Das sind Spulwürmer, die durch die geplante ärztliche Behandlung und entsprechender Hygiene ( wird Dir Deine Ärztin sicher erklärt haben ) wieder verschwinden.

Häufigste Ursache für das Entstehen ist der Verzehr von rohem Fleisch.

...zur Antwort

Zu dem Lokalbefund kann man ohne Foto wenig sagen.

Ganz sicher aber sagen kannst Du Deinem Bekannten, dass man bei einer starken Entzündung ohne Behandlung auch schon mal sein Bein verlieren kann.

Es gibt doch sicher in seiner Umgebung auch ein Krankenhaus, welches nicht dermaßen " vorbelastet " ist ??!!

...zur Antwort

Empfehle eine Untersuchung bei einem Orthopäden.

Es könnte sich um eine Nervenreizung handeln.

...zur Antwort

Das sieht nach einer Angina ( eitrig ?? allergisch ?? ) aus und soweit man dies auf der anderen Aufnahme eher vermuten kann, nach einer Lymphknoten-Schwellung.

Krebs ist dies ganz sicher nicht.

Mein Rat : Nikotin-Abstinenz, Kautabak in die Müll-Tonne, zur Apotheke ein Antiseptikum zum Rachenspülen holen.

Wenn keine Besserung : Hausarzt !

...zur Antwort

Akute Lymphknoten-Vergrößerungen sind Anzeichen einer akuten Entzündung, ältere Vergrößerungen einer abgelaufenen.

Die jetzigen passen also zu der gegebenen Diagnose.

Die durchgeführte MRT-Untersuchung hat lediglich diese Schwellungen bestätigt, einen Tumor oder Metastasen jedoch nicht. Diese hätten sich aber ganz sicher auf den Aufnahmen gezeigt, wenn sie denn vorhanden gewesen wären !

Fazit : Rede Dir also nichts ein, was nicht vorhanden ist !!!

...zur Antwort

Ich bin sicher objektiv werden sie Dir nicht helfen.

Aber eine Plazebo-Wirkung könnte man nicht ausschließen !!

...zur Antwort

1.) Das was man erkennen kann könnte ein allergisches Exanthem sein.

2.) Welche Probleme die vielen User hier sehen Arzttermine wegen der " Corona-Zeit " zu bekommen, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Viele Ärzte haben ihr Personal in Teilzeit geschickt, weil keine Patienten kommen ( habe heute wieder mit einem Kollegen gesprochen ). Rufe doch einfach mal in einer Praxis an und mache einen Termin aus.

...zur Antwort

Du solltest wissen, dass das Bronchialsystem nach der Zeit dieser erheblichen Schädigung eine eben solche benötigt, um sich wieder zu erholen ( wenn es denn noch möglich ist ! ).

In dieser Zeit der Regeneration versucht dieses System einen Teil des " Drecks " wieder zu entfernen, den es in der Raucher-Phase nicht entfernen konnte.

Habe etwas Geduld !

Lass Dich in der Apotheke beraten und hole Dir schleimlösende Substanzen. Selbst kannst Du zur Schleimlösung durch vermehre Flüssigkeitszufuhr beitragen.

...zur Antwort

Zur Behandlung einer Herpes-Infektion solltest Du statt Sterilium ( ein Desinfektionsmittel ) ein Virustatikum zum Beispiel für die Lippen Aciclovir-Creme nehmen.

...zur Antwort

Da der Husten schon so lange besteht, brauchst Du Dich um Covid-19 nicht zu sorgen.

Ich würde daher die Hausarztpraxis telefonisch kontaktieren und um Rat fragen.

Alternativ könntest Du auch in der Apotheke nach frei verkäuflichen Husten stillenden oder Schleim lösenden Mitteln fragen.

...zur Antwort

Ale Erziehungsberechtigter bist Du für die Ernährung Deines 12 jährigen Sohnes zuständig.

Die jetzige Ernährung hast Du zu verantworten.

Er sollte also nur das zu essen und trinken von Dir bekommen, was Du auch für gesund hältst.

Natürlich kannst Du ihm alles andere verbieten

...zur Antwort

Ich schreibe Dir jetzt, was Dir selbstverständlich die Kardiologen sagen müssten :

Du merkst es zunächst an verminderter Belastungsfähigkeit, Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Der Blutdruck sinkt, der Puls steigt.Dann zunehmende Luftnot, zunächst unter körperlicher Belastung, später in Ruhe.

Was kannst Du tun ? Selbstverständlich ist Nikotinverzicht und Gewicht-Normalisierung. Dann gesunde Ernährung. Vermeidung starker körperlicher Belastung und stressenden Faktoren.

Was sollten die Ärzte tun ?

Konservativ : Medikamentöse Behandlung mit Vasodilatatoren ( Dihydralazin ), Gaben von ACE-Hemmern und Diuretika.

Operation ist die letzte Lösung, weil nicht selten Komplikationen auftreten.

Wenn Dein Kardiologe Dich nicht berät, solltest Du ihn wechseln.

...zur Antwort

Auch bei Vergrößerung sieht dies nach einer narbigen Effloreszenz aus.

...zur Antwort

Ein Myocardschaden ist eine Schädigung des Herzmuskels durch Durchblutungsmangel häufig als Folge eines Verschlusses eines Herzkranzgefässes.

Dein EKG zeigt, dass ein solcher bei Dir vorliegen könnte.

Das ist aber ein solch schmerzhaftes Ereignis, dass Du dies mit Sicherheit gespürt hättest. Hast Du ???

...zur Antwort

Könnte eine allergische Reaktion sein.

...zur Antwort

Bist Du schon einmal so schnell gelaufen, dass Du pausieren musstest ?

Da hattest Du einen schnellen Herzschlag. Bei einem Herzrasen ist der Puls noch einmal um vieles schneller und die Atemnot bei geringster Belastung deutlich stärker.

Es ist äußerst unangenehm !

...zur Antwort

Nein, das ist nicht normal. Du solltest Dich in der Ambulanz dieser Klinik

...zur Antwort

Das kann Dir hier mit Sicherheit niemand beantworten.

