3x Schilddrüsentablette vergessen - und nun?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 7 Abstimmungen

gar nichts machen, weil es nicht schlimm ist 71%
in die Notaufnahme fahren und Arzt fragen was zu machen ist 14%
jeweils für 3 Tage zusätzlich eine weitere Tablette einnehmen, also 2 14%
3 Tabletten auf einmal nachträglich einnehmen 0%

8 Antworten

jeweils für 3 Tage zusätzlich eine weitere Tablette einnehmen, also 2

Die Schilldrüse wenn sie optimal eingestellt ist hat eine gewisse Plastizität. Das was du einnimmst (Throxin=T4) ist ja das Reserve-Hormon, das eine mehrere Tage dauernde Halbwertszeit aufweist. Ich bezeichne es gern als Konservenbüchse mit dem echten Stoffwechselaktiven T3 drin. Jede Körperzelle hält sich im Regal ein paar Dosen vorrätig und macht sich bei Bedarf ne Dose auf (dejodiert ein T4 mit 4 Jodatomen zu aktivem T3).

Also bei guter Einstellung und noch frischdiagnostiziertem Hashimoto (die ersten 10 Jahre etwa) sollte das kein Problem darstellen, wenn Du ein paar Tage keine Hormone eingenommen hast...du wirst es gar nicht spüren. Viele SD-Kranke haben irgendwann sogar eine Phase wo sie ihre die chronische Erlkrankung nicht wahr haben wollen. Sie meinen/wollen wieder gesund (zu) sein und setzen sogar mehrere Monate die Hormone ab. Das kann sogar symptomatisch sogar völlig unauffällig verlaufen. Der TSH sollte da wieder steigen und die Behandlungsbedürftigkeit deutlich machen. Wenn man Pech hat bekommt man aber einen autoimunen Schub.

Wenn man wie ich diese Erkrankung schon lange hat (auch schon Phasen der Nichteinnahme) dann ist die Schilldrüse vom Immunsystem schon drastisch verkleinert worden (teils aufgefressen, teilslysiert...beides)..und da wird man immer empfindlicher auf dei Thyroxineinnahme. Wenn ich jetzt nur an dem Tag an dem ich beim Endokrinologen Blut abnehmen lasse morgens nach Vorschrift mein Thyroxin weglasse..dann bekomme ich abends Schüttelfrost..am nächsten tag schon deppressive stimmung.

Mag sein, dass das auch nur so passiert wenn die Dosis die man täglich einnimmt eher zu wenig darstellt als genug.

Du mußt Dir jetzt keine größeren Sorgen machen. Gut ist es aber nicht, wie ich nach langer Erfahrung weiß, der Körper leidet unter Hormonschwankungen..und wenn du Haslprobleme bekommst hast du einen autoimmunen Schub ausgelöst. Dagegen macht die schulmedizin aber auch nicht anderes als Thyroxin zu geben..in der gleichen Dosis.

Mit ausreichend hoher Thyroxindosis kann man die arbeit seiner eigenen Schildlrüse komplett lahm,legen und damit die Autoimmunreaktion stoppen. Deshalb soll bei Hashimoto ja der TSH auch UNTER 1 liegen. Ein supprimierter TSH wird kontrovers diskutiert...immunologisch vorgebildete Ärzte befürworten das, da das eben der große Vorteil ist bei der Autoimmunerkrankung Hashimoto...dass man die autoimmune Aggression mit genug Thyroxin komplett stoppen kann. Leider sind nicht viele Ärzte immunologisch vorgebildet...deshalb wird die nicht sehr oft gestoppt...die Ärzte bekommen Schwierigkeiten, weil der Patient "nicht einstellbar" erscheint..dabei läge die Lösung im "etwas mehr Thyroxin". Heute diskutieren die Ärzte auf den Weltkongressen leiber die Finger davon zu lassen..oder richten sich mit ihrem "nicht einstellbaren" Schilldrüsen häuslich ein....das mehr mehr helfen kann scheint ihnen nicht klar zu sein. So befürworten sie sogar eine SD-Entfernung, weil ihnen dann die dumme HT-Schilldrüse keinen Ärger mehr machen kann. Für den Patienten bringt beides nichts nur zusätzliche OP-Risiken. Das Gesundheitssystem muß alles Zahlen.

