Ja, irgendwoher muessen die Pickel ja kommen. Wenn sie nicht ernaehrungsbedingt sind, (Ausscheidungskrankheit), dann koennte es eine allergische Reaktion sein. Sind die Pickel eitrig, dann scheidet der Koerper Unreinheiten aus. Dies kannst allerdings nur Du herausfinden, indem Du ein  oder bestimmte Nahrungsmittel, welche fuer dich verdaechtig erscheinen, stark reduzierst oder total von deinem Speiseplan streichst. So werden z.B. Weizen(produkte) von vielen unterschaetzt (hoher Blutzuckerspiegel). Das im Weizen enthaltene "Amylopektin-A" erzeugt einen hoeheren Blutzuckerspiegel als die meisten anderen Kohlenhydraten. Zucker hat Einfluss auf die Darmflora. Ein Ungleichgewicht  der Darmbakterien kann eine verstaerkte Pickelbildung zur Folge haben. Alkohol ist nicht gut fuer die Haut. Auch Milchprodukte koennen sich negativ auf die Haut auswirken. Gerade Inhaltsstoffe der Milch stoeren die Balance des Hormonhaushaltes und fuehren so zu Pickeln, besonders in der Kinnpartie. Der groesste Teil unserer Ernaehrung ist leider extrem verarbeitet und erhitzt (gekocht). Aber nur wenige bringen es fertig, sich wenigstens 60 Prozent von natuerlichen Nahrungsmitteln (frisches Obst, Salate und Gemuese) zu ernaehren. Man kann nicht sein gesamtes Wohlergehen dem Arzt (Aerzte) ueberlassen.

...zur Antwort

Der Aussloeser muss nicht emotinaler Stress sein, es sei denn, die Verdauung wuerde dadurch leiden. Meist sind dies Unreinheiten im Koerper, die dieser durch die Haut auszuscheiden versucht. Eines der Symptome fuer Uebersaeuerung (Zucker, Milchprodukte, fette Speisen). Achte Mal vermehrt auf deine Ernaehrung, vor allem welche Produkte Du im Uebermass verzehrst. Erhoehe deine Mahlzeiten mehr mit natuerlichen Nahrungsmitteln (frisches Obst und Gemuese).

...zur Antwort

Leider erwaehnst Du nicht, was Du durch ein Training im Fitnesscenter erreichen willst (an Gewicht ab- oder zunehmen, Figur verbessern, Muskelaufbau). Aber nun zum Punkt. Ein zusaetzliches Eiweisspulver oder Proteinshakes benoetigst Du nicht, denn durch eine normale gesunde Ernaehrung bekommst Du genuegend Eiweiss, und das beste Eiweiss kommt auf den Teller, vom Tier und Pflanze. Eiweiss ist wichtig fuer die Bildung von Hormonrn, fuer die Reperatur der Zellen und die Intakthaltung der Muskeln und unserem Immunsystem. Jedes Proteinpulver  besitzt seine eigene Vorzuege. So gibt es z.B. Molke, Casein, Eiprotein, Soja, Milch, Weizen und vieles mehr. Molke Protein (Whey in deutsch heisst Molke), ist in der Herstellung eines der billigsten Proteine, da es ein Abfallprodukt bei derHerstellung von Kaese ist. Es ist besser, fuer die unnoetigen Ausgaben von Proteinpulver, sich ein gutes Multivitamin- oder Mineralstoff-Praeparat zu kaufen. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass es ein 20 prozentiges Erbsenprotein macht, bzw dir fuer mehr Muskelmasse verhilft? Du unterstuetzt dadurch nur die Hersteller und Vertreiber, die leere Versprechungen von sich geben.


...zur Antwort

Husten entsteht, wenn der Koerper versucht Schleim aus den Atemwegen zu entfernen und loszuwerden. Trinke mal oefters am Tage eine Tasse Ingwertee, gesuesst mit einem guten Imker-Honig (mit gruener Banderole), und ab und zu auch mal ein Teeloeffel Honig im Mund zergehen lassen. Hilfreich ist auch noch das Gurgeln mit Salzwasser und mit reinem oder verduenntem Zitronensaft.

