Zweifel an mikrobiologischem Test (bei mir von biovis) und Nahrungsmittelunverträglichkeiten

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo LimboLi,

die Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V. warnt ausdrücklich vor diesen Tests.

http://www.lzg-bayern.de/tl_files/catalog_upload/i/id-090903.pdf

Ich zitiere einmal ein paar entscheidende Passagen:

"Mit der Bestimmung so genannter IgG4-Antikörper im Blut sollen Labortests die Reaktion des Körpers auf weit mehr als 200 Nahrungsmittel nachweisen. Die Ergebnisse werden anschließend als Grundlage für Diäten herangezogen, um mutmaßlich nahrungsmittelbedingte Beschwerden zu lindern. (...) Doch aus medizinischer Sicht besteht für solche Tests und nachfolgende Diäten kein Anlass. „IgG4-Antikörper gegen Nahrungsmittel sind nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht als Indikator für krankmachende Vorgänge zu verstehen, sondern Ausdruck der natürlichen Immunantwort des Menschen“, warnen die deutschen, schweizerischen und österreichischen Allergiegesellschaften. (...) Der Nachweis von IgG4-Antikörpern zur Abklärung und Diagnostik von Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist demnach „ungeeignet und strikt abzulehnen“. Die irreführende Interpretation der Testergebnisse mit nachfolgenden einschneidenden Diäten könne zu „erhöhtem Leidensdruck, eingeschränkter Lebensqualität, Verunsicherung oder sogar Gefährdung der betroffenen Personen“ führen."

"Umstritten" bedeutet nicht selten, dass ein Verfahren zwar viele Anhänger hat, seine gezielte Wirksamkeit - oder hier der diagnostische Nutzen - eigentlich wissenschaftlich widerlegt sind. Nur ist es zur Zeit leider irgendwie "trendy" lieber dem Heilpraktiker zu glauben, der einem erzählt, was man hören möchte als dem Wissenschaftler. Und genau deshalb verschwinden solche unhaltbaren Tests und Verfahren nicht einfach, sondern bleiben am Markt. Wären wir eine rein rational handelnde Gesellschaft, wäre es anders. Sind wir aber nicht.

Was tun?

1) Keine Sorgen machen. Wenn Du vorher keine Beschwerden hattest, ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit alles bestens

2) Geh, um Dich zu beruhigen, zu einem Arzt - kein HP - am besten ein Allergologe und besprich Dich ausführlich mit ihm.

3) Iss erst mal was Dir schmeckt, so lange es Dir dabei gut geht. Und lass Dir vor allem keine teuren Diäten verkaufen.

Viele Grüße

@uteausmünchen !! Der FS war doch beim Arzt und hat dort den Test machen lassen. Allerdings bin ich vom Grundsatz her auch Deiner Meinung. Ein Allergietest auf 200 Nahrungsmittel klingt sehr utopisch, wo es ja nicht mal gelingt , in einem Bluttest zu 100 % die Konzentrationen bzw. Mängel von sämtlichen Vitaminen zu bestimmen.

Danke für das Sternchen, ich freu' mich, wenn es Dir etwas gebracht hat!

=D

Hallo!

Also ich persönlich halte von dieser Art von Tests gar nichts! Auch diese ganzen Stoffwechseltests sind meiner Meinung nach Schwachsinn. Der einzige Test, wo das Ergebnis mir etwas gebracht hat, wurde mit der Clue Medical grmacht. Das ist ein kleines Gerät das auf die Brust aufgesetzt wird und über Hautwiderstand, Herzschlag, Atemfrequenz und noch einige andere Parameter die Symbiose der Organr untereinander misst. Je nachdem, was da dann raus kommt, kann man auslesen welche Organe nicht richtig arbeiten, welchen Nährstoffmangel man hat uns auf welche Lebensmittel man verzichten sollte. Der Herr der das gemacht und ausgewertet hat ist spezialisiert auf TCM, Kinesiologie und Osteopathie und verwendet das in Kombination mit den anderen Behandlungsmethoden. Diesen Test habe ich in der Nähe von Graz (Steiermark, Österreich) machen lassen, war auch ein paar Mal zur Nachkontrolle dort und das hat einmalig 25€ gekostet.

Ich weiß zB seit ich 15 bin, dass ich Laktoseintolreanz habe. Den Test hab ich damals bei mir zuhause im Krankenhaus machen lassen und das war gratis (gleich wie der Test auf Fructose und Gluten, waren bei mir aber negativ).

Was ich dir auch sagen kann: wenn ivh etwas esse, wo Milch oder Sahne drin ist, schaff ich es nicht mal den ganzen Tellet leer zu essen. Da muss ich vorher schon zur Toilette laufen weil ich solche Krämpfe und Durchfall bekomme. Dass du überhaupt keine Beachwerden hast, wundert mich.