Also achte darauf dass Du immer genug Thyroxin im Blut hast!.

Ich - in meinem späten Stadium mit 1,5 ml SD-Volumen, nehme die Tablette, die ich vergessen habe ..so bald wie möglich ein und versuche, wenn ich Unterfunktionssymptome bekomme die verlorene Dosis...in vierteltabletten Dosen abends zusätzlich nachzuholen. Aber ich bin auch generell unterdosiert busw habe jetzt Umwandlungsstörungen.

Generell wenn man zu den komplikationslosen Patienten noch gehört...sollte man einfach mit der normalen täglichen Dosierung weitermachen wie bisher.

Geh in die Sonne und achte auf deinen Vitamin D-Haushalt...damit erleichterst Du deiner Schildlrüse die Arbeit.

Da meine Lösung nicht zur Debatte steht habe ich das naheliegendste jetzt angekreuzt.

Für Dih mal eine andere Lösung die bessere sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bruno84 13.05.2012, 13:17

Es gibt mehr Erkrankungen der Schilddrüse als nur Hashimoto Thyreoiditis.

Viele sind nicht autoimmun bedingt.

0
Balsam 13.05.2012, 13:41
@bruno84

Ist mir bewußt...danke für den Hinweis..ich wolte über SD-Unterfunktion generell sprechen, deren häufigste Manifestation der Hashimoto ist.

0
Balsam 27.06.2012, 16:56

Danke für den Stern!

0

Man sollte die tabletten weiterhin so einnehmen wie es der arzt mit ihnen abgesprochen hat. Ich habe seit jahren hashimoto thyreoiditis und mein arzt sagte, dass ich die dosis auf keinem fall verdoppeln soll, weil es sonst den rhytmus durcheinander bringen könnte und man wieder beschwerden haben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollten Sie eine Einnahme vergessen haben, so nehmen Sie bei der nächsten Einnahme nicht etwa die doppelte Dosis ein, sondern setzen die Einnahme wie gewohnt fort.

Ich nehme seit Jahren regelmäßig Medikamente und es passiert mir nach wie vor dass ich vergesse sie zu nehmen. Gut ist es nicht, aber auch kein Drama. Im Blut baut sich ein gewisser Spiegel auf und der ist ja nach einmal vergessen nicht sofort wieder weg.

Wenn du sonst keine Symptome hast, mach dir da keine zu großen Gedanken darüber ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gar nichts machen, weil es nicht schlimm ist

konsequenter bei der einnahme sein? wie kann man denn 3 x in einer woche medikamente vergessen :( überleg dir was, damit das in zukunft nicht mehr passiert. leg dir die tablette zur zahnbürste, damit du abends dran denkst z.b.

es ist wichtig, da auf regelmässigkeit zu achten.

zu deiner frage: du solltest jetzt gar nichts machen, die einnahme auch auf keinen fall nachholen :) schau doch auch einfach nochmal in die packungsbeilage, was die zu dem thema sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
in die Notaufnahme fahren und Arzt fragen was zu machen ist

Du musst dazu nicht in die Notaufnahme.

Du nimmst heute deine ganz normale Dosis an L-Thyroxin. Da es bis zu 40 Tage dauern kann, bis dein Fehler wieder angepasst ist, solltest du nächste Woche mit deinem Arzt über eine Lösung sprechen.

Man geht davon aus, dass der steady state nach 5 Halbwertszeiten wieder erreicht ist. L-Thyroxin hat eine Plasmahalbwertszeit von 8 Tagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gar nichts machen, weil es nicht schlimm ist

Garnichts machen! Ab sofort Wecker stellen und regelmäßig nehmen. Ist nicht optimal aber auch nicht super schlimm. Mach dir keinen Kopf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gar nichts machen, weil es nicht schlimm ist

Ehrlichgesagt würde ich keine zusätzliche Tablette einnehmen, sondern künftig darauf achten die Tabletten regelmäßig zu nehmen. Mit einer zusätzlichen Einnahme bringst du die Schilddrüsenfunktion durcheinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gar nichts machen, weil es nicht schlimm ist

Ganz normal weiter die Tabletten einnehmen ohne irgendetwas nachträglich einzunehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?