Statt laienhaft rumzudoktoren geh lieber zur professionellen Fußpflege ---> Podologin / med. Fußpflegerin. Die macht Dir nicht nur die Hornhaut weg sondern schneidet auch noch fachkundig Deine Nägel. Und so ganz nebenbei erkennt sie auch noch sich ggf abzeichnende Probleme.

Und wenn Du den Unterschied zwischen der medizinischen Fußpflegerin und den anderen, die an allen Ecken diese Leistung anbieten lesen möchtest, dann schau hier nach:

[...]

...zur Antwort

Da kann ich TanteBertha nur zustimmen: Lass Dir von der Berufsgruppe, die das gelernt hat, die Füße verwöhnen ---> medizinische Fußpfleger / Podologen. und gegen die trockenen Füße empfehle ich ein Paraffinbad. http://www.podologie-lauer.de/pola/paraffinbad.html

...zur Antwort

In der Regel entstehen Hühneraugen durch Druck, wie es mein Vorredner bereits gesagt hat.

Meistens liegt es an zu engen oder schlecht passenden Schuhen. Weitere Informationen kannst Du hier nach lesen:

w w w.podologie-lauer.de/pola/huehnerauge.html

Von der do-it-your-self-Methode rate ich ab. Dabei kann mehr falsch wie richtig gemacht werden.

Für die Behandlung des Hühnerauge gibt es nur eine richtige Adresse: die Podologin / der Podologe.

...zur Antwort

Die Frage kann nur mit jein beantwortet werden, ohne dass man nachfragt.

Barfußlaufen ist für einen Diabetiker tabu!

Ansonsten tut man seinen Füßen etwas gutes, wenn sie ohne Schuhe bestimmungsmäßig benutzt werden.

Hier habe ich mal einiges wissenwertes zusammengeschrieben: w w w.podologie-lauer.de/pola/fussprobleme.html

...zur Antwort

Bitte nicht nach der Loriot-Methode (Blinddarm zu Hause auf dem Küchentisch nach Handbuchanleitung operieren) vorgehen.

Die Behandlung des eingewachsenen Zehennagels ist die Domäne der Podologen (Staatlich geprüfte medizinische Fußpfleger)! Die haben im Rahmen Ihrer Ausbildung viel über die Behandlung gelernt.

Da der vorangepostete Link zur Spangentechnik etwas dürftig ist, hier noch noch eine weitere Informationsquelle:

w w w.podologie-lauer.de/pola/eingewachsener-fussnagel.html

...zur Antwort

Geh zur Podologin ! Das ist die staatlich geprüfte medizinische Fußpflegerin (nur sie/er darf sich so nennen) und hat für den eingewachsenen Nagel eine entsprechende Ausbildung. Das ist bei den Ärzten leider nur wenig bekannt.

Details und weitere Informationen hzum eingewachsenen Nagel habe ich hier zusammen gestellt:

w w w.podologie-lauer.de/pola/eingewachsener-fussnagel.html

...zur Antwort