Du müsstest schon in der Klinik, in der der Eingriff geplant ist ( oder in einer die einen solchen durchführen kann) anfragen.

Die Anwesenheit im OP-Saal wird wohl nicht möglich sein, aber es gibt gelegentlich die Möglichkeit einer Bildübertragung !

...zur Antwort

So wie Du es beschreibst werden die Verordnungen aus dem Budget herausgenommen und der Hausarzt nicht belastet.

Weitere Einzelheiten müsstest Du bei der Kasse selbst erfragen.

...zur Antwort
Versuche besser nächste Woche den Termin zu vereinbaren

Die Ursachen für diese Beschwerden kann Dir hier ganz sicher niemand vernünftig beantworten, weil zumindest eine Untersuchung erforderlich ist.

Diese wirst Du abwarten müssen !

...zur Antwort

Wenn Lymphknoten die über 1 Jahr unverändert an Größe und Verschiebbarkeit vorhanden sind, Blutbild normal und keine Symptome einer Erkrankung vorhanden sind kannst Du davon ausgehen, dass sie Folge einer früher abgelaufenen Erkrankung sind und keinerlei Folgen für Dich haben !

...zur Antwort
Unter einem halben Jahr ist nichts chronisch weil

Eigentlich passt keine Deiner vorgegebenen Antworten.

Wie können dann von einer chronischen Erkrankung sprechen, wenn nach einer gründlichen Untersuchung eines Spezialisten ( HNO-Arzt ) dessen Meinung so lautet.

...zur Antwort

Es gibt natürlich vor jeder Zahnextraktion eine lokale Betäubung.

Für die Tage danach solltest Du Dir vom Arzt Schmerzmittel rezeptieren lassen.

...zur Antwort

Ja, das ist sehr gut möglich und sicher auch angezeigt, wenn zum Beispiel durch Haut-Erkrankungen ein Prick-Test nicht sinnvoll ist.

Sehr gute Ergebnisse bekommt mann durch einen Antikörpernachweis spezifischer IgE-Antikörper.

Es gibt Labore, die sich auf solche Untersuchungen spezialisiert haben !!

Vielleicht dein Hausarzt, aber sicher jeder Dermatologe kennt solche Labore.

...zur Antwort

Natürlich können derartige Beschwerden von der Psyche kommen.

Aber auch organisch können derartige Parästhesien bedingt sein :

Überlastung der Wirbelsäule mit nachfolgendem Reiz des Ischias-Nerven zum Beispiel.

Genaueres kann Dir bei Anhalten der Beschwerden ein Orthopäde sagen.

...zur Antwort

Wenn es nur zur jetzigen Jahreszeit ist, kannst Du Dich trösten : Wir schwitzen alle.

Es hilft nur viel trinken, Räume in denen man sich aufhalten muss kühl halten, leichte lockere Kleidung tragen, körperliche Anstrengungen vermeiden.

Wenn Jahreszeit unabhängig : Nach krankhaften Ursachen fahnden, als da sind ( die häufigsten ) :Vegetative Dystonie, Hyperthyreose, Klimakterium, Noxen (Quecksilber , Nikotin, Alkohol ), Medikamente ( Thyroxin, Östrogene ).

Das müsstest Du ärztlicherseits abklären lassen.

...zur Antwort

Tantum verde ist Benzyldamin-HCL und wirkt leicht anästhetisch.

Es wird daher vom Hersteller als schmerzlinderndes Mittel zum Gurgeln gegen Schmerzen und Reizungen im Mund-Rachenraum empfohlen.

Da es wie viele Mittel individuell sehr unterschiedlich wirksam ist hilft es Dir nicht, wenn jemand dieses Mittel gut findet :

Du wirst es zur Beurteilung ausprobieren müssen !

...zur Antwort

Nein, auch wenn der dritte Puls-Wert in Ruhe gemessen für einen gesunden Menschen etwas hoch ist, Schwindel sollten diese Werte nicht auslösen !

Allerdings macht mich Deine Bemerkung " sehr unregelmäßig " stutzig. Das solltest Du überprüfen. Solltest Du wirklich Herzrhythmus-Störungen haben, wäre das schon ein Grund für Schwindel-Zustände und Du solltest dringend Hausarzt oder Kardiologen aufsuchen !

...zur Antwort

Wenn keine Veränderungen im EKG zu sehne waren , kann auch kein Herzinfarkt abgelaufen sein.

Aus eigener Erfahrung glaube mir : Ein Infarkt-Schmerz ist so ausgeprägt, dass Du nur noch schnellstens ins Krankenhaus möchtest.

Vielleicht solltest Du inzwischen einmal einen Orthopäden aufsuchen. Möglicherweise kommen die Beschwerden von der Wirbelsäule ?!

Ein Behandlungsbedarf ohne jedwede Diagnose besteht zur Zeit ganz sicher nicht.

...zur Antwort

Hallo Lanfi : Es gibt in der Tat Herzrhythmusstörungen ( Herzstolpern ) vor allem in jungen Jahren, das sind Extrasystolen und die sind in der Tat harmlos.

Was mich etwas stört, sind Deine angegebenen " Atemprobleme ".

Ich würde Dir empfehlen zu einem Kardiologen zu gehen, um ein 24-Stunden Langzeit-EKG und ein Belastungs-EKG machen zu lassen.

Daraus kann der Arzt eindeutig die Art und Wertigkeit der Rhythmusstörungen erkennen.

Vorab : " Der Arsch sollte Dir nicht auf Grundeis gehen " . Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei Dir um die Folge einer Herzerkrankung handeln könnte ist extrem gering !!

...zur Antwort

Ich habe schon von vielen Arthrose-Patienten gehört, das sie guten Erfolg mit diesem Extrakt gehabt haben.

Ausprobieren würde ich es auf jeden Fall denn : Schaden kann es ganz bestimmt nicht !!

Nicht verzichten würde ich jedoch an Deiner Stelle auf Bewegung, aktive und passive.