...zur Antwort

Der Fettabbau erfolgt dadurch, dass mit Hilfe von Sauerstoff Fette in Glyzerin und Fettsaeuren aufgespalten werden. Ausdauersportarten (joggen, radfahren) sind ideal, um die Fettverbrennung zu unterstuetzen. Wie gut das funktioniert, haengt von der Versorgung mit Sauerstoff ab, der zur Fettsaeureoxidation benoetigt wird. Koerperfett wird groesstenteils in Kohlendioxid umgewandelt (ca. 86 %) und ueber die Lunge ausgeschieden

...zur Antwort

Schmerzmittel und Antidepressivas/Antipsychotikas haben die schlimmsten Nebenwirkungen, und man sollte sie nicht nehmen, wenn es nicht unbedingt notwendig  ist. Nicht umsonst gibt es genuegend Links und Literatuer ueber: "Krank durch Medikamente." Man sollte immer Ausschau halten, ob es nicht natuerliche Mittel gibt und diese testen, bevor man seinem Koerper durch Medikamente Schaden zufuegt. Mache dir Mal die kleine Muehe und google ueber Vitamin D3, bzw. die Heilwirkung von Vitamin D3. Ein Versuch ist es jedenfalls wert. - http://www.vitamindelta.de/depression.html

...zur Antwort

Wie schaedlich Zucker fuer unseren Koerper ist, sollte mittlerweile doch jeder wissen. Zucker ist neben Drogen der schnellste Altmacher unseres Koerpers. Alleine nur ueber Zucker koennte man schon einige Buecher schreiben, wie er unsere Gesundheit zerstoert. Nur Mal eines; Zucker ist zwar suess, aber der groesste Saeurebildner unseres Verdauungstraktes. Um nun die anfallenden sauren Verdaungssaeften zu neutralisieren, damit der Koerper sie ausscheiden kann, werden Mineralien benoetigt Werden nun aber dem Koerper nicht genuegend Mineralien durch eine gesunde Ernaehrung zugefuehrt, dann greift er seine Depots an, und dies sind die Haare und Haarboden, Naegel, Zaehne, Haut, Knochen, Gefaesse bzw. Adern, Knorpel, Kapseln, Sehnen, Blut (auch Pufferloesung). Auch steigert ein vermehrter Zuckerverbrauch die Insulinresistenz und killt das Immunsystem. - Google Mal nach: http://www.cmsgh.org/Gesundheit&Nahrungs, bzw Zucker-kann-also-sehr-gut


...zur Antwort

Hormontest bei Depression und Sozialer Phobie?

Hallo zusammen, ich leide seit fast 10 Jahren an Depressionen, Postpartaler Depression (kein Baby Blues !), Persönlichkeitsstörung und Sozialer Phobie. Ich war schon in therapeutischer Behandlung (Gesprächstherapie mit und ohne Medikamente), zur Kur, stationär in Behandlung und teilstationär. Zwar geht es mir nach der stationären Behandlung besser (kein Ritzen mehr und wieder arbeitsfähig), aber trotzdem leide ich stark jeden Tag unter den psychischen Erkrankungen. Nicht nur, dass ich mich selbst damit belaste, ich belaste natürlich auch mein Familie, insbesondere meinen zwei Kindern gegenüber möchte ich eine gute Mutter sein (keine unrealistischen Vorstellungen). Da die Therapien leider kaum helfen, habe ich es zwischendurch auch mit Homöopathie und Hypnose ausprobiert, doch wie gesagt, ich leide immer noch sehr stark und möchte nicht den Rest meines Lebens so weiter leben :-(

Bisher ist ja wie gesagt alles immer auf reiner Theorie und außer dass die Konzentration der Medikamente, die Nierenwerte und die Schilddrüse per Blutabnahme untersucht wurden, wurden keine weiteren Tests gemacht. Ich habe jedoch hin und wieder mal gelesen, dass man die Hormone testen lassen kann, insbesondere per Speichelprobe. Hat jemand so etwas Erfahrung gemacht? Gibt ja auch so Tests, die man Zuhause durch führen kann. Habt ihr eure Hormonwerte mal checken lassen und falls ja und man dort "Fehler" finden sollte, kann man die Hormone dann wieder ins Gleichgewicht bringen? Habt ihr Tests beim Arzt gemacht und wenn ja, welcher? Also war es der Hausarzt oder ein spezialisierter Arzt? Oder falls online bestellt: Habt ihr einen Anbieter, der seriös ist und ihr empfehlen könnt?