Deine Müdigkeit kann aber auch andere Ursachen haben. Schläfst du überhaupt genug? Hast du deine Schilddrüsenwerte schon mal kontrollieren lassen? Kann auch sein dass es am Wetter liegt.

Dass du jetzt Nährstoffmängel noch und nöcher hast kann ich mir vortsellen, wrnn du fast nichts mehr essen darfst.

Welche Ergänzungsmittel nimmst du und wie viel bezahlst du dafür monatlich?

Wo kann man diesen Test in Graz machen lassen? Wie heißt der Arzt oder Institut?

Also eine sehr gute Freundin von mir war auf Gluten allergisch. Die hatte jedes Mal höllische Bauchschmerzen. Also die lag wirklich mit Krämpfen im Bett. Dann hat sie ein Jahr drauf verzichtet (nachdem sie auch den Test gemacht hatte, ich weiß aber nicht welche Stufe sie hatte, damals war ich noch nicht so Medizin-interessiert^^) und jetzt hat sie keinerlei Probleme mehr. :)

Ich würde dir empfehlen, die Vitamin-Sache AUF JEDEN FALL weiter zu verfolgen. Beim Rest - gib deinem Körper eine Chance, sich darauf einzustellen. Ein, zwei Wochen, vllt noch ein Monat. Wenn es nicht besser wird, entweder Test wiederholen (kann ja einfach falsch positiv gewesen sein) bzw. einfach wieder eines der gestrichenen Nahrungsmittel probieren. ;) Würde ich kleiner Rebell zumindest machen. XD

Alles Gute!

Vielen Dank für deine Antwort ;)

Ja, die Vitamine werde ich auf jeden Fall weiternehmen, da passt auch die Symptomatik (sprich müde, Konzentrationsschwierigkeiten, infektanfällig usw.). Bloß halt eben überhaupt keine Reaktion auf Nahrungsmittel. Ihn zu wiederholen hatte ich auch überlegt, aber er ist eben doch sauteuer >.<

Aber auf jeden Fall gut zu wissen, dass selbst bei so starken Symptomen nach einem Jahr Hoffnung besteht, denn glutenfreies Brot schmeckt echt bäääh! xD

egal wie umstritten der test ist, er bietet zumindest diagnoseansätze. wenn dich dein hausarzt etwas besser kennt, wäre eine rücksprache mit ihm durchaus als zweitmeinung nicht verkehrt. da kann man ja evtl. das mit der durchlässigen darmwand zusätzlich ansprechen.

deine angeführten negativsymptome sind durchaus nachvollziehbar und nicht unüblich. immerhin entsteht ja gerade eine umstellungsphase für deinen körper und er ist praktisch auf entzug.

Danke für deine Antwort ;)

Mein Hausarzt hat diesen Test empfohlen, ich bin allerdings auch gerade erst zu ihm gewechselt. Das habe ich mir auch gedacht, aber das widerspricht dem größten Teil der Erfahrungen, die ich von Freunden mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder aus dem Internet gelesen habe. Und ob sich die Darmwand durch kompletten Entzug dieser Allergene tatsächlich wiederaufbaut, weiß ich auch nicht so recht ^^

@LimboLi

wie ich schon sagte diagnoseansätze, ob du jetzt den testempfehlungen folge leistest, sollte unbedingt abgeklärt werden. die stufe 6 ist aber bestimmt nicht außer acht zu lassen. vitamine dürftest du aber bestimmt vermehrt zu dir nehmen, da ist nämlich eher ein zusammenhang ersichtlich bezüglich deiner beschwerden.

Hallo LimboLi!! Ich würde mir an Deiner Stelle, auch noch eine zweite Meinung einholen. Es gibt auch Tests die nicht so teuer und trotzdem effektiv sind. Das hört sich so ein bisschen nach Abzocke an. Deine Beschwerden können sicherlich von einer Unverträglicjkeit kommen, meistens sind das Gluten und Laktose. Gerade der hochgezüchtete Weizen hat Unmengen von Gluten. Da die Verwertung der Nahrung und die Abgabe der Nährstoffe bzw. Vitamine vom Dünndarm ins Blut abgegeben wird, kann es dort bei einer Allergie zu einer ständigen Entzündung der Darmschleimhaut kommen. Dadurch kann der Darm die Stoffe, die eigentlich nicht ins Blut sollen, nicht mehr zu 100 % zurückhalten, damit sie ausgeschieden werden. Durch die Entzündung ist die Darmwand durchlässiger geworden. Das könnte auch die Ursache für deine Infekte und die Müdigkeit sein. Ein gutes Immunsystem braucht einen gut funktionierenden Darm.

Was möchtest Du wissen?