Ab und an eine Physio-Therapie tut gut und eigene Bewegung ebenso !

...zur Antwort

Du schreibst zwar weder wofür Dein " Onmi " das Amlodipin einnehmen soll noch, wo er Ansammlung von Wasser hat !

Knöchelschwellungen sind als Nebenwirkung bekannt.

Warum Dein Internist dann allerdings die Dosis erhöht statt das Medikament ( wie empfohlen ) abzusetzen, müsstest Du ihn schon selber fragen.

Dafür gibt es aus medizinischer Sicht keinen Grund !

...zur Antwort

Durch eine Röntgen-Aufnahme kann der Arzt sehr schnell beantworten, ob Deine Symptome durch eine Nasen-Nebenhöhlen- Entzündung hervorgerufen wird.

...zur Antwort

Entschuldige, aber da hast Du falsch gedacht !

Derartige Sensibilitätsstörungen sind meist eben nicht Durchblutungsstörungen sondern Folge von Druck auf Nerven im entsprechenden Versorgungsbereich.

Bei Dir handelt es sich also am ehesten um knöcherne Veränderungen im Hals-Wirbelsäulen-Bereich und möglicherweise auch im oberen Thorakal-Bereich, wodurch die dort austretenden Nerven gedrückt und gereizt werden.

Ein Besuch beim Orthopäden wird das sicherlich bestätigen.

...zur Antwort

Du solltest auf jeden Fall zu einem Arzt :

Auch eine Blasenentzündung sollte immer behandelt werden, weil sie unbehandelt wirklich zu einer gefährlicheren Nierenbeckenentzündung aufsteigen kann.

Rückenschmerzen ohne Fieber müssen zwangsläufig nicht auf eine Nierenentzündung deuten.

Bis zum Arztbesuch vorbeugend schon viel trinken !

...zur Antwort

Hallo Kerstin,

aus diesen Angaben den Verdacht einer CLL zu äußern halte ich für absolut abwegig !

Leider schreibst Du kein Wort zu Deinen Symptomen, das wäre wichtig.

Ferner : Es fehlen Angaben über Erythrozytenzahlen ( die sind vermindert ), ebenso fehlt jede Angabe der Immunphänotypisierung. Die Anzahl der kranken B-Lypmphozyten sind entscheidend für die Diagnose, diese Angabe fehlt ebenso.

Außerdem fehlen Angaben über vermehrte, vergrößerte Lymphknoten. Die sind bei einer CLL immer vorhanden.

Also : Schnappe bitte nicht über, komme runter und beruhige Dich. Wenn Dein Arzt sich auskennt und den geringsten Verdacht hat, wird er weitere Untersuchungen veranlassen, sonst zu einem Spezialisten ( Hämatologen ) überweisen.

Trotzdem : Schöne Weihnachtstage !!!

...zur Antwort

Du schreibst leider nicht, gegen welche Erkrankung Du dieses Antibiotikum nehmen sollst, daher kann man Dir auch nicht sagen, ob Deine Symptome krankheitsbedingt sind.

Die möglichen Nebenwirkungen des Antibiotikum kannst Du dem Beipackzettel entnehmen.

Wenn diese Nebenwirkungen stärker sind als die erhofften Wirkungen, solltest Du mit Deinem behandelnden Arzt schnellstens Rücksprache nehmen.

Stärke von Wirkung und Nebenwirkung muss man bei Einnahme eines Medikamentes immer abwägen !

...zur Antwort

Hallo, ich hatte vor einiger Zeit nach einem Motorrad-Unfall eine Rippenserien-Fraktur, die mich bis zu 1/4 Jahr " beschäftigt " hat.

Die Beschwerden dauern so lange an, weil bei jeder Bewegung, bei jedem Atemzug die frakturierten Rippenenden immer wieder auseinander gezogen werden und dadurch die Wundheilung extrem verzögert wird.

Fixieren wie bei Brüchen der Extremitäten zum Beispiel durch Gips oder elastischen Binden geht nicht, weil dadurch die Atmung erheblich behindert wird.

Nur : Gegen sehr starke Schmerzen gibt es eine Vielzahl von Analgetika, die muss man wirklich nicht haben. Wenn Dein Hausarzt Dir nicht helfen kann, solltest Du zu einem Schmerz-Therapeuten gehen.

Und ja, die Schmerzen wirst Du mit Sicherheit wieder los. Nur : Das dauert !!

...zur Antwort

Schiefe Wirbelsäule?

Hallo liebe Leute,

Ich (männlich) habe mit Mitte 20 das Fitnesstraining für mich entdeckt und betreibe inzwischen in der Regel 3-mal pro Woche Kraftsport. Da ich aber immer sehr untrainiert war und bislang eher Ganzkörpertraining an Geräten gemacht habe, hatte ich mir über meinen Körperbau nie allzu große Gedanken gemacht.

Nun habe ich aber mit Grundübungen (Einsteiger- bis Anfängergewichte) begonnen und zu Anfang mal Fotos von meinem Rücken gemacht, wobei mir eine Krümmung (?) in der BWS aufgefallen ist. Ich meine mich zu erinnern, dass man mir bei der Musterung (den Wehrdienst musste ich nicht mehr antreten) T2 gegeben hatte "aufgrund der Rückenprobleme, die Sie haben". Auch meine Eltern meinten auf Nachfrage mal, dass bei mir wohl schon im Kleinkindalter ein Knick in der Wirbelsäule festgestellt worden war, wovon ich aber bis vor kurzem nichts wusste.

Ich habe außerdem ungefähr auf gleicher Höhe einen leichten Rippenbuckel vorne und einen Trichterbrustansatz (dieser ist aber seit Trainingsbeginn deutlich weniger sichtbar und ich habe auch das Gefühl, länger als früher ohne Beschwerden mit geradem Rücken stehen und sitzen zu können).