Bitte nur ehrliche Antworten. Wer keine Erfahrung mit psychischen Erkrankungen hat, sollte blöde Kommentare lassen.

Vielen Dank

...zur Frage

Hallo Marisa 2011,

ich habe vor einigen Wochen aus einem Aerzteblatt entnommen, dass bei Schizophrenie und Depressionen Vitamin D sehr hilfreich ist. Mit hohen Dosen von mindestens 2000 bis 4000 IE konnten vielen Patienten geholfen werden. Bei Untersuchungen hatten ziemlich alle Patienten, welche unter Depressionen litten, einen deutlichen Vitamin D3 Mangel. Auch besteht der groesste Anstieg von Schizophrenie und Depressionen in den lichtarmen Monaten, bzw. im Winter, und bei Personen, die in Raeumen arbeiten und kaum Sonnenlicht ausgesetzt sind. Ein Versuch waere es Mal wert, hohe Dosen von Vitamin D3 zu supplementieren, da sie geringere oder keine Nebenwirkungen haben.

Hier noch ein Link ueber Vitamin D. Du kannst ja auch Mal danach googln - Vitamin D bei Depressionen - http:/vitamindelta.de/depressionen.html


...zur Antwort

Hallo Jarney,

selbstverstaendlich lohnt es sich noch eine CD zu kaufen. Dein Krankheitsbild ist nicht so arg, wie Du annimmst. Der Nachtschweiss duerfte stressbedingt sein, also schoen die Ruhe bewahren. Geschwollene Lymphknoten kommen meist durch Erkaeltungskrankheiten, Erkrankung der Schilddruese, der Speicheldruesen und des Bindegewebes, und sollte keine schwere Krankheit daninterstecken, klingen sie auch wieder schnell ab. Nun haben wir die sonnenarme Zeit, und da koenntest Du dich mit Vitamin D3 (2000 IE) fit halten und viele Krankheiten vorbeugen. Ach koennte es gegen deine Brust- und Rueckenschmerzen hilfreich sein. Surve doch mal danach. Und noch etwas, Du hast starkes Untergewicht, und dagegen solltest Du etwas tun. Bei deiner Groesse koenntest Du schon 90 kg, wenigstens 84/85 kg haben.


...zur Antwort

Oberbauchbeschwerden, Zwölffingerdarmgeschwür, Magengeschwür?

hallo! :) also ich habe so lange ich denken kann starke Krämpfe und schmerzen bei nüchternem Magen, teilweise werde ich davon Nachts sogar wach, ich dachte bisher immer dass das Normal ist (ich kannte es ja nicht anders) ich weiß noch dass ich zu meiner Schulzeit (besonders in der Grundschule) morgens sehr sehr Starke Bauchschmerzen und Übelkeit hatte, so dass ich mich teilweise sogar übergeben hatte (kam natürlich nur saure Galle oder was das ist heraus) ich meine mich wage daran erinnern zu können dass ich als Kind mit meiner Mutter mal beim Arzt war und er feststellte dass mein Magen zu viel Magensäure produzieren würde, habe aber nie irgendetwas dafür bekommen. auch jetzt noch habe ich Morgens stärkere Bauchschmerzen, und einen leichten Würgereiz (brauche nur die Zahnbürste zu weit in den Hals schieben oder Husten schon fange ich das Würgen an) erbrechen musste ich mich aber schon lange nicht mehr. Weshalb ich eigentlich jetzt darauf komme ist, eine Freundin hat heute nicht viel gegessen und ich fragte sie daraufhin ob sie denn keine Bauchschmerzen bekommt wenn sie nichts esse, sie meinte nur ihr Magen würde knurren und sich leer anfühlen, sie hätte aber nie schmerzen. und da fand ich das ein bisschen komisch und hab mal Gegoogelt ob das bei manchen Menschen normal ist, dabei bin ich auf Sämtlichen Seiten gekommen auf denen Stand, dass Nüchternschmerzen besonders im Oberbauch auf Geschwüre im Magen hinweisen können, da hab ich mal etwas auf meinem Oberbauch gedrückt und mir ist aufgefallen dass es wenn ich etwas drücke schon weh tut. sind dort leichte schmerzen normal? ist es bei euch auch so? und wie ist es bei euch wenn ihr einige Stunden nichts gegessen habt? verspürt ihr nur ein knurren und einen druck im Bauch oder habt ihr auch schonmal ziemliche Schmerzen? tut mir leid dass es etwas länger geworden ist, aber danke im voraus!:)

