Gibt es noch andere Stoffe, die wie Koffein wirken?

14 Antworten

Nur mal nebenbei: Teein IST chemisch äquvalent zu Coffein. Der Unterschied ist, dass im Tee das Coffein gebunden ist, im Kaffe wurde es durch den Röstvorgang frei gesetzt. Aus diesem Grund wirkt Kaffee kurz und kräftig (hohe Dosis auf einmal) und Tee langsam aber stetig (das Coffein muss erst abgespalten werden). Andere Substanzen, die ähnlich anregend wirken sind beispielsweise Ephedrin (in Pflanzen der Gattung Ephedra), welches im "Mormonentee" zu finden ist. Allerdings ist dieser mit Vorsicht zu genießen, da er auch zu starken Nebenwirkungen führen kann und meines Wissens auch unter das BTM fällt. Ansonsten würde ich noch Mate vorschlagen, doch auch hier ist der Hauptwirkstoff das Coffein nebst dem bereits genannten Theophyllin und Theobromin

Theophyllin und Theobromin sind zwei dem Coffein ähnliche Stoffe (sowohl in Struktur als auch Wikung). Finden sich in geringen Anteilen auch dort, wo Coffein enthalten ist.

also,hab schon gelesen das leute geschrieben haben teein,und auch das leute schreiben teein is dasselbe wie koffein,BLÖDSINN!!!Teein hat zwar ziemlich genau dieselbe wirkung,jedoch ist das bei koffein einfach nur ein schub an "power", kurz danach ist das weg und meistens is man kaputt,bei teein verteilt sich die leistungsfähigkeit besser auf den ganzen tag,es ist gesünder und man hat selber mehr davon,ich schaffs allerdings selbst nich auf tee umzusteigen:-))

Die andere Wikung hängt mit einer anderen Zubereitung und anderen Nebenstoffen zusammen. Koffein und Teein (auch Thein) bezeichnen den gleichen Stoff.

Wenn du eine verlässliche Quelle findest, die etwas anderes belegt, kannst du sie aber gerne hier posten.

also GUARANA zb. das ist in einem energydrink namens BOMBA (in 4Geschmaksrichtungen und in einer Handgranate eingefüllt) enthalten ...der wurde jedoch von red bull ein bisschen vom europ. markt verdrenngt.... wird aber bald wirder durchstarten und in supermärkten erhältlich sein! ....sg

teein. Trink Eistee, der hält besser wach als Kaffee. Nur den Zähnen tut der alles andere als gut

Allerdings ist man auch schneller wieder müde und kippt dann so richtig aus den Latschen.
Der Zuckeranteil sorgt für den Wach-Mach-Effekt.

Was möchtest Du wissen?