Zyste am Eierstock und nun

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich hatte mit Anfang 30 mal eine Eierstockzyste, die sehr groß war - wie eine Fleischtomate - die ich aber urigerweise nur daran merkte, dass ich das Gefühl hatte, meinen Bauch nicht super flach machen zu können. Andere, die viel kleinere hatten, waren dabei sogar schon mal umgekippt. Also die musste ich direkt entfernen lassen. Ist ein einfacher unproblematischer Eingriff via Bauchspiegelung - war nach einer Woche wieder zuhause gewesen. Eine winzige kleine Narbe im unteren Bereich sprich Unterleib. Ist nix Wildes und meistens gutartig. 2 - 3 Jahre später hatte ich mal eine kleinere gehabt, die ich auch durch Ziepen gespürt hatte und da verschrieb mein Gym mir ein hömoopathisches Mittel.................im drauffolgenden Monat war die weg.

Kann bei Dir auch sein, dass sie im nächsten Zyklus wieder verschwindet.

Achja: Damals auch bei regelmässiger Pilleneinnahme ein kleines Symptom. Hatte zwar alleine durch die Pille schon eine geringere Monatsblutung - derzeit hatte ich nur eine super leichte - eher Schmierblutung gehabt. Ist auch ganz logisch gewesen, weil das Blut sich in die Zyste verzogen hatte statt nach aussen zu gelangen.

Es gibt 3 verschiedene Arten von Zysten, soviel ich weiss. Einmal mit Wasser - dann mit Blut (wie bei mir) und auch Gewebezysten gibt es - die sind nicht rund und das sind soviel ich weiss die Zysten, die bedenklicher sein können.

Also mache Dich nicht verrückt - das passiert vielen Frauen - von sehr jung bis älter - kommt leider auch mal vor und kann wirklich so weg gehen.

LG und gute Besserung - hoffe für Dich, dass sich das von sich aus wieder erledigt

dankeschön für die Antwort :-) wird des denn unter vollnarkose gemacht?

Um die ausbleibende Periode auszulösen und / oder Zystenwegzubekommen kann ich euch die Zwiebelkur aufs Herz legen :Morgens auf nüchternem Magen und abends vor dem Essen : Ein einhalb - 1,5 - Glas Wasser zum Kochen bringen, eine mittlere Zwiebel schälen, vierteln, ins kochende Wasser werfen. Deckel zu, GENAU 5 Minuten kochen. Dann runter vom Herd, lauwarm werden lassen, sieben und trinken. 30 Minuten vor dem Frühstück und 30 Minuten vor dem Abendessen. 15 Tage lang zwei Mal täglich durchführen. VORSICHT : Nicht "viel" zubereiten und später trinken, man muss immer unmittelbar direkt vor dem Verbrauch zubereiten !Die Zwiebelkur wird zuerst 15 Tage durchgeführt. Das ist der erste Durchgang. Dann macht man sie für weitere 3 -4 Monate immer 10 Tage vor der Periode 10 Tage lang, nicht mehr 15 Tage. Nur die erste Kur dauert 15 Tage. Nach dieser Kur sind wir die Zysten los !!!

Meist gehen die Zysten tatsächlich von alleine weg. Verdrehen tun sich eher Myome, dann verursachen sie Schmerzen, vielleicht hast Du da was missverstanden?

Ich würde warten. Ich selbst hatte schon größere, die sich irgendwann einfach wieder in Wohlgefallen aufgelöst haben, ganz ohne OP.

ne des is ne zyste, steht auch auf dem überweisungschein den er mir vorsorglich fürs KH mit gegeben hat...

@Schneeflocke88

Na dann. Dein Arzt hat Recht, die sind wirklich halb so wild. Kein Grund zur Panik. ;-)

Lasse die Zyste entfernen, das dürfte doch keine große Aktion sein. Dann ist es mit der Angst vorbei.

wenn du schmerzen hast deswegen dann geh wieder unbedingt zum arzt, und lass sie dir entfernen. ansonsten kannst du nur warten ob sie bei der nächsten regelblutung verschwindet

Was möchtest Du wissen?