Woher kann es kommen, dass ein Auge größer wird als das andere?

5 Antworten

Wir haben die rechte und die linke Gehirnhälfte, (die Linke ist die männliche - linear denkende - an Raum und Zeit gebundene und dir rechte ist die weibliche, bildhaft denkende (im Gegensatz zum linearen Denken eher multidimensional), nicht an Raum und Zeit gebundenes Denken...) Bei allen Menschen sind die beiden unterschiedlich aktiv. So ist es bei allen "Körperteilen" an uns. :-) Im Laufe des Lebens können sich, unsere Lebensgewohnheiten, die Art wie wir das Leben und uns selbst "im Spiel des Lebens" betrachten - sehen, wie wir unser Leben leben... wie auch unser Bewusstseinszustand von Tag zu Tag verändern. Mit der Bewegung unseres Geistes und unserer Seele kann sich somit die Dominanz von zwei Körperteil-Paaren verändern. Bei den Augen fällt dies einfach am meisten auf, da sie so mitten im Gesicht stehen wo wir so oft hin schauen. :-) Doch auch unsere Arme und Beine und die inneren Organe (von denen wir 2 haben) :-) sind meist nicht alle beide gleich gross. Nur sehen wir diese nicht und so fällt es uns bei diesen nicht auf.... Wer sich für mehr Details interessiert, die Irisdiagnostik weiss mehr darüber zu berichten. :-) Mit hellen warmen Augen-Herzensgrüssen ;-) :-) von Gabi

Da steckt nichts weiter dahinter. Es ist halt einfach ein Irrtum, daß die Menschen glauben, sie wären ganz symmetrisch aufgebaut. Nimm mal ein Foto von einer Person, die von vorne fotografiert wurde und schneide es senkrecht in der Mitte durch. Dann spiegelst von der Linken hälfte das Bild an der Abrißkante und schiebst die beiden Bilder zusammen. Von der rechten häfte des zerissenen Bildes spiegelst du das Bild ebenfalls an der Abrißkante und fügst die beiden häften zusammen. Dann wirst du sehen, daß es doch zwei ziemlich unterschieliche Gesichter sind.

Genau. ein Bild wird sehr gut aussehen und das andere möchte man lieber nie gesehen haben ;-)

@schnubbel

Stimmt, nur bisher war es nicht so. Steht in meiner Beschreibung.

okay, hier mal eine vermutung von einem betroffenen. schon vor einiger zeit ist mir aufgefallen, dass mein rechtes auge im vergleich zum anderen leicht hängt.kürzlich bin ich auch von meinem neffen darauf angesprochen worden. verblüfft war ich aber, als ich feststellen musste, dass zu 90 % der zeiten wo ich in den spiegel schaue das rechte auge etwas hängt und ab und an mal ist es so, dass das linke hängt. unter anderem kommt es vor das beide gleiche gross sind.meine vermutung, nachdem ich diesem thema mehr aufmerksam gegeben habe ist, dass die augen über kreuz ja mit den gehirnhälften verbunden sind und je nachdem welche hirnhälfte dominant ist, bei mir die augen mit unterschiedlicher größe reagieren. das soll keine verallgemeinerung sein, denn sonst hätten ja alle menschen ein hängeauge :-) war noch nicht beim arzt deswegen, werde das aber in der kommenden zeit machen. lg gerry

Sie kann z.B. sich am Auge angestossen haben,daraus folgt ein Haengelied oder ein veraendertes Auge

es kommt auf das "dominierende" Auge drauf an. Ausgeprägt ist das meistens bei Schützen die das eine Auge zukneifen müssen beim schießen. Dadurch wird der eine Muskel am Auge mehr benutzt und ist dadurch auch straffer. Wodurch das im Alltag auftritt kann ich mir nicht so gut vorstellen.

Evtl. durch stark voneinander abweichende Sehstärken? Wäre das möglich?

@geige

Das wäre eine Idee, Geige, die ich ihr mal weiter gebe. Es war nämlich bisher überhaupt nicht so, jedenfalls nicht auffällig. Also muss es doch einen Grund haben! Bogenschießen hat sie nicht angefangen ;-)

Was möchtest Du wissen?