puls erhöhen?

2 Antworten

Ja, das kann ~2 Tage dauern. Die maximale Blutdrucksenkende Wirkung ist erst nach 2 Wochen erreicht. Also freu Dich nicht zu früh wenn der Druck erstmal gleich bleibt.

Woher ich das weiß: Studium / Ausbildung

jackie hat nicht wegen des Blutdrucks, sondern wegen des Pulses geschrieben.

1
@kreuzkampus

Daurauf hatte ich ja auch geantwortet! Das mit dem RR war nur eine Zusatzinformation.

1
@kreuzkampus

habe das so verstanden das der puls sich ca nach 2 tagen erhöht,der Blutdruck erstmal bleibt aber sich nach ca 2 Wochen auch erhöht,da die Dosis ja reduziert wurde.ob ich da jetzt richtig liege?keine Ahnung

0

Warum bist Du ungeduldig? Geht es Dir mit dem niedrigen Puls schlecht? Dann hast Du Grund; sonst nicht. Ich habe da eher Grund. Mein Ruhepuls ist bei 80. Das ist nicht bedenklich; aber Bisopropol hilft leider nur wenig. Mein Rat: Abwarten und Tee trinken (Tee könnte tatsächlich helfen).

Panik vor Herzmuskelentzündung berechtigt?

Hallo, ich bin seit 5 Wochen erkältet.

Zuerst habe ich es mit Mitteln aus der Apothele versucht, dann musste ich doch ein Antibiotikum haben weil ich eine bakterielle Infektion der Nasennebenhöhlen hatte.

Danach ging es mir eine Woche wieder gut, dann bekam ich eine eitrige Mandelentzündung und somit ein anderes Antibiotikum. Im Moment bin ich bei den 5 Einnahmetag. Meine Halsschmerzen sind weg und auch die weißen Punkte an meinen Mandeln. Mir ging es wieder besser.

Gestern hatte ich plötzlich stark Durchfall und 37,7 Grad "Fieber" und war unfassbar platt und geschwächt. Mein Puls war bei 150. Und das machte mir ziemliche Panik. Vor 2 Tagen war mein Puls noch normal bei 80 (Ruhepuls ist immer um die 80-85, manchmal 90) bei mir.

Nach 3 Stunden als ich so hohen Puls hatte ist der Puls auf 120 abgesunken, der Durchfall blieb. Heute über Tag ist mein Ruhepuls um die 100 (95-110 immer unterschiedlich) und ich hab immer noch etwas Schwindel wenn ich aufstehe und bin schlapp. Mein Fieber ist aber weg. Durchfall hatte ich seit heute Vormittag nicht mehr.

Ich war bereits ein Arzt, der meinte, dass ich viel trinken soll (habe gestern 4 Liter und heute 2,5 bisher schon getrunken) und mich ausruhen soll. Ich habe jetzt total Angst dass mir das alles aufs Herz gezogen sein kann. Allerdings habe ich das erste Antibiotika komplett durchgekommen und auch das was ich jetzt nehme nehme ich komplett durch. Ich gerate jetzt total in Panik weil ich so Angst habe, dass mein Herz einen Schaden davon getragen hat.

Am Donnerstag wurden ihr blut abgenommen, meine leukozyten waren bei 11.000 und mein crp bei 15.

Der Arzt nimmt mich einfach nicht ernst genau wie mein Freund und meine Eltern. Die verstehen meine Angst vor einer Herzmuskelentzündung 🙁

...zur Frage

Kann ich meine Blutdrucktabletten bedenkenlos absetzen?

Hallo...

Ich nehme seit einiger Zeit Nebivolol, am Anfang 2,5 mg aber nach kurzer Zeit habe ich die Dosis auf 1,25 mg reduzieren müssen. Nun habe ich knapp 10 kg abgenommen und mein Blutdruck liegt zwischen 117/68 - 130/80 und mein Puls liegt zwischendurch unter 50....für mein Empfinden einfach zu wenig, ich fühle mich dabei nicht gut. Ich hatte sonst durchgehend einen Puls von ca. 100, dies fühlte sich aber genauso schlecht an. Ich würde gerne die Tabletten absetzten...muss ich bei der Dosierung auch noch ausschleichen und wenn ja wie!? In Stresssituation steigt mein Blutdruck weiterhin total hoch...beim Arzt kann es schon mal passieren 150/100 und einen Puls von 120. Dies psychische Problem möchte ich aber für mich anders lösen und nicht mit Blutdrucktabltten. Ich wäre um Ratschläge dankbar!!!

Lg

...zur Frage

Vorhofflimmern ohne Beschwerden behandeln?

Hallo Leute, bei mir wurde zufällig Vorhofflimmern festgestellt. Ich selber habe nie etwas bemerkt. Ich bin 53 Jahre, sportlich und leistungsstark. Der Arzt im Krankenhaus meint das kann an einer zurückliegenden, mittlerweile auskurieren Herzmuskelentzündung liegen, vielleicht wegen einer verschleppten Erkältung. Wahrscheinlich habe ich mir das vor ein paar Jahren im Leistungs- Segelsport geholt.

Jedenfalls haben die mich zweimal elektrisch in den Sinus gebracht und das hat zweimal nicht lange gehalten. Ich nehme jetzt 5 mg Bisoprolol (Beta Blocker) und 10 mg Eliquis ( Blutverdünnung). Den Beta- Blocker vertrage ich nicht sonderlich gut, ich habe eh schon einen eher niedrigen Blutdruck. Außerdem erschließt sich mir der Sinn des Betablockers nicht, da mein Herz eh nicht im Sinus schlägt.

Ich habe erstmal vorsichtshalber die Dosis halbiert. Hat jemand Erfahrung mit Dauer- Vorkammer flimmern ohne Beschwerden? Habe ich im Alter irgendwelche Nachteile zu erwarten wenn ich mein Herz einfach so schlagen lasse wie es will?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?