Alternative zu Fenistil?

4 Antworten

Hallo,

lese die Frage erst jetzt, aber vielleicht hilft meine Antwort.

Habe in der Apotheke ein batteriebetrieben Stichheiler "bite away" gekauft. Wirkt Wunder! Die Kosten von rund 25,- € habe ich gerne auf mich genommen, da Mücken aus aller Herren Länder anreisen, um mich zu stechen! Um zu probieren ob es wirkt, habe ich morgens meine Tasse Kaffee für ein paar Sekunden auf die Einstichstelle gehalten und das Jucken ließ nach! Hitze hilft bei mir besser als Kühlung.

Viel Erfolg

Freundliche Grüße

Britta

  1. Autan ist nach neueren Testergebnissen noch immer mit das Beste, um Mücken- und Schnakenstiche zu vermeiden.
  2. Wenn doch mal gestochen wurde, dann Franzbranntwein auf den Stich geben und fest einmassieren. Der Juckreiz geht schnell weg und eines Schwellung entsteht meist gar nicht. Wenn doch, dann nur sehr gering.
  1. Autan ist nach neueren Testergebnissen noch immer mit das Beste, um Mücken- und Schnakenstiche zu vermeiden.
  2. Wenn doch mal gestochen wurde, dann Franzbranntwein auf den Stich geben und fest einmassieren. Der Juckreiz geht schnell weg und eines Schwellung entsteht meist gar nicht. Wenn doch, dann nur sehr gering.

Hydrocortison-Salbe wirkt bei mir auch ganz gut. Wenn es ganz schlimm ist, nehme ich Loratadin-Tabletten. Das ist ein Allergiemedikament, das normalerweise gegen Heuschnupfen genommen wird, hilft aber auch sehr gut gegen Mückenstiche.

Vorbeugend würde ich dir ein Spray mit mindestens 20% DEET empfehlen, z.B. Anti-Brumm forte. Damit solltest du jede Körperregion einsprühen, die nicht von Kleidung bedeckt ist. Im Gesicht erst auf die Hände sprühen und dann verteilen, damit du dir nichts in die Augen sprühst.

Was möchtest Du wissen?