Zahnfleisch absichtliche schmerzen

5 Antworten

Ich weiß nicht wie aktuell das noch ist, aber mir geht es ganz genauso. Ich hab sozusagen einen Lieblingszahnzwischenraum, der immer wieder "leiden" muss. Egal ob mit einem Zahnstocher, einem Ohrring oder der zahnseide... ich bin langsam wirklich ratlos, hab aber auch Angst davor es meinem Zahnarzt zu "beichten". ist jemand von euch schon weitergekommen?

Ich kenne das auch. Ich mag den Schmerz auch total. Aber ich hab nicht das Bedürfnis es andauernd zu machen, aber wenn ich einen Zahnstocher in der Hand habe mache ich es auch sofort.

Kann´s auch gut verstehen, komme auch nicht drum rum wenn ich ´nen Zahnstocher in der Hand habe :D das hört aber auf und tritt dann (bei mir zumindest) nur noch selten auf :P

Hallo! Wenn ich das so lese, denke ich als erstes an Ritzer, also Menschen, die sich ebenfalls absichtlich selbst Schmerzen und Wunden zufügen, um einfach zu spüren und zu sehen, dass sie existieren.

Meiner Erfahrung nach machen diese Menschen das, um von emotionalen Schmerzen abzulenken.

Du solltest damit in jedem Falle aufhören, da es Dir zum einen gesundheitliche Probleme bereitet und zu anderen die emotionalen nicht verbessert. Wende Dich an eine Person Deines Vertrauens und kümmere Dich darum, dass es Dir emotional besser geht - zur Not auch mit professioneller Hilfe. Ignoriere Deine Probleme nicht, tu sie nicht als unwichtig ab, bitte!

Ich würde dir raten damit sofort aufzuhören! Das ist auf Dauer mehr als schlecht, wenn du Pech hast streikt dein Zahnfleisch irgendwann, arbeitet nicht mehr so wie es soll und deine Zähne fallen raus ;)

Wenn du auf Schmerzen "stehst" geh zum Zahnarzt und lass dir an den Zahnwurzeln bohren, dann hast du genug schmerzen :-)

Was möchtest Du wissen?