Wieso ist in Schokolade Koffein?

7 Antworten

1. Koffein wird nicht extra zugesetzt, sondern ist Bestandteil des Kakaos aus der Kakaobohne.

2. Demzufolge wird auch nur der Kakao auf der Verpackung deklariert, nicht das darin enthaltene Koffein.

3. Der Koffeingehalt von Kakao beträgt ~0,2%, dem zu Folge enthält die fertige Schokolade ca. 0,02 - 0,1% Koffein. Pro 100g-Tafel also zwischen 20 und 100mg.

Zum Vergleich: Eine Tasse Kaffee enthält ca. 100mg Koffein

Ein Kind müsste also mehrere Tafeln Schokolade essen, bevor sich das Koffein bemerkbar macht - aber bei dieser Menge gibt es andere negative Auswirkungen, die bei weitem überwiegen.

Hallo Eriksun

In Schokolade ist Koffein, weil dieses von der Kakaubohne produziert wird, ebenso wie der Koffeinähnliche Stoff Theobromin, allerdings ist die Konzentration so gering, dass es für Menschen auch nur Kinder keine Rolle spielt.

Für Hunde und andere Spezies, die Koffein in der Leber nicht abbauen können ist es jedoch durchaus ein Problem, deswegen sollte man seinem Haustier niemals Schokolade zu essen geben

LG

Darkmalvet

Das Problem für Hunde ist aber m.W. das Theobromin, nicht Koffein.

Je dunkler die Schoki, desto höher der Koffeingehalt.

http://koffein.com/

Jetzt mögen Kinder aber keine Bitterschoki, die stehen mehr auf Milchschoki, die gar nicht so viel kakao enthält. Und somit auch umso weniger Koffein. daher ist das wohl zu vernachlässugen.


Der Wert ist zu gering, das es angegeben werden muss .

Auf Kartoffeln steht es ja auch nicht das sie Nikotin enthalten.

In der Kakaobohne ist Koffein enthalten. Jedoch in so niedriger Konzentration, dass es unbedenklich ist.

Was möchtest Du wissen?