Ich habe zwei Bypässe und wüsste nicht, warum ich zu einer Kur fahren sollte. Du kannst Dich in einer Herzsportgruppe und, wenn es der Arzt erlaubt, in einer Sport-/Gymnastikgruppe fit halten. Das wird Dir Deine Kasse wohl auch empfehlen.

...zur Antwort

Grünlippmuschelextrakt scheint so ziemlich das einzige Naturprodukt zu sein, was bei Arthrose etwas bewirkt.

Aaaaaaaber: VERZEHREMPFEHLUNG: Einmal täglich 6 Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen.

Die Kosten pro Tag betragen dann 60 Cent + X. Das sind über 200 € pro Jahr. Wenn Du Dir das leisten kannst, spreche ich gerne eine Empfehlung aus. Ein Versuch lohnt sich. Ich habe es zu meiner Arthrosezeit nicht probiert, weil es vor über 10 Jahren noch wesentlich teurer war.ssssss

...zur Antwort

Vor ca. 20 Jahren oder mehr, zu Beginn der SW-Therapie, wurde bei mir mit Stoßwellen ein Tennisarm nachhaltig kuriert. Ich hatte nie wieder Probleme.

Bei mir ist es jetzt die Schulter. Ich muss nichts selbst bezahlen, kann Dir aber nicht sagen, welcher Art die Stoßwellen sind.

...zur Antwort

Ich bin kein Mediziner. Aber dass Kalkablagerungen in der Schulter durch Kortison, was gegen Entzündungen hilft, beseitigt werden sollen, ist unlogisch. Die Schallwellen machen Sinn. Ich werde das in Kürze machen lassen. Geh' doch mal direkt zu Deiner Kasse und frag', ob sie Dir die Behandlung als Einzelfallentscheidung bezahlen. Mehr als "Nein" sagen können sie nicht.

...zur Antwort

Mir hat es mein Hausarzt mal gegen meinen gelegentlichen Schwindel mit den Worten in die Hand gedrückt: Warum es wirkt, kann ich/kann man nicht sagen; aber bei manchen unklaren Arten des Schwindels hilft es. Das kann ich bestätigen. Ein Versuch schadet keinesfalls.

...zur Antwort

Du kannst zu Deinem Arzt gehen und warten, bis Du drankommst. Die können und werden Dich nicht wegschicken.

...zur Antwort

Das ist zwar ein "heißes Eisen", weil es dazu gerade einen Riesenbetrug gegeben hat; aber man darf deshalb nicht von vornherein schlecht denken. Es bedarf gewiss einer besonderen Zulassung durch die Apothekerkammer für die labormäßige Herstellung dieser Medikamente. Soll heißen: Du würdest womöglich keine finden, die das herstellen darf. An der Stelle, wo Du meinst, mit einer anderen Apotheke "etwas aushandeln" zu können, muss ich mal fragen: Willst Du für Dich selbst einen Rabatt für ein Krebsmittel aushandeln? Das passt nicht dazu, dass Du es für nicht in Ordnung halten würdest, wenn der Arzt eine Provision bekommt. Also: Weder er, noch Du.......Okay?

...zur Antwort

Wenn es Dir nicht gelingt, beim Arzt ruhig zu sein, ist Dir leider nicht zu helfen. Warum? Die Wahrscheinlichkeit, dass Dein Gerät falsch anzeigt, ist sehr gering. Wirklich feststellen könntest Du das im Vergleich bei Deinem Arzt. Und nun beißt sich die Katze leider in den Schwanz......Warum Du beim Arzt nervös wirst, ist mir aber schleierhaft. Eine Alternative wäre noch eine Vergleich in einer Apotheke.......wenn Du dort ruhig bleiben kannst.

Nachtrag: Ich hätte da noch einen ungewöhnlichen "Trick": Bestell ein andees Gerät im Internet, vergleich das zu Hause und mach' dann von Deinem Widerrrufsrecht Gebrauch und schick es zurück....oder behalt es, wenn Deines wirklich defekt ist.

...zur Antwort

Wenn es nicht verschwindet, frag' Deinen Hausarzt um Rat. Bepanthen halte ich

für nicht hilfreich. Da muss wohl eine richtige Entzündungssalbe (oder -Puder) drauf.

...zur Antwort

Keine Ahnung, was für eine Krankheit Du hast. Und keine Ahnung, wie Du darauf kommst, dass JEDER Hautarzt Kortison verschreibt. Das klingt maßlos übertrieben. Und wenn ein Hautarzt unhöflich wird, würde ich gerne wissen, wie Du ihm gesagt hast, dass Dir das nicht gefällt. Zum Kortison: Die Zeiten, in denen des verteufelt wurde, sind lange vorbei. Es ist ein allgemein anerkanntes und wirksames Medikament. Auch Hausärzte verordnen es.

...zur Antwort

Mir fällt da zuerst ein, dass ein Belastungs-EKG angesagt ist, wenn der Puls schon bei geringster Anstrengung hochgeht. Dann noch der Hinweis, dass Du wenigstens 1,5 Liter Wasser, Tee oder ähnliche "nützliche" Flüssigkeit trinken musst.

Normal ist das bei Dir nicht! Sprich mit Deinem Hausarzt die weitere Strategie durch. Da wird ein Kardiologe ran müssen.

...zur Antwort

Ich habe zwar keine Rollvenen; aber an meinem rechten Arm brauchte es erst zwei Personen, bis es geklappt hat. Also: Bitte den Arzt mal, dass es eine erfahrene Helferin probiert.

...zur Antwort

Ich bin kein Fachmann; aber bei Vitamintabletten sehe ich überhaupt kein Problem. Bei Arzneimitteln wäre ich anderer Meinung.

...zur Antwort

Würdest Du bitte zu Deinem Hausarzt gehen? Der wird Dir mit einer Salbe o.ä. helfen, die verschreibungspflichtig ist.

...zur Antwort

M.W. gibt es in Apotheken einen Selbsttest zu kaufen. mach' Dich mal schlau.

...zur Antwort

Verlockung hin oder her: Neukauf ist ein Risiko, weil man nicht weiß, wie man auf einer anderen schläft. Bei Eurer wisst Ihr das. Wenn eine neue M. unbequem ist, steht Ihr auf dem Schlauch und ärgert Euch. Man kann sie natürlich im Internet bestellen und hat Rückgaberecht. Dann aber die alten nicht wegwerfen, bevor die Rückgabefrist abgelaufen ist! Diese Bestellen und Zurückschicken ist aber auch mit Mühe verbunden!

...zur Antwort

Eine Analfissur befindet sich am äußeren Po und nicht im Darm. Ich habe mir mal so ein Teil entfernen lassen. Kurze Vereisung (ambulant), Elektrische Verödung, aufstehen und nach Hause gehen. Dadurch entsteht keine Impotenz. Mein Rat: Finger weg von solchen Internet-Informationen.

...zur Antwort

Das war wohl missverständlich. Die Wirkung der Tabletten ist, im Vergleich zu der Salbe sehr heftig. Soll heißen: Ärzte verschreiben das auch Frauen, die nicht Stillen, die Tabletten nur als letzte Lösung, weil es Nebenwirkungen geben kann.

...zur Antwort

Ich kann dazu nur sagen, dass mir bekannt ist, dass die Tabletten "Hammer" sind.

...zur Antwort