Kann ich mit so etwas überhaupt gefahrlos weitertrainieren, z.B. Übungen wie Kreuzheben bei vorsichtiger und korrekter Ausführung? Gerade bei dieser Übung habe ich gefühlsmäßig Schwierigkeiten, den Rücken völlig gerade zu halten, obwohl man von außen wohl nichts davon sehen kann. Ich möchte auch noch einen Termin bei einem Orthopäden vereinbaren und den Rücken sicherheitshalber mal röntgen lassen, aber vielleicht kennt ihr euch ja auch ein wenig damit aus? Ich stehe auf den Fotos teilweise nicht ganz gerade vor der Kamera...

Danke schon mal für's Durchlesen und Antworten!

...zur Frage

Aus Deinem bericht kann man zwar entnehmen, dass Du Wirbelsäulenprobleme seit der Kindheit hattest, aber Du erwähnst mit keiner Silbe, was bei einer orthopädischen Untersuchung als Diagnose gestellt worden ist.

Das verwundert mich sehr !

Zu Deiner Frage : Vor dem Ergebnis der orthopädischen Untersuchung würde ich mit dem Training aussetzen.

...zur Antwort

Ich hoffe, Du fragst das jetzt nicht täglich ??!!

...zur Antwort

Kakaopulver in der Luftröhre verursacht Reizungen aber keine ernsthaften Verletzungen.

Spätestens in einer Woche sollte dieser Reiz vorüber sein.

...zur Antwort

Ob die deutlich verringerten Schmerzen Folge der starken Analgetika sind, kann man ob der fehlenden Dosis- und Medikamenten-angaben nicht sagen.

Sicher ist jedoch durch die angegebenen Parästhesien, dass die Bandscheibe noch den Ischiasnerv " malträtiert ".

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit computergesteuerten Kortison-Injektionen.

Was sagt der Neurochirurg dazu ??

...zur Antwort

Nein, eine derartige Entgiftung hat keine derartige Folge.

Um Dir Möglichkeiten für den Grund zu nennen, benötigt man allerdings genauerer Angaben : Häufigkeit, Menge, Farbe ( dunkel, hell ? ) mit Stuhl vermengt oder angelagert, Beschwerden ?

...zur Antwort

Natürlich wirkt Kortison immunsuppressiv.

Darum wird es ja auch bei einer Asthma-Erkrankung, die ja sehr häufig eine Autoimmunerkrankung ist, mit gutem Erfolg eingesetzt.

Allerdings verursacht ein kortisonhaltiges Spray häufig auch eine Soor-Erkrankung in der Mund- und Rachenregion, wenn nach dem Gebrauch nicht sorgfältig mit Wasser gegurgelt und gespült wird.

Das solltest Du auf jeden Fall abklären.

...zur Antwort

Entschuldige, dass ich mich noch einmal einmische.

Dass Dein Hausarzt rätselt, ist für mich nicht nachvollziehbar. Er hat doch die Möglichkeit per EKG und Langzeit-Blutdruckmessung die richtige Kombination zu finden.

Ich hatte Die schon den Rat gegeben, den Betablocker zur Pulsberuhigung in niedriger Dosierung zu geben.

Den Blutdruck kann man dann unter regelmässiger Messung leicht einstellen.

Amiodaron beeinflusst in niedriger Dosierung nicht den Blutdruck.

Wo ist dann das Problem ??

...zur Antwort

Das bedeutet, dass abgesehen von einer etwas erhöhten Pulsfrequenz ein normales EKG geschrieben wurde

...zur Antwort

Es ist bei einer Schimmel-Bildung in einer Wohnung immer die erste Reaktion der Vermieter : Zu wenig gelüftet.

Sicher kann das eine Möglichkeit sein, aber jeder normale Mensch lüftet doch täglich seine " vier Wände ".

Und ja, eine Schimmelbildung kann erhebliche Risiken für die Gesundheit bergen.

Angefangen von einer allergischen Reaktion ist auch die Entstehung eines Asthma möglich.

...zur Antwort

Um Dir ganz korrekt zu antworten, müsste man den Namen dieser Medikamente kennen.

Was sagt der Beipackzettel dazu ?

In den meisten Fällen besagt diese Anordnung, dass ein gewisser zeitlicher Abstand eingehalten werden sollte.

Unverständlich ist für mich, dass dies ärztlicherseits nicht erklärt wurde.

...zur Antwort

Was waren wohl die Beweggründe der Hausärztin, als Sie mich aufforderte: "und jetzt ziehen Sie mal ganz schamlos die Unterhose herunter!"?

Hallo, vor ein paar Tagen war ich in der Hausarztpraxis zu einem jährlichen Termin im Rahmen eines Asthmaprogrammes. Etwas anderes war im Vorfeld nicht vereinbart oder besprochen worden. Trotzdem fragte mich die Helferin an der Anmeldung, ob ich schon zur Melanom-Vorsorge und zur urologischen Vorsorgeunterschung war in diesem Jahr. Ich bejahte beides. Als nächstes stellte mir die Helferin nach dem Lungenfunktionstest die gleichen Fragen. Wieder bejahte ich und sagte, dass ich in diesem Jahr schon beim Hautarzt und bei der Urologin war zur Vorsorgeuntersuchung. Die Helferin sagte, ich sollte mich freimachen bis auf die Unterhose. Als nächstes kam die Ärztin und hörte meine Lunge ab. Dann forderte Sie mich (wörtlich) auf: "und jetzt ziehen Sie mal ganz schamlos die Unterhose herunter!". Ich war etwas überraschte Aber da ich von Natur aus leicht exhibitionistisch veranlagt und stolz auf meinen Körper bin, folgte ich der Anweisung. Die Ärztin musterte mich einige Sekunden und forderte mich dann auf, mich umzudrehen und zu bücken (offenbar die Hämorrhoiden-Begutachtung). Danach sollte ich mich wieder anziehen.

Meine Frage: wird das Hautkrebs-Screening von den Krankenkassen so gut bezahlt, dass nun auch die Hausärzte daran verdienen wollen (mit wenigen Sekunden Aufwand für die Begutachtung)? Oder könnte es sein, dass meine Hausärztin ein persönliches Interesse an einem gut aussehenden (wenn auch ein wenig älteren) Herrn wie mir hat?

