Bekomme ich einen Rollstuhl von der Krankenkasse?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ob es da einen generellen Anspruch gibt, weiss ich nicht, aber ich kann es mir nicht vorstellen, da Du ja Krücken bekommen hat.

Aber  jede KK ist da anders kulant, daher ist es möglich, dass Deine Kasse Dir zusätzlich einen Rolli leiht. Aber das kannst Du nur direkt bei Deiner KK erfragen. VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist möglich. Du gehst folgendermaßen vor:

1. Dein Arzt verschreibt Dir einen Rollstuhl zur VORÜBERGEHENDEN NUTZUNG

2. Du reichst die Verordnung (ganz normales Kassenrezept) bei der Krankenkasse ein

3. Die KK veranlaßt ihren Vertragspartner, sich mit Dir in Verbindung zu setzen

4. Du bekommst Deinen Rollstuhl

5. Nach Gebrauch gibst Du ihn an den Vertragspartner der KK zurück.

NICHT erlaubt ist es, sich im Sanitäzshaus vor Ort einen Rolli auszuleihen und die Kosten dann der Kasse aufzugeben. Die zahlen dann nämlich nicht. Die KK haben mit einzelnen, je nach Wohnort auch ganz weit entfernt liegenden Firmen Verträge und suchen sich den dann günstigsten aus. 

Ich hatte ein Sanitätshaus um die Ecke, benötigte einen Rollstuhl (auch nach kompliziertem Unterschenkelbruch), und nach 4 !!! Wochen meldete sich eine Firma aus dem 500 km entfernten Leipzig, man wolle mir den Stuhl bringen. Da hatte ich mir einen vor Ort geliehen und auch selbst bezahlt.

Denke aber daran, dass Du mit dem Rolli nicht gut Treppen hinauf und hinunter kommst und mit einem gebrochenen Bein den auch nicht tragen kannst. Ich kann auch mit Gehstützen nichts anfangen (ich bin da zu ungeschickt) und habe mich immer mit einem Gehbock fortbewegt. Vielleicht wäre das etwas für Dich? Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

am besten mit dem Arzt und dem Sanitätshaus sprechen: Welches Hilfsmittel kann das Problem am besten lösen? Rollator? Andere Unterarmgehstützen? Rollstuhl?

Welche Probleme gibt es auf den üblichen Wegen: (zu) schmale Türen (Maße?), Bordsteinkanten? Treppen? Enge Aufzüge? ...

Wenn eine passende Lösung gefunden wurde, vcom Arzt Verordnung ausstellen lassen (geschätzten Zeitraum sollte Arzt auf Verordnung angeben) und dann telefonisch die Krankenkasse kontaktieren.

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eher  unüblich, wenn der Arzt dir Krücken verschrieben hat. Ich weiß, das ist blöd, aber scheinbar solltest du mit den Krücken vorankommen. 

Ich wurde auch mal mit einem Bruch als "nicht schlimm genug für Rollstuhl" eingestuft. Dabei hatte ich höllische Schmerzen beim Gehen. Tat weh und sah nicht gut aus. So saß ich die meiste Zeit zuhause am Fenster und hab gleich dem Fenster zum Hof die Nachbarn bespannert. Bin nicht stolz drauf. 

Wenn du dem Vorgehen von Renate1903 gefolgt bist und trotzdem keinen Rollstuhl bekommen hast, hast du noch die Wahl, dass du dir auf eigene Rechnung einen Rollstuhl besorgst. Dafür gehst du zu einem Hilfsmittelverleih in deiner Nähe, ich meine zB sowas: https://www.hilfsmittelverleih.com/rollstuhl Das ist auch überregional. Kostet dich dann was, aber ich denke, im Zweifel ist das oke, weil du bedenken musst, dass du dich dann wenigstens bewegen kannst. :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf bei der Kasse an und frag, ob sie ein Leihgerät haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast fünf fundierte Antworten bekommen. Was willst Du noch wissen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?