Abgelaufenes Aldi-Fertiggericht gegessen

2 Antworten

Ich denke mal, Du kannst Dich entspannen. ;o) Nix mit Vergiftung! Jedenfalls deutet nichts darauf hin. Schau mal, was Wikipedia zu dem Thema meint:

Gefährdete Lebensmittel

In erster Linie sind Lebensmittel gefährdet, die unter anaeroben Bedingungen gelagert sind und deren Milieu nur schwach sauer oder neutral ist (pH > 4,5). Begünstigt werden kann die Bildung des Toxins durch geringen Salzgehalt und Lagertemperaturen über 10 °C, wobei Letzteres bei Konserven oft gegeben ist. C. botulinum stellt zudem hohe Nährstoffansprüche und benötigt daher ein komplexes Nährmedium. Klassischerweise gefährdet sind demnach Fleisch- und Fischkonserven, Mayonnaise, aber auch schwachsaure Frucht- oder Gemüsekonserven. Nicht gefährdet sind bei den Fleischprodukten hingegen (stark) gepökelte Produkte, da das im Pökelsalz enthaltene Nitrit C. botulinum im Wachstum hemmt.

Kennzeichen einer Botulinumvergiftung eines Produkts

Ein wichtiges Indiz bei Konserven ist die Bombage (auch Bombierung): Die Konservendeckel wölben sich durch den entstandenen Innendruck nach außen. Entweichende Gase beim Öffnen eingemachter Produkte deuten ebenfalls auf eine Vergiftung hin, was in den meisten Fällen auch mit einem unangenehmen Geruch einhergeht. Solche Konserven müssen sofort entsorgt werden. Besteht Unsicherheit, ob die beschriebenen Kennzeichen zutreffen, ist es empfehlenswert, aus Sicherheitsgründen den Konserveninhalt einige Minuten (5 Minuten bei 100 °C sind sicher) durchzukochen. Als hitzelabiles Protein wird das Botulinumtoxin dadurch denaturiert und unwirksam.

http://de.wikipedia.org/wiki/Botulinumtoxin

Es muss ja nicht - wie schon beschrieben - zwangsläufig verdorben sein. Ohne Unterbrechung in der Kühlung halten die Gericht oftmals viel länger. Solltest Du Durchfall bekommen oder Brechen oder auch Brechreiz, dann sofort ab zum Notdienst. Merkwürdig schmecken diese Fertiggerichte meist sowieso.

Was möchtest Du wissen?