...zur Frage

Da Du bereits mehrfach erwähnt hast, dass das Melanom-Screening und die Urologische Vorsorge-Untersuchung gemacht hast und die Untersuchung dort im Rahmen eines Asthma-Programms erfolgte, ist die Aufforderung der Ärztin nicht zu verstehen.

Ein persönliches Interesse möchte ich ( als Kollege ) gerne ausschließen.

Ich hätte diese Untersuchung abgelehnt, aber wegen Deiner Veranlagung......

...zur Antwort

Nein ! Vorhandene Verkalkungen in Gefäßen lassen sich nur operativ entfernen.

Alle angebotenen " Wunder-Dinge" sind unwirksam, teilweise sogar lebensgefährlich.

Vorbeugend kannst Du natürlich viele Dinge in Deinem Leben ( vor allem Ernährungs-technisch ) ändern. Da gibt es bei Dr. google sehr gute Ratschläge.

Auch moderate sportliche Betätigung ist sehr gut. Verzicht auf Nikotin und Einschränkung des Alkoholkonsum tun ihr Übriges.

...zur Antwort

Du verwechselst eine MRT-Untersuchung mit einer CT-Untersuchung.

Die MRT-Untersuchung ist, wie der Name schon sagt, eine Magnet-Resonanz-Tomographie.

Du wirst keinerlei schädigenden Strahlen ausgesetzt, daher können beliebig viele Untersuchungen in einem Jahr durchgeführt werden, wenn sie denn erforderlich sind.

...zur Antwort

Wenn Du bei dem Versuch keine Schmerzen verspürst, könnte es ein kompletter Sehnenriss sein. Ist denn ein Trauma voraus gegangen ?

...zur Antwort

Wenn es wirklich nur " das bisschen einatmen " war, ist insbesondere in Haar und Leber nichts nachweisbar.

Hier geht es aber vor allem um Alkoholkonsum !

...zur Antwort

In Deinem Alter mit diesen Symptomen solltest Du unbedingt mit Deinen Eltern sprechen und um einen Arztbesuch bitten.

...zur Antwort

Du solltest Dir nicht Sorgen machen um Dinge, die überhaupt noch nicht eingetreten sind.

Ein Blutdruck von 100/55 ist für Dein Alter völlig normal.

Du solltest zur Stabilisierung Deines Kreislaufs moderat Sport betreiben.

Nimm das Antibiotikum wenn es denn erforderlich ist und warte ab, ob überhaupt Nebenwirkungen auftreten. Dann kann man gezielt gegen diese vorgehen .

...zur Antwort

Diese Fragen lassen sich so pauschal nicht beantworten, da das individuell völlig unterschiedlich verlaufen kann.

Man kann bei einem chronischer Niereninsuffizienz jahrelang mit entsprechender Lebensweise ( reichlich Flüssigkeit, keinen Alkohol, kein Nikotin ) leben, bevor man dialysepflichtig wird.

Auch mit einer Dialyse kann man unter entsprechender Betreuung jahrelang leben.

Konkrete Zahlen dazu wirst Du nicht erhalten können.

Ich habe zum Beispiel seit 10 Jahren eine chronische Niereninsuffizienz und lebe ohne große Probleme.

Blutwerte : Bei einer chronischen Niereninsuffizienz ist übrigens der Kreatininwert erhöht und die GFR ( glomeruläre Filtrationsrate ) erniedrigt !

...zur Antwort

Die Wirkung eines Abführmittels ist individuell ganz unterschiedlich !

Wenn Du Deine Erfahrung gemacht hast, nutze doch diese. Und : Es ist nicht gefährlich ab da nichts mehr zu essen.

Abgesehen davon : Wie lange soll denn diese Operation dauern ? Ich habe leider schon viele Operationen gehabt, aber über meinen Stuhlgang habe ich mir noch nie Gedanken gemacht.

...zur Antwort

Natürlich kann ein solches Fremdkörpergefühl ( Globusgefühl ) durch eine Pilzinfektion kommen.

Wenn diese Lutschtabletten ein Antimykotikum enthalten, würde ich diese erst einmal nach Vorschrift nehmen und die Wirkung abwarten !!

...zur Antwort

Das sogenannte " Einschlafen " der Fußsohle ist in den allermeisten Fälle Folge einer ( kurz oder länger anhaltenden) " Schädigung " eines die Fußsohle sensibel versorgenden Nervens.

Die Fußsohle wird vom Plantarnerven versorgt, der kommt vom nervus tibialis und dieser wiederum ist ein Zweig des nervus ischiadicus.

Das von Dir beschriebene Phänomen entsteht durch Druck auf einen dieser Nerven.

Einen Tipp geben hieße zuvor Ursachenforschung zu betreiben : Durch was könnte ein Druck entstehen ? Körperhaltung ? Unterlage ? Beengende Kleidung ?

...zur Antwort

Diese so genannten " ventrikulären Extrasystolen " werden vom Kardiologen gerne auch als " Unfug des Herzens " genannt. Völlig harmlos aber unangenehm für den Beteiligten.

Habe dies selbst während meiner intensiven sportlichen Zeit ( Marathon und Halb-Marathon wenigstens 2 x im Jahr ) bis vor 10 Jahren gehabt und werde demnächst 80 !!

...zur Antwort

Die häufigste Ursache ist Magnesiummangel.

Dein Mann sollte sich in der Apotheke schnell resorbierbares Magnesium besorgen, dass gibt es in Pulverform !! Auch Magnesiumöl zum Einreiben hat mir sehr gut geholfen.

Sollte die Magnesium-Substitution nicht helfen, müsste Dein Mann zu einer neurologischen Untersuchung. Es gibt leider auch noch eine Reine anderer Ursachen.

...zur Antwort

Auf Grund dieses roten Flecks allein, kann niemand eine Diagnose stellen.

Um eine Syphillis zu bestätigen ( oder auszuschließen ) müssten Erregernachweis und/oder eine Antikörperrnachweis erfolgen !!

