Zahnschmerzen doch der Zahnarzt schreibt nicht krank!

5 Antworten

Die Zahnarzthelferin hat das nicht zu beurteilen.
Dafür wird der Zahnarzt bezahlt.
Sprech mit dem Arzt über die Eigenmächtigkeiten der Zahnarzthelferin, möglicherweise weiß Dein Zahnarzt nichts davon.
Zeigt er sich nicht einsichtig, dann wechsel den Zahnarzt.
Möglicherwiese kannst Du so noch rückwirkend eine Krankmeldung bekommen.

Kauf dir IBU Lysinat 500, das sind gute Schmerztabletten für den Mund bereich, die werden dir helfen deinen Alltag zu überstehen wenn dich dein Arzt schon nicht Krank schreibt.

Hatte auch eine Wurzelkanalbehandlung hatte erst einige Tage später schmerzen aber auch nur für 1-2 Tage von daher schreibt er dich nicht krank, hol dir die Tabletten.

Gute besserung.

Danke euch allen. Ich finde das einfach nur doof, weil ich auch denen erzählt habe, was ich beruflich mach und die stellte sich total doof und wollte mir gar nicht helfen. Naja nach drei wochen muss ich wieder hin und 70,- Euro bezahlen, dann werde ich das auch bei dem arzt ansprechen. SOllte ich jedoch noch schmerzen haben, werde ich definitiv zum Hausarzt gehen und mit der mal reden. Das geht überhaupt nicht.

Ich mein für schnupfen, halt nur schnupfen würde ich das verstehen aber nicht wegen Zahnschmerzen. Naja, ein neuer Zahnarzt muss her :)

Also ich finde, der Zahnarzt hat recht. Eine Bekannte von mir arbeitet auch beim Zahnarzt, die schreiben nach dem Ziehen von Weißheitszähnen auch nciht krank.. arum auch? Der Schmerz ist ja echt schneller weg als das die Betäubung nachlässt.

Yori, also bei Weißheitszähnen kann ich das absolut nicht verstehen. Hast du schonmal ne üble Behandlung in der Hinsicht gehabt? Weißheitszähne ziehen oder rausoperieren lassen ist danach kein Zuckerschlecken sag ich dir...

Ich war nach dem Ziehen eines Weißheitszahnes, ohne dass ich überhaupt etwas sagen musste, für drei Tage krank geschrieben. Ich hatte den Schein schneller, als den nächsten Termin. Das scheint von Zahnarzt zu Zahnarzt doch unterschiedlich zu sein. Und meiner ist eigentlich nicht so einer, der sehr schnell krank schreibt.

@teardrop1109

Stimmt. Bei einigen mag das ja auch wohl so sein, dass es kein Problem war die rauszubekommen. Aber die meisten Leute, die ihre schon raushaben, hatten lange Probleme mit dicker grünblaulilaner Backe und auch Schmerzen.
Ich z. B. habe damals alle 4 einzeln rausbekommen mit Betäubung... und wenn man teilweise 6 (!) Spritzen bekommt und immernoch alles mitbekommt - weil der Zahn einfach nicht rauswill - sind hinterher dementsprechend auch die Schmerzen.
Aber naja, hier ging es ja um eine Wurzelbehandlung xD

@Witchblade83

Wenn man aber so viel Spritzen braucht, ist es nicht umbedingtr ein guter Zahnarzt, der trifft den Nerv spätestens nach der 3. Spritze. Mein Freund hat sich bei meiner Bekannten die Weisheitszähne ziehen lassen 2 auf einmal. Da war gar nichts. Nichts blau, nichts grün, nichts rosa.. und keine Schmerzen.

@Cinamon83

Nee Yori, das hat damit nichts zu tun gehabt... lange Geschichte.

@Witchblade83

Also wenn es durch KOmplikationen so notwendig ist, dann ist krank schreiben sicher auch legitim, aber nicht, wenn alles "glatt" verläuft.

Natürlich ist das rechtens, aber reichlich ungeschickt. Über die Ausstellung der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung entscheidet grundsätzlich nur der Arzt. Es ist aber äußerst sinnvoll, wenn er dies im Gespräch mit dem Patienten tut, und nach der Selbsteinschätzung bzgl. der Arbeitsfähigkeit fragt.

Mein Tipp: geh' zum Hausarzt, schildere das Problem, und bitte um eine AU-Bescheinigung. Wenn die Behandlung jedoch länger als 3 Tage zurück liegt, kann keine AU mehr ausgestellt werden.

Was möchtest Du wissen?