...zur Frage

Jeder Mensch ist verschieden und hat auch verschiedene Schwachstellen. Bei dem einen ist es der Kopf (damit ist nicht der IQ-Wert gemeint), und bei jeder Kleinigkeit plagen ihn z.B. Erkaeltungskrankheiten oder Allergien, wie juckende Augen oder eine verstopfte Nase. Andere haben Beschwerden mit ihren Magen, bzw. dem Verdauungstrakt. Ich kenne keine Bauchschmerzen und habe auch noch nie welche gehabt. Dafuer habe ich ab und zu mal eine verstopfte Nase. Allerdings ist es nicht normal, auf einen leeren oder nuechternen Magen Schmerzen zu bekommen. Da muessten ja alle Menschen, und das sind viele, die nicht ausreichend zu Essen haben, Bauchschmerzen haben. Ebenfalls die, die Heilfasten- oder Fastenkuren ab und an ausueben. Ich habe auch schon etliche Fastenkuren hinter mir, aber mich immer wohl gefuehlt dabei. Wenn dein Verdauungstrakt (Pankreas) uebermaessig viel Magensaeure produziert, dann besteht deine Nahrung ueberwiegend aus saeurebildenden Lebensmitteln, bzw. behandelte (gekochte und gebackene Nahrungsmitteln). Da solltest Du auch Mal vermehrt etwas frisches Obst oder Gemuese verzehren. Ein gutes Zeichen, bzw. eher ein schlechtes  fuer eine hohe Uebersaeuerung ist Sodbrennen. Da solltest Du dich vermehrt mineralstoffreich ernaehren, oder zusaetzlich ein gutes Mineralstoff-Praeparat (organisches, aus der Apotheke) supplementieren. Ebenfalls kannst Du auch zwecks Neutralisierung des ueberschuessigen sauren Magensaftes Natron (auch Backpulver) oder ein Basensalz verwenden.


...zur Antwort

Frauen, die gesund leben, sich regelmaessig bewegen und sich ausgewogen ernaehren, haben weniger Probleme in den Wechseljahren. Vermehrt auf leichtere Kost uebergehen, welche natuerlich sein sollte, wie frisches Obst und Gemuese und schwerverdauliches meiden.

...zur Antwort

Cortison sollte man sparsam benutzen, und nicht immer macht es die Menge oder viel. Die Hersteller von Cortisonsalben wissen wohl, wie viel aureichend ist. Google mal ueber Cortisonmissbrauch und deren Nebenwirkungen. Ausserdem werden dadurch nur deine Symptome behandelt, aber nicht das Uebel an der Wurzel angepackt und beseitigt.


...zur Antwort

Wenn es noch glueckliche Huehner gibt, ist ab und zu gegen eine Huehnersuppe nichts einzuwenden. Aber gibt es die noch wirklich, was die Werbung uns vermitteln will? Vor ca. 60 Jahre war ein Schwein noch ein sauberes und gesundes Tier. Heute ist es ein unreines, krankes und versautes Tier, und ich glaube, den Huehner oder dem Gefluegel geht es keinesfalls besser. Ich denke, ich muss erst nicht ausfuehrlicher werden, denn jeder weiss doch sicherlich, was eine Massentierhaltung ist und bedeudet. - http://www.peta.de/faktenblatthuehner

...zur Antwort

Dreimal die Woche im Fitnessstudio und noch nebenbei joggen, ist zu viel. Dickere und kraeftigere Beine bekommst Du nur durch eine Gewichtszunahme, und da ist das Fitnessstudio oder die Muckibude bestens geeignet. Schwere Kniebeugen (selbstverstaendlich nicht uebertreiben) oder Beindruecken (auch Beinpressen genannt) bauen schnell kraeftige und starke Beine auf. Joggen dagegen bilden muskuloese Beine, aber keine starken, kraeftigen und muskelbepakte. Schaue dir doch mal die Beine von Jogger (oder Laeufer) an. Jede Sportart wirkt sich positiv auf die Psyche aus, allerdings muss es dir auch Spass bereiten und darf keine Quaelerei sein. Zusaetzliche Nahrungsergaenzungsmittel benoetigst Du keine, es sei denn, dass Du bei deiner taetigkeit sehr viel Schweiss verlierst. Dann ist ein gutes Multivitamin-Praeparat empfehlenswert. Vor jedem Besuch in der Muckibude solltest Du  kohlenhydratreiche Nahrungsmittel verspeisen.