Das macht jeder Dermatologe !

...zur Antwort

Ein " Muskelkater " nach Training ist nicht Frage eines mehr oder minder starken Aufwärmens, sondern immer ein Zeichen des zu intensiven Trainings !

Solch ein Muskelkater ist Folge von Mikrotraumen, das sind feinste Einrisse in den Muskelfibrillen.

Du solltest für die betroffenen Muskelgruppen eine Trainigspause einlegen, bis Du wieder schmerzfrei bist. Danach mit niedriger Intensität und nur ganz langsamer Steigerung mit dem Training beginnen.

Außerdem auf Zufuhr von Flüssigkeit, Elektrolyten und Spurenelementen achten ( Magnesium ist sehr wichtig !! ) .

...zur Antwort

Hallo, abgesehen davon, dass es immer sehr sinnvoll ist, vor der Einnahme eines Medikamentes den Beipackzettel gründlich zu lesen :

Ja, eine der Nebenwirkung des Antibiotikum Clindamycin ist eine Speiseröhren- Entzündung mit Schwellung der Schleimhaut !!

Sollten Deine Beschwerden so stark sein, dass eine Nahrungsaufnahme erheblich erschwert ist, solltest Du das Mittel nicht mehr weiter nehmen.

Zudem kannst Du Dir jederzeit beim Bereitschaftsdienst der niedergelassenen Ärzte unter der Telefon-Nummer 116 117 Rat holen !

...zur Antwort

Zu 1. ) Die Wirkung eines Antibiotikum ( hier: Amoxicillin ) ist individuell völlig unterschiedlich. Sie ist zusätzlich abhängig von der Schwere der Erkrankung ( sprich auslösender Keim ) und der eingenommenen Dosis, letztlich noch eine Frage der möglichen Resistenz des Keims !!

Du solltest den weiteren Verlauf abwarten und Dich nicht schon vorher verrückt machen !

Zu 2.) Du darfst !!

Zu 3.) Das Wasser beeinflusst die Wirkung des Antibiotikum nicht !!

...zur Antwort

Ultraschall bringt keine sichere Aussage.

MRT und CT sind bei dieser Situation etwa gleichwertig.

Ein Kontrastmittel wird nicht benötigt !

...zur Antwort

Hallo, ohne Kenntnis des kompletten MRT-Befundes ist hier nur zu sagen, dass es wohl sehr sinnvoll wäre eine Zweitmeinung einzuholen !!

Eine " klärende OP " halte ich für absolut unsinnig !!

Ich könnte mir vorstellen, dass auch eine Krankengymnastik bei einer frischen Fraktur äußerst kontraproduktiv ist !

Wo Du einen kompetenten Arzt finden kannst, kann ich Dir leider aus der Entfernung nicht sagen !!

...zur Antwort

Der Wirkstoff heißt Amlopidin und zählt zu den Calciumantagonisten, der  wiederum zur Behandlung der Hypertonie eingesetzt wird.

Zu den häufigsten ( aber leider nicht den einzigen ) Nebenwirkungen zählen Knöchelödeme vor allem zum Beginn der Behandlung.

Wenn diese Ödeme anhaltend vorhanden sind, sollte man das Präparat wieder absetzen. Spätestens nach einer Woche sollten dies Ödeme verschwunden sein !!

Wenn nicht, sind diese Ödeme wahrscheinlich keine Nebenwirkung dieser Substanz !

...zur Antwort

Hallo, eine Rötung und Schwellung nach einer Impfung ist individuell ganz unterschiedlich und spricht für eine gute Reaktion des Körpers auf diese Impfung. 

Mit dem Schmerz an der Impfstelle verhält es sich genau so !

Spätestens nach einer Woche ist alles vergessen !

Schön zu lesen, dass Du nicht zu den " Impfmuffeln " zählst, die sich leider immer mehr verbreiten !!

...zur Antwort

Die tägliche Kontrolle der Vitalkapazität mittels eines Peak- Flow- Meters ist bei der Behandlung eines Asthma.bronchiale zu Bewertung des Behandlungserfolges unerlässlich !!

Die Kosten für die Anschaffung solltest Du mit Deiner Kasse klären. Ich habe ein Rezept darüber eingereicht, und die Kasse hat die Kosten anstandslos übernommen !!

Nach der Kortison-Inhalation solltest Du sehr gründlich den Mund ausspülen um einer Soor-Infektion vorzubeugen ( aber das wird Dir Dein Arzt nebst der Anwendung der Inhalatoren sicher erklärt haben ) !

Denn :

Nach meiner Erfahrung wenden über 40 % der Asthmatiker ihre Geräte falsch an und auch mit der regelmäßigen Anwendung hapert es oft. Leider wird dieses Spray häufig nur bei Beschwerden benutzt und bei Beschwerdefreiheit nicht. Das ist falsch !!!

...zur Antwort

Das ist ein idealer Fall für eine Untersuchung bei einem Pulmonologen.

Der kann sowohl testen ob ein Asthma oder eine Allergie vorliegt !!

...zur Antwort

Hallo,

bei der regelmäßigen Einnahme des Antidepressivum Trimipramin sollten regelmäßig ( möglichst alle 3 Monate ) das Blutbild und die Leberenzyme kontrolliert werden, weil als Nebenwirkung nicht selten ein Transaminasenanstieg und eine Leuko-und Thrombozytopenie sowie eine Eosinophilie von den Herstellern beschrieben wird.

Auch werden, vor allem bei höherer Dosierung, Herzrhythmusstörungen sowie starke Blutdruckschwankungen beobachtet, so dass sowohl Blutdruck- als auch EKG-Kontrollen sinnvoll sind !

...zur Antwort

Der Schrittmacher wird links unter dem Schlüsselbein implantiert.

Die Größe der Operationsnarbe wechselt je nach Technik des Operateurs und Schrittmachermodell zwischen 3 und 5 cm.

...zur Antwort

Hallo, 

das kann man ohne Kenntnis der Ursachen Deiner Hypertonie, der Blutdruckausgangslage, Deiner körperlichen Konstitution sowie Deiner täglichen Aktivitäten nicht sagen.

