine Lebensumstände es?) und habe kaum mehr sexuelles Verlangen. Abgesehen von ein, zwei Tagen im Monat habe ich keine Lust auf Sex, als wäre meine Libido komplett gehemmt worden. Mein Freund versteht mich in dieser Hinsicht auch nicht wirklich, ich habe ihm zwar gesagt, dass das vielleicht eine Wirkung der Pille sein könnte, aber so ganz glauben tut er mir nicht. Er bemerkt halt nur, dass ich nie Lust habe und es anscheinend auch nicht vermisse, ich möchte ihn nicht verletzten, aber einfach mit ihm zu schlafen ohne dabei Freude oder Erregung zu empfinden fühlt sich so an, als ob ich mich prostituiere.

Ganz weg von der Pille möchte ich aber nicht, ich habe mich über andere Verhütungsmethoden informiert, bin aber noch... sehr "jung und ängstlich" - sage ich mal - dass bei einem höheren Pearl-Index was passiert und ich schwanger werde. Deshalb meine Frage: hat jemand ähnliche Erfahrungen, oder kennt jemand eine Pille, bei der kaum Nebenwirkungen auftreten?

Danke schon mal an alle, die sich den ganzen Text hier durchlesen und ehrlich versuchen, mir zu helfen :)

...zur Frage

Akne schlimmer durch die Pille

Hallo, ich nehme nun seit knapp einem Monat die Pille 'Starletta'. Meine Frauenärztin sagte mir, dass sie gegen Akne hilft. Aber auch, dass es schon bis 6 Monate dauern kann, bis sich ein Ergebnis sichtbar macht. Doch nun sind meine Pickel schlimmer geworden. Muss ich einfach nur Geduld haben, oder sollte ich die Pille wechseln?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?