...zur Antwort

Um die Muskeln zu entspannen, wird es wohl kein homoeopathisches Mittel oder Kraeuter geben. Am besten helfen da irisch-roemische Baeder (abwechselnd warm und kalt) und anschliesend Massage. Aber mach dich doch schlau und google mal danach.

...zur Antwort

Schaum, Schleim und Blut beim Stuhlgang?

Hallo ich hoffe ich werde hier nicht als Spinner oder Hypochonder abgestempelt den das bin ich nicht.

Ich bin 27 Jahre alt und habe seit ich denken kann mit meiner Verdauung, Darm etc Probleme.

Als Jugendlicher hatte ich oft Durchfall, sehr weichen Stuhl (eigentlich fast nur) und ab und an Schaum der aus dem Anus kam, man muss sich das so vorstellen man Sitzt auf der Toilette drückt und es blubbert und Schaumt nur und am Ende hat man (weißes Zeug am Toiletten Papier) hängen wie wann man seine Laufende Nase Abgetupft hätte bei Schnupfen. Irgendwann lernte ich damit zu Leben zumal das mit dem Schaum Deutlich nachließ als ich Älter wurde und mein Stuhlgang als ich dann als Altenpfleger Arbeitete sich von selbst regelte und meist nur sehr fest war.

Das mit der Luft im Magen änderte sich allerdings nie 20-30 mal am Tag Pupsen war für mich normal. Ich konnte nie 5 Stunden irgendwo sein (Meeting, Schule etc) Ohne das ich ständig luft verklemmen musste.

Ich ging dann 2010 zum Arzt und ließ eine Darm Spiegelung machen, wo nichts dabei raus kam (Mein Internist meinte) Sie haben viel Luft im Darm meiden Sie Bier, aber was schlimmes finden konnte ich nicht.

Als ich dann weiter die Symptome hatte und dann auch noch Blut im Stuhl dazu kam ging ich wieder zum Arzt.

Anfang Mai fing es an das ich auf einmal auf meinem Stuhlgang (Wurst) einen Roten Strich Blut hatte (Ketchup Farben) und am Toiletten Papier kein Stuhlgang sondern Blut wie beim Nasenbluten, nachdem das 1 Woche so weiter ging, ging ich zum Arzt.

Dieser meinte erst Sicher Hämoriden Und verschrieb mich an einen Hautarzt der dann auch 2 Hämoriden verödete.

Er meinte Nun haben Sie ruhe und Tatsächlich 1 Woche lang hatte ich kein Blut am Stuhl, doch dann fing es auf einmal wieder an mein Hautarzt meinte das ist normal das sind die Nachblutungen also aktzeptierte ich es.

Mein Arzt machte auch einen Okkult Blut Test wovon beide Leicht Positiv waren.

Es Folgte die Darmspiegelung wo der Internist (bei dem ich auch bei meiner ersten Spiegelung war) sagte *ich konnte nichts verdächtiges Finden, Sie haben etwas erweiterte oder geweitete genau weiß ich seine Wortwahl nicht mehr Venen im Darm und minimale Risse, woher die kommen wüsste er nicht aber es wäre nichts schlimmes.

Meine Frau und ich gingen beruhigt nachhause. Doch dann wieder das selbe.

Ständig hatte ich Verdauungsprobleme.

Und neulich wieder Blut am Stuhl trockenes Blut beim Abwischen nach einem Stuhlgang war kein Stuhlgang am Papier sondern Blut (Trockenes).

Wenn ich Stuhlgang habe und eine Wurst rauslasse fühlt diese sich auch an als würde Sie mit einem Katapult rausgeschossen und flutsche aus dem Anus raus, wie geölt könnte man sagen, es fühlt sich auch an als ob sie von einem Dünnen Schleim Mantel umgeben wäre der sie aus dem Anus gleiten lässt.

