achterbahn fahren obwohl ich angina habe?

3 Antworten

Mit einer richtigen Angina gehörst du ins Bett zum auskurieren! Das Antibiotika ist nicht das Problem.

Wenn du dennoch fahren möchtest, meide bitte die Fahrten, in denen starker Wind entsteht, Zugluft, Nebel, Dampf oder Rauch.

Somit ist die Achterbahn nichts.

Ich würde das nicht tun. Gerade bei einer Angina muss man sich schonen, denn es kann aufs Herz gehen. Erkundige dich doch mal, ob du den Termin tauschen kannst. Auch wenn nicht, Gesundheit ist wichtiger als alles Geld der Welt.

Hallo,

also da musst du wirklich gut auf deinen Körper achten. Wenn du auch Probleme mit den Ohren hast, musst du besonders aufpassen. Auch wenn es dir im Moment vielleicht ganz gut geht, kann es sein, dass nach dieser ganzen Anstrengung die Krankheit so richtig rauskommt!

LG

Kann sich auf jeden Fall sehr negativ auswirken, auch so, dass du erst später Probleme bekommst.

0

Akute Angina; eiter geht nicht weg!?

hallo, ich war Fahrrad fahren am Samstag vorherige Woche und es fing an zu regnen, 2 tage darauf also am Montag hatte ich schon irgendwie das gefühl das ich krank werde und bin dann also am Dienstag zum Arzt. Meine Mandeln am meisten die Rechte Seite waren total zugeeitert, er hatte mir das Antibiotikum Amoxicillin AL1000 verschrieben. Ich hatte kein Fieber, nur ab und zu Kopfschmerzen, die schmerzen u.a. schluck Beschwerden haben seit gestern (Donnerstag) aufgehört. Der Eiter hatte sich nur sehr leicht zuruck gebildet und ich weiß nicht wie ich ihn los bekomme.

meine Fragen zu dem Thema noch dazu:

-wie bekomme ich bei meiner Akuten Angina den Eiter weg? geht das von allein?

-Darf man bei einem verbesserten Gesundheitswesen Alkohol trinken trotz das die Mandeln noch vereitert sind?

-könnte ich meinen Freund trotz das ich aus der Ansteckungsphase raus bin, und auch keine schmerzen oder sonst etwas außer eitrige mandeln ihn anstecken?

danke schonmal im vorraus ich hoffe auf ihre Antworten!

...zur Frage

Ist eine Angina ansteckend wenn der andere keine Mandeln mehr hat?

Hallo ich hab eine Frage,

mein Lebensgefährte hat eine Angina. Hat Halsschmerzen und ist auch vereitert. Ist nur am Husten etc...er will nicht zum Arzt gehen weil er meint, was allein kommt geht von allein (typisch Mann halt). Ich selbst hab keine Mandeln mehr, die wurden mir als Kind entfernt. Ist die Angina trotzdem ansteckend oder kann die sich irgendwie anders bei mir bemerkbar machen?

Besten Dank

...zur Frage

Krankgeschrieben darf ich dann meine Post aus der Stadt holen?

Ich bin derzeit Krankgeschrieben wegen Mandelentzündung, Mittelohrentzündung. darf man dann in die STadt fahren zum Postfach um seine Post zu holen? der Gesundheit schaden würde es nicht weil ich nicht Bettlägerig krank bin. arbeite ja auch nicht sondern bin in einer Maßnahme. aber das gesetz dazu ist total schwammig formuliert. vielen dank für eure HIlfe!

...zur Frage

Warnhinweise für Blinddarmdurchbruch?

Was sind eindeutige Warnhinweise für einen Blinddarmdurchbruch, bei denen man am besten direkt ins Krankenhaus fahren sollte?

...zur Frage

Extrem starke Menstruation, warum?

Guten Abend, ich hoffe hier jetzt einmal auf Hilfe und eine Möglichkeit was ich tun kann. Seit der Geburt meiner Tochter vor 3 Jahren leide ich an einem sehr starken Blutverlust. Manchmal ist es so extrem das ich den Eindruck habe gleich zu verbluten. Es ist so stark wie nach der Geburt beim Wochenfluss, vom Gefühl her manchmal.