Sind die letzten beiden Parameter mit Verursacher des hohen Blutdrucks, sind positive Veränderungen " rezeptfreie Alternativen " !!

Das aber wird Dir Dein Arzt sicher vor Beginn der medikamentösen Behandlung alles gesagt haben.

Sind 40 mg Telmisartan täglich erforderlich um Deinen Blutdruck zu normalisieren bin ich sicher, dass es keine anderen rezeptfreien Alternativen gibt !!!

...zur Antwort

Neben der möglichen psychischen Ursache kann es natürlich auch eine Herz- oder Lungenerkrankung sein.

Ein vor 2 Jahren angefertigtes EKG sagt natürlich überhaupt nichts über den jetzigen Zustand Deines Herzens aus, auch ein augenblicklicher normaler Blutdruck und Sauerstoffgehalt nicht.

Du solltest Deine Hausärztin bitten, eine Untersuchung bei einem Kardiologen zu veranlassen.

...zur Antwort

Eine Traumeel-Spritze enthält 2,2 ml Flüssigkeit.

An der Innenseite des Knöchels ziehen Nerven entlang, die die Fußsohle versorgen. 

Der Druck der Flüssigkeit auf den Nerven verursacht dieses taube Gefühl. Das wird einige Zeit anhalten, bis die Flüssigkeit resorbiert worden ist.

Das ist ein ganz normaler physikalischer Vorgang und überhaupt kein Grund verzweifelt zu sein !!

...zur Antwort

Wer kann mir zu meinen Blutdruckwerten einen Rat geben?

Hallo,

da ich einen sehr hohen Blutdruck hatte - 187/93 und höher, wurde dieser innerhalb der letzten beiden Jahre mit Blutdrucksenker eingestellt. Eine ganze Zeit lang musste ich morgens 80 mg und abends 40 mg Valsartan einnehmen.

In letzter Zeit habe ich durch Ernährungsumstellung ordentlich abgenommen und somit konnte auch die Dosierung von Valsartan auf morgens 40 mg gesenkt werden.

Meine jetzigen Blutdruckwerte irritieren mich.

Morgens 105/58 118/59 110/61 112/65 118/64

Abends 127/74 139/67 145/82 129/69 117/59

Überall, wo ich nachlese, wird der untere Wert mit 80 angegeben und ich habe sehr oft einen unteren Wert unter 60. Ist dies immer noch in Ordnung? Hoffe es kann mir jemand raten damit ich nicht schon wieder zum Arzt muss.

Bekannt ist mir, dass der Blutdruck am Morgen schon etwas niedrig ist, aber wenn er morgens höher ist, dann steigt er bis zum Abend viel zu hoch. So aber hält er sich in Grenzen.

Habe auch schon versucht, die 40 mg Valsartan am Mittag oder Abend zu nehmen, aber das klappt nicht so richtig, da dann der Blutdruck am Abend wieder zu hoch ist. Also muss ich am Morgen schon Blutdrucksenker nehmen, obwohl der Blutdruck doch eher schon niedrig ist.

Irgendwie komme ich immer wieder ins Zweifeln, doch der Arzt meint nur, dass andere Leute viel höher dosierten Blutdrucksenker nehmen müssen und ich hätte ja schon fast eine homöopatische Dosierung.

Hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt ansonsten bitte ich um Entschuldigung.

Für eine Antwort danke ich im voraus Sallychris

...zur Frage

Hallo, erstmal Glückwunsch für Deine gelungene Gewichtsabnahme.

Dass Du daraufhin Deinen Blutdrucksenker reduzieren konntest zeigt wieder einmal, wie wichtig die Bemühung um ein Normalgewicht bei einem Hypertoniker ist !!

Warum Deine jetzt gemessenen Werte Dich irritieren, vermag ich nicht nachzuvollziehen.

Für Dein Alter sind dies niedrig normale Werte, spricht für einen ideal eingestellten Hypertonuns und die geringe Unterschreitung des diastolischen Drucks vom Normalwert ist völlig unbedeutend und spielt überhaupt keine Rolle !!

Dass Dein Blutdruck morgens sehr niedrig ist, ist bei einem gut eingestelltem Hypertoniker völlig normal und ebenso, dass er im Laufe das Tages bei routinemäßiger Aktivität wieder ansteigt auch.

Ich nehme selbst 2 x 50 mg Losartan nach Deinem Schema und habe Blutdruckwerte nahezu wie Du.

Aber : Eine homöopathische Dosis ist das aber " weiß Gott nicht " !!!

PS : Solche Fragen kannst Du mir gerne persönlich stellen. Damit belästigst Du mich ganz bestimmt nicht !!!

...zur Antwort

Die am häufigsten betroffene Gegend in der Nase ist der von Medizinern genannte " Locus Kiesselbachi " ( HNO -Arzt in Erlangen).

Das ist ein gefäßreicher Bezirk vorn im Bereich des knorpelige Nasenseptum, der oft zu Nasenblutungen Anlass gibt.

Du solltest einen HNO-Arzt aufsuchen. Der kann leicht diesen Bezirk koagulieren. Häufig sistiert dann die Blutung !!

...zur Antwort

Das hört sich wirklich nach einem Meniere Symptomenkomplex an, wobei über auslösende Ursachen nicht viel in der Literatur zu finden ist !

Ich würde mir eine neurologische Zweitmeinung einholen. Vielleicht bei einem Spezialisten oder Spezialklinik ??

...zur Antwort

Ich habe eine sehr gute Bekannte, die sich auf die Behandlung einer primären Enuresis nocturna spezialisiert hat : Sie schwört auf Klingelmatte !!

...zur Antwort

Vor der neuen  Einnahme eines jeden Medikamentes sollte man sehr sorgfältig den Beipackzettel lesen !

Dort hättest Du erfahren können, dass insbesondere nach längerer Einnahme diese NSAR-Präparates Ibuprofen Leberschäden vorkommen können !!

