Bei mir wurde eine erosive/aktivierte Osteochondrose im Segment LWK 1/2 sowie LWK 2/3 festgestellt. Was kann ich zur Schmerz- bzw. Entzündungshemmung tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei mir helfen Nahrungsverstärker wahre Wunder. Zum einen nehme ich Astaxanthin gegen die entzündlichen Prozesse, zum anderen Chondroitin & Clucosamin gegen den fortschreitenden Verschleiss. Zusätzlich mache ich (fast) jeden Tag ein leichtes Muskeltraining.

Hier ein informativer Link über Astaxanthin: https://www.vergleich.org/astaxanthin/?tr_source=google&tr_medium=cpc&tr_term=%2Bastaxanthin&tr_content=a-40870852518&tr_campaign=c-755963436-s&gclid=CKjzjLGZ2tQCFe0Q0wod4hgKBQ

Bitte bis unten hin lesen, dann kennst Du alle Anwendungsbereiche. Dieses Mittel hilft mir besser als diese üblichen NsAR.

Gegen die Abnutzungserscheinungen nehme ich dieses:  https://www.feelgood-shop.com/gluco-pro-complex-fuer-gesunde-gelenke-und-knochen.html

Seitdem ich diese beiden Stoffe nehme, bin ich beinahe schmerzfrei.

Meine "Baustellen" sind unter weiteren: Coxarthrose, Gonarthrose, Rizarthrose, sechs Bandscheibenvorfälle. LG

Hallo Jürgen8888,

eine erosive/aktivierte Osteochondrose gehört auf jeden Fall  ärztlich behandelt, mit entzündungshemmenden Medikamenten und anderen Therapien.

Du solltest dich auf jeden  Fall an deinen behandelnden Arzt wenden.

Bei mir war eine Kortisonbehandlung über mehrere Tage hilfreich.

Gute Besserung und liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?