Ich habe das ganze einmal abgemessen und festgestellt das es mind. 100 ml am Tag sind. Heute ist so ein Tag wo es deutlich mehr Blutverlust ist. Ich benutze eine Menstruationstasse (groß) und diese ist heute schon mehrmals nach 1 Stunde übergelaufen und heute Nachmittag es es nur 30 Minuten gehalten. Ich habe noch dazu eine waschbare Binde im Slip. Das hat auch nix gebracht. Nach 1 Minute war sie komplett voll :( Dann ist mir noch aufgefallen als ich auf der Toilette war das sehr viele dicke Klumpen im Blut beigemischt waren. Das Ganze würde auf einen kleinen Unterteller für Kaffeetassen passen. Es läuft einfach so durch irgendwie.

Meistens findet diese Blutparty an einem Tag statt und danach ist meist alles wieder fast weg. Morgen wird es dann schon fast gut sein.

Ich fühle mich so eckelhaft und unnormal. Ich habe Angst das Haus zu verlassen mit der Sorge ein Blutbad anzurichten. Ich könnte die ganze Zeit weinen. Es belastet mich extrem. Meine Tochter gebe ich weg an dem Tag. Ich kann ihr doch kein Blut zumuten ;( Ich mache mir ständige Sorgen, was wäre wenn ich an so einem Tag irgendwo hin muss. Ich weiß nicht wie ich das das machen soll. Immer diese Horror Blutgedanken im Kopf.

Bin 34. Ich bin kerngesund. Ich bin nicht krank und auch nicht schwanger, obwohl es aussah wie eine Fehlgeburt. Ich habe keinen Sex gehabt usw. Ich nehme keine Pille, rauche nicht, mache etwas Sport, esse ganz normal und bin oft draußen. Stress habe ich oft. Leide an PMS und leichten Psychischen Problemen.

Nach der Menstruation fühle ich mich extrem schläfrig und schlapp. Während der Mens habe ich Kopfschmerzen, bin müde und mein Blutdruck liegt bei ca. 90/60 - 100/60. Mir ist schwindelig und schwarz vor Augen. Unterleibschmerzen habe ich nur leicht. Ich benötige keine Tablette dagegen.

Momentan nehme ich täglich Mönchspfeffer.

Ich hoffe mir kann jemand sagen was das sein kann, ob das normal ist? Oder soll ich ins Krankenhaus fahren? Es belastet mich so.

Danke und viele Grüße

P.S. Bitte nur ernst gemeinte Antworten.

...zur Frage

Knieschmerzen nach Fahrradsturz

Hallo,

im Juli letztens Jahres, hatte ich einen Fahrradsturz. Da ich nicht mehr laufen konnte, wurde ich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Im Krankenhaus wurde ein Röntgen gemacht, worauf nicht zu sehen war. Dann habe ich eine Mecrom-Schiene und Gehstützen bekommen, die ich bis zum MRT-Termin 5 Tage später anbehalten sollte. Beim MRT konnte man einen mega großen Gelenkerguss sehen. Der Arzt sagte: "Das Knie ist zertrümmert". Daraufhin habe ich die Anweisung bekommen die Mecron-Schiene weg zu lassen und nur noch die Gehstützen zu benutzen. Das Knie sollte auch keine Flexion über 45° haben. Eine Lymphdrainage wurde mir auch verschreiben.

Als ich die Gehstützen nach 6 Wochen abgesetzt habe, war erstmal alles gut. Aber dann bekam ich wieder Schmerzen im Knie beim Treppensteiegen, Springen und schnell laufen. Also bin ich wieder in die Uniklinik gefahren und dort habe ich dann, nach Abtasten, die Diagnose "Patellaspitzensyndrom" bekommen. Also wurde ich wieder zur Physiotherapie geschickt. Aber diesmal habe ich einen Fehler gemacht. Ich bin zu einer Praxis gegangen, bei der nur massiert wird, obwohl ja der Muskel verkürzt ist.

Da das nichts gebracht hat, bin ich zum normalen Ortopäden gegangen, der gesagt hat, dass ich "Patellasublukation" habe. Aber damit er sich sicher gehen kann, hat er mich zum MRT geschickt, worauf nicht zu sehen war, außer noch ein kleiner Gelenkerguss. Also wurde wieder die Diagnose "Patellaspitzensyndrom" gezogen und ich wurde wieder zu einer Physiotherapie geschickt. Diesmal habe ich mir eine gute ausgesucht, die auch Dehnübungen macht. Zumal war der erste Physiotherapeut, der nur massiert hat gelernte Mechatroniker. Er sagte mir, dass er Physiotherapie im Internet gelernt hat!

Was kann ich noch für Übungen machen? Es geht einfach nicht weg.

Ich bin 13 Jahre alt und treibe norml viel Sport. Schwimmen, Fahrrad fahren und Schulsport.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?