...zur Antwort

Wenn diese Untersuchung bereits zeitnah durchgeführt worden ist, kann es doch kein Problem sein, eine Kopie des Befundes von der Stelle zu bekommen, die diese Untersuchung durchgeführt hat !?

Ich glaube, eine hausärztliche Untersuchung reicht hier nicht aus .

...zur Antwort

Nein, bei einem großen Blutbild wird ganz sicher kein HIV-Test mitgemacht !!

Nur bei Verdacht und da musst Du Deine Einwilligung geben und dafür muss dann extra Blut abgenommen werden .

...zur Antwort

Das sind typische  Entzugserscheinungen.

Die Länge von Tagen bis Wochen ist individuell völlig unterschiedlich und auch abhängig von der Menge der vorher konsumierten Zigaretten

Der Blutdruck ist wohl niedriger als vorher. Das ist eher günstig. Bei Schwindel helfen schnell ein paar Kniebeugen.

Bei mir ist das schon sehr viele Jahre her, und ich hatte nicht sehr zu kämpfen, weil ich immer das Bild eines wegen seiner Rauchgewohnheiten verstorbenen Onkels vor Augen hatte, wenn die Sucht sich meldete !!

Ich wünsche Dir Durchhaltevermögen !!

...zur Antwort

Ob die Keime an der Leiste übersehen wurden, kann ich natürlich nicht beantworten.

Bei normaler Operation kann ein Keim von der Leiste nicht an oder in die Gallenblase gelangt sein ( Wie ich Dir schon geschrieben habe ).

Auf eine Erklärung des Operateurs wäre ich sehr gespannt. Ich würde darauf bestehen, einen OP-Bericht zu erhalten ( oder über Deinen Hausarzt anfordern !! )

...zur Antwort

Deine Aussagen Lymphknoten ( LK) betreffend sind falsch !

Sehr oft sind LK zu tasten, und selbstverständlich können LK auch einseitig anschwellen !!

Du tust gut daran, Dich zu beruhigen und am Montag zu Deinem Hausarzt zu gehen. Ich bin ganz sicher, dass Du keinen Ohrspeicheldrüsen-Krebs hast !

...zur Antwort

Da kommen mehrere Faktoren zusammen : Einmal ist es eine Veranlagung, kein Blut sehen zu können, hinzu kommt die Angst vor dem Schmerz und letztlich ist es ein labiler Blutdruck, der zu einer Kreislaufstörung führt.

...zur Antwort

Hallo, das hört sich zumindest nach einem beginnenden Druck auf den Ischias-Nerven an möglicherweise durch eine Bandscheibe im LWS-Bereich an.

Übertriebenes Krafttraining für den Rücken kann der Auslöser sein.

Ich würde zumindest mit dem Training für diesen Bereich aussetzen.

Günstig ist eine Stufenlagerung des Beine ( Liegend, Beine hochlagern Stuhl unter die Knie, so dass Unter/ Oberschenkel 90 Grad bilden ) zur Entlastung der Wirbelsäule. Zusätzlich Physiotherapie bei einem guten Therapeuten.

...zur Antwort

Der Hersteller gibt als mögliche Nebenwirkung unter anderen an :

Broncho-und Laryngospasmus !

Daher kann diese Nebenwirkung durchaus vom Ranitidin kommen.

Ob Du es absetzten sollst, hängt von der Schwere dieser Nebenwirkung ab. Die solltest Du mit der Schwere der Magenprobleme abwägen.

Ohnehin ist nicht zu verstehen, dass der Arzt das Präparat gewechselt hat. Immerhin wirkt das Pantoprazol wesentlich stärker bei der Refluxkrankheit.

Mein Rat : Solltest Du noch Pantoprazol haben, nimm diese weiter

...zur Antwort

Das ist das große Problem mit Morbus Google.

Die Wegener`sche Granulomatose ist eine äußerst seltene Erkrankung ( Beispiel : Ich war über 40 Jahre in der Inneren Medizin tätig. Ich habe nicht einen " Wegener " gesehen ! )

 Es ist eine generalisierte, die Arterien und Venen ergreifende Vaskulitis. Die Ätiologie ist unbekannt. 

Meist sind Männer im Alter zwischen 30-50 Jahren betroffen.

Du hast recht, die Erkrankung beginnt mit Beschwerden im Nasen-Rachenraum und Kehlkopf, fast immer mit Fieber.  Später im Generalisationsstadium kommt es vorwiegend zum Befall von Lunge und Nieren. Im Endstadium meist Nierenversagen.

Die Diagnose wird histologisch durch Feinnadelpunktion von betroffenen Gefäßen durchgeführt.

Ich möchte mit 99 % Sicherheit sagen, dass Du keinen " Wegener " hast !

Gute Besserung !!!

...zur Antwort

Zwei Möglichkeiten sollten in Betracht gezogen werden :

1.) Die Behandlung mit Eferox ( ist ein reines Jodpräparat ) ist nicht ausreichend.  Ansprechpartner wäre ein Endokrinologe um einen kompletten Hormonstatus zu erheben und diesen auch richtig zu interpretieren.

2.) Bei der OP ist neben der Schilddrüse auch die Nebenschilddrüse ( Glandula Parathyreoidea) entfernt oder teilweise entfernt worden. Das passiert bei einer Totalresektion der Schilddrüse gar nicht mal so selten. Diese bildet das Parathormon, das u.a. für den Calciumstoffwechsel sehr wichtig ist.

Eine Blutuntersuchung kann dies klären!!

...zur Antwort

Eine fehlerhafte Schilddrüsenfunktion kann man durch Abtasten der Region nicht feststellen.

Beim Abtasten kann man allenfalls eine Vergrößerung oder einen Knoten feststellen.

Zur Feststellung der Schilddrüsenfunktion muss man schon ein komplettes Schilddrüsenstudium durchführen.Hierzu gehört eine Blutuntersuchung mit Feststellung der Werte T3, T4, und TSH-basal sowie eine Schilddrüsensonographie und/ oder ein Schilddrüsenszintigramm.

...zur Antwort