Woher kann es kommen, dass ein Auge größer wird als das andere?

13 Antworten

es kommt auf das "dominierende" Auge drauf an. Ausgeprägt ist das meistens bei Schützen die das eine Auge zukneifen müssen beim schießen. Dadurch wird der eine Muskel am Auge mehr benutzt und ist dadurch auch straffer. Wodurch das im Alltag auftritt kann ich mir nicht so gut vorstellen.

Evtl. durch stark voneinander abweichende Sehstärken? Wäre das möglich?

@geige

Das wäre eine Idee, Geige, die ich ihr mal weiter gebe. Es war nämlich bisher überhaupt nicht so, jedenfalls nicht auffällig. Also muss es doch einen Grund haben! Bogenschießen hat sie nicht angefangen ;-)

Es gibt keine "perfekte Symmetrie", was die beiden Körperhälften -und somit auch das Gesicht- anbelangt.

Entsprechend unterschiedlich kann auch die Augenpartie ausfallen.

Wie gesagt, war nicht schon immer so. Bitte Text lesen.

@peterplastik

...erst einmal: Ein bisschen weniger "Schnippigkeit" im Ton wär´ganz angenehm und vor allem angebracht.

Desweiteren: Ich bleib´bei meiner Aussage soweit; zumal deine Mutter keine weiteren Beschwerden hat, wie du ja ebenfalls schreibst. Und der Mensch an sich nicht "statisch" veranlagt, sondern auch hinsichtlich seiner Physiognomie ganz natürlichen Veränderungen unterworfen ist... Viele Grüße.

@mia68

...ansonsten: Wenn es dir wirklich so große Sorgen macht: Der nächste Arzt ist sicher nicht allzu weit.

Es kann vorkommen, dass infolge einer Muskel- oder Sehnendegeneration eines oder beide Lider etwas hängen, das passiert öfter im fortgeschrittenen Alter. In den meisten Fällen ist ein Hängelid ein kosmetisches Problem. Eher selten stellt das Hängelid ein medizinisches Problem dar, nur dann, wenn es den Patienten beim Sehen massiv einschränkt.

Wenn du nur die Augen selbst meinst, dann ist es ok. Wenn du aber die Pupillen meinst, dann kann das ein Anzeichen eines Schlaganfalls sein. Eine Arbeitskollegin wollten sie deswegen bei jedem Arzt ober Klinkbesuch gleich dabehalten. Deswegen hatte sie auch einmal ihren Flug verpasst.

Da steckt nichts weiter dahinter. Es ist halt einfach ein Irrtum, daß die Menschen glauben, sie wären ganz symmetrisch aufgebaut. Nimm mal ein Foto von einer Person, die von vorne fotografiert wurde und schneide es senkrecht in der Mitte durch. Dann spiegelst von der Linken hälfte das Bild an der Abrißkante und schiebst die beiden Bilder zusammen. Von der rechten häfte des zerissenen Bildes spiegelst du das Bild ebenfalls an der Abrißkante und fügst die beiden häften zusammen. Dann wirst du sehen, daß es doch zwei ziemlich unterschieliche Gesichter sind.

Genau. ein Bild wird sehr gut aussehen und das andere möchte man lieber nie gesehen haben ;-)

@schnubbel

Stimmt, nur bisher war es nicht so. Steht in meiner Beschreibung.

Was möchtest Du wissen?