Seit der Verödung der Hämoriden damals hat sich auch mein Stuhl Verhalten und das Aussehen total verändert. Früher machte ich Feste ganz Lange Wurste und nun fühlt es sich a

...zur Frage

Du koenntest mal eines tun, indem Du vermehrt auf deine Ernaehrung achtest, und sie umstellst. Ich weiss ja nicht, was Du so alles am Tag verzehrst und ob die Kombination stimmt. Was nuetzt z.B. eine gesunde Ernaehrung, wenn sie nicht richtig verdaut wird. Vielleicht vertraegst Du auch einige Lebensmittel nicht oder schlecht, wie z.B. Milchprodukte? Auch ist es wichtig, dass nicht zu viel durcheinander gegessen wird. Da ist es besser, mal die Trennkost zu versuchen. Viele Menschen meinen, sie ernaehrten sich gesund, und dabei ist das Gegenteil der Fall. So ist z.B. ein Honig Brot oder Broetchen, Muesli und Joghurt mit frisches Obst keine gesunde Ernaehrung. Ueberhaupt sollte Obst immer auf nuechternen Magen, bzw. immer vor einer Mahlzeit verzehrt werden und nicht als Nachspeise, da es sonst im Verdauungstrakt gaehrt, blaeht, fault und unverdaut in den Darm uebergeht. Ich gebe dir den Rat, einmal gruendlich darueber zu googln, ueber gesunde,  Ernaehrung und richtige Lebensmittelkombination sowie ueber Uebersaeuerung und Stoerungen im Saeure-Basen-Haushalt.

...zur Antwort

Nun ja, diesmal hattest Du mit den Fruehlingsrollen mal Pech gehabt. Irgend etwas war wohl verdorben in ihnen oder sie wurden vom vorigen Tag wieder aufgwaermt. Durch die pikante suesssaure Sosse wird der Geschmack ueberdeckt und merkt nichts davon. Es ist gut, wenn man anschliessend nach dem Uebergeben keine Mahlzeiten mehr zu sich nimmt, dafuer aber sauberes und kohlensaeurefreies Wasser oder Kraeutertees. Selbstverstaendlich benoetigst Du deswegen keinen Arzt.

...zur Antwort

Hallo @gerdavh,

um die Nieren zu schuetzen und gesund zu halten, benoetigst Du und dein Mann nicht so hohe Vitamin D3 Dosen. Die Haelfte tut es auch. Dosen ab 50.000 IE werden bei Nierenproblemen wie chronische Niereninsuffizienz verabreicht. Selbstverstaendlich wird auch bei so hohen Dosen Vitamin D das Vitamin K3 erhoeht. Der Vitamin K-Bedarf ist nicht genau bekannt, zumal ein geringer Teil auch durch Darmbakterien gebildet wird. Die deutsche Gesellschaft fuer Ernaehrung empfiehlt fuer Erwachsene eine taegliche Zufuhr von 60 bis 80 Mikrogramm Vitamin K. Allerdings ist die DGE nicht auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft, und humpelt da noch hinterher. Von Ernaehrungswissenschafflern wird der tatsaechliche Vitamin K-Tagesbedarf auf 100 bis 400 Mikrogramm geschaetzt (10 Mikrogr.= 400 IE). So koennt ihr ohne weiteres das Doppelte an Vitamin K3 supplementieren. Bei den hohen Dosen von Vitamin D werdet ihr auch bemerken, dass sich auch andere Symptome bessern und sogar ganz verschwinden. Kaum eine Krankheit ist ohne einen Vitamin D3-Mangel. Arthritis z.B. wurde schon mit Dosen von 4000 IE geheilt und verschwand total.

...zur Antwort

 Leistenschmerzen zwischen Unterleib, Huefte und Oberschenkel koennen verschiedene Ursachen haben. Da hat es keinen Sinn, diese oder einige aufzuzaehlen, denn das wuerde dir auch nicht weiterhelfen. Sicherlich hast Du schon etwas im Internet gegoogelt. Da kann dir hier niemand behilflich sein, und es gibt da nur eines, ab ins Krankenhaus (Notdienst).

...zur Antwort