Wie verhalte ich mich wenn ich von 3 Monatsspritze auf Pille wechseln will?

2 Antworten

Wenn man mit der Pille beginnt, nimmt man die 1. Pille grundsätzlich am 1. Tag der Regel. Auf keinen Fall würde ich diese Umstellung ohne ein Gespräch mit dem Arzt durchführen. Vll. solltest Du ein anderes Präparat nehmen, als das, welches Du zu Hause hast. Das ist eine wichtige Entscheidung und Du solltest Dir die Zeit nehmen, zum Arzt zu gehen und wenn Du da bist, wird er sich auch die Zeit für Dich nehmen - sonst hättest Du den falschen Arzt.

Um Gottes Willen, Du solltest als aller erstes den Frauenarzt wechseln! Frauen unter 35 Jahren sollen gar keine 3-Monats-Spritze bekommen, da eine erhöhte Osteoporosegefahr besteht! Ein Frauenarzt hat bei mir den gleichen Fehler gemacht, ich habe 2 Jahre die Spritze bekommen und heute nur noch Probleme! Ich bin 32 und habe Wechseljahrssymptome! Du solltest zumindest in der Arztpraxis anrufen und nachfrage, ob Du von jetzt auch nachher überhaupt auf die Pille zurückgreifen kannst. Normalerweise sollte das kein Problem sein, aber ohne dies abzusprechen solltest Du das nicht tun!

Ich habe was unteschrieben in dem ich über alle risiken aufgeklärt wurde somit ist der arzt raus und hat mir natuürlich nicht wirklich abgeraten davon und er wusste ja das ich sie nicht für immer nehmen will..

0
@Celestine83

das musste ich auch unterschreiben. Den Arzt kannst Du natürlich nicht belangen. Trotzdem weiß er, dass es für Frauen unter 35 nicht geeignet ist! Und dann ist es eben nicht in Ordnung, wenn der Arzt nicht davon abrät!

0

hallo, ich bin aber 16 und habe die 3 - Monatsspritze seit einem jahr ca und habe dazu die stärkste bekommen was es gibt da ich die leichtere nicht vertrage und ich habe aber nichts unterschreiben müssen

0

Ich möchte die Pille schnell absetzen, Kondome als kurzfristige, sichere Verhütungsmethode bis ich die Kupferspirale bekomme?

Ich nehme die Pille seit fast 3 Jahren, nun möchte ich sie absetzen weil ich meinem Körper keine künstlichen Hormone mehr zuführen will. Ich habe einen Frauenarzt Termin gemacht, da ich überlegt habe auf die Kupferkette umzusteigen. Der Termin ist erst in ein paar Monaten, dort werd ich das alles dann erst mal besprechen und dann bekomme ich wahrscheinlich noch einen Termin um die Kette einsetzen zu lassen etc. Das heißt all das passiert erst in ein paar Monaten (ca. 2 1/2) aber ich möchte die Pille jetzt schon absetzen. Ich habe überlegt das aktuelle Blister noch fertig zu nehmen und dann, nach der Pause, kein neues mehr anzufangen (in 2 Wochen). In der verbleibenden Zeit würde ich als Verhütungsmethode Kondome nutzen, ich habe nur ein unsicheres Gefühl bei Kondomen. Wenn man sie richtig anwendet, sollten sie ja sehr sicher sein. Ich frage mich nun ob ich die Pille jetzt schon absetzen sollte und mit Kondomen verhüten soll oder ob ich die Monate bis zu meinem Frauenarzt Termin die Pille weiterhin nehmen sollte und abwarte.

...zur Frage

Neue Pille ? (Gegen Menstruationsschmerzen und Pickel....)

Hallo :) Ich nehme seit 1 Monat die Pille Femikadin 20. Sie ist wohl ziemlich niedrig dosiert (Ethinylestradiol / Levonorgestrel). Eigentlich bin ich ganz zufrieden damit, habe kaum Nebenwirkungen, es hat sich kaum etwas an mir verändert. Habe nur das Gefühl, etwas größere brüste bekommt zu haben (was ja positiv ist ^^), etwas Kopfschmerzen und ich fange wegen jeder Kleinigkeit an zu heulen. Ich weiß aber nicht, ob das wirklich von der Pille kommt...

Eigentlich wollte ich die Pille auch gegen Periodenschmerzen (habe die ersten 2 Tage immer ziemlich starke schmerzen) und Akne nehmen, hab das aber irgendwie verpennt meinem Frauenarzt zu sagen ;/ Nun habe ich zum ersten mal mit der Pille meine Periode und echt starke schmerzen. Ich glaube, sie haben sich mit der Pille verschlimmert.

Nun überleg ich, die Pille zu wechseln. Wäre das sinnvoll ? Ich habe Angst, dass ich bei der neuen Pille dann echt starke Nebenwirkungen habe und dann wieder wechseln muss. Welche Pille hat möglichst wenig nebenwirkungen, hilft gegen Schmerzen und ist für eine gute Haut ? Auf welche Pille sollte ich meinen Frauenarzt mal ansprechen ? :)

...zur Frage

Wie entscheidet eigentlich der Frauenarzt, welche Pille er verschreibt?

Also wenn man wegen Beschwerden wechselt, dann ist mir das schon klar, dann schaut er sicher nach etwas, das eben die auftretenden Nebenwirkungen nicht hat, aber wie macht er das denn wenn er jemandem zum ersten Mal die Pille verschreibt? Nach welchen Kriterien entscheidet ein Frauenarzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?