Wieso immer Heißhunger auf Milchprodukte?

5 Antworten

Warum nur versuchen Menschen sich das zu verwehren, was sie gerne mögen? Der Verstand soll gegen den Körper arbeiten, und was soll das bringen? Und was soll zur natürlichen Ernährung des Menschen gehören? Wenn wir dazu unseren evolutionären Werdegang heranziehen, müssen wir auf Aas, Würmer, Insekten, Blätter, Knollen, Nüsse und Früchte (nur afrikanische) zurückgreifen. Vielleicht noch ein bisschen Erde, wegen der Mineralstoffe und möglichst viel Bakterien, die helfen ja auch bei der Vitaminversorgung. Milch ist etwas "Neues" und viele Menschen vertragen sie nicht, andere schon. Für unsere Vorfahren scheint es vorteilhaft gewesen zu sein, dass sie über das Säuglingsalter hinaus, Milch verwerten können

Wie wär's, wenn du mal die Theorien beiseite lässt und isst, was dir schmeckt? Milch ist gesund, und es spricht überhaupt nichts dagegen, Milch und Milchprodukte zu verzehren.

Unsere Vorfahren in der Steinzeit hätten das mit Sicherheit auch gemacht, wenn sie nur die Möglichkeit dazu gehabt hätten.

Ich halte überhaupt nichts davon, mit irgendwelchen willkürlichen Theorien eine "artgerechte" Ernährung zu postulieren. Je nachdem, wie weit du in der Evolution zurückgehst, landest du bei völlig unterschiedlichen Lebensweisen. Oder würdest du Sex abschaffen und nur die Vermehrung durch Zellteilung als "artgerecht" erklären, weil wir alle vor ein paar Milliarden Jahren mal als Einzeller angefangen haben?

Tolle Idee.

Das Industriefutter wird von allen möglichen Experten auf alle möglichen Arten dem menschlichen Geschmack mit Hilfe der ausgefeiltesten Chemie und Physik angepaßt. Das Ergebnis sind wohlschmeckende Nahrungsmittel, die aber trotzdem gräßlich ungesund sind.

Unsere steinzeitlichen Vorfahren hatten es eben nicht mit einer profitorientierten Nahrungsindustrie zu tun.

@Walto

Nö. Dafür mussten sie oft hungern und hatten eine durchschnittliche Lebenserwartung von unter 20 Jahren. Ich würde nicht tauschen wollen.

@Pangaea

Die niedrige durchschnittliche Lebenserwartung von unter 20 Jahren lag nach allem, was man so hört, an einer hohen Kinder- und Säuglingssterblichkeit. Es soll auch damals alte Menschen gegeben haben. Die, die heute alt werden, wollen aktive Sterbehilfe. Es kommt eben nicht nur auf die Zahl der Jahre an, sondern auch auf das Lebensglück und die -zufriedenheit.

Sie mußten oft hungern, und heute werden die Leute dick und fett und machen Diäten, hungern also genauso.

Ich würde gern mit ihnen tauschen.

@Walto

Mit den Steinzeitlern, nicht mit den Dicken.

Also, Milchprodukte enthalten ja mal viel Eiweiss und auch Calcium, dein Körper braucht das und hat irgendwann gelernt, dass er diese Nährstoffe aus Milchprodukten bekommt, daher verlangt er danach. Wenn du auch keine naturbelassene Biomilch trinken willst (wie zb www.lenzbauer.de), versuch es einfach mit Sojamilch oder Mandelmilch.

Natürlich ist Milch ganz ursprünglich nicht für uns gedacht gewesen, aber der Mensch braucht die Nährstoffe die darin enthalten sind, daher hat er irgendwann begonnen, Milch zu trinken, weil es damals keine Alternativen in unserer Gegend gab und der Mensch gemerkt hat, dass ihm Milch gut tut (also, die nicht verarbeitete Milch von früher). Soja usw ist ja ein importiertes Produkt, das hier ursprünglich nicht wächst. Muss man nun für sich entscheiden, ob man lieber regionale Produkte bevorzugt, oder Zeug, das einmal quer über den Erdball geschippert wurde und ggfs irgendwo die Ökosysteme durcheinander bringt....

Ausserdem ist Soja auch nicht ganz unproblematisch, da es Allergien fördern kann. Also, man kann Milch schon weglassen, aber man muss halt wissen, was man stattdessen verwenden kann, ohne einen Nährstoffmangel herbeizuführen, ein großes Problem der veganen Ernährung, weshalb man sich da gut informieren sollte.

Nährstoffmangel, wenn man Milch weglässt? ZB? Eiweiß? Ich ess jeden Tag Fisch, Meeresfrüchte und gutes Fleisch und Eier, da brauch ich mir keine Sorgen zu machen. Sojaprodukte kommen mir nicht in's Haus :)

@bluekitty

Fisch? Das kannst du mit deinem Gewissen vereinbaren? Stichwort Überfischung oder Quecksilber. Also wenn man die Meere plündert ist das kein Problem. Und warum kein Soja?

@bluekitty

Das mit dem Mangel war jetzt eine Vermutung von mir, weil ich aus deiner Frage das so interpretiert habe, als dass du auf sehr vieles verzichtest, und da ist die Nährstoffversorgung eben schnell mal schlecht. Eiweiß ist ja zudem nur ein Beispiel, in Milch ist ja auch noch mehr drin.

Und ehrlich gesagt, das mit dem Fisch finde ich jetzt angesichts deiner Bedenken gegenüber Milch auch irgendwie unlogisch... ? Sind da nicht genausoviele Schadstoffe drin? Und das Ökosystem Meer leidet nicht drunter?

Warum raucht ein Raucher? Gewohnheit. Du hast deinen Körper oft Milchprodukte gegeben, dann verlangt dieser auch nach diesen. Reduziere langsam deinen Konsum. Das Schritt für Schritt und nicht radikal.

Grüße

Du hast was neues über divh gelernt ;) du liebst Milchprodukte über alles ! :) aber Milch ist gesund! Trink sie, die schmeckt unheimlich köstlich !!!

Außerdem ist die Milch die es im laden zu kaufen gibt keine Muttermilch. Die Muttermilch wäre ungenießbar, viel zu fettig außerdem wurden sie den Kälbern dann die Nahrung nehmen!

@Punchgirl

Stimmt, unsere ist u.a. homogenisiert und damit ungesünder gemacht, die Bakterien und Antibiotikareste bleiben aber ja trotzdem drin, genauso wie das Casein und die Hormone, die aus kleinen Kälbern Riesentiere machen - und so nichts Gutes mit Menchen anstellen :/

@bluekitty

Gott ... Du machst Dir viel zu viele Sorgen ! Kauf hält Bio Milch. Sach mal trinkst du Kaffee schwarz?!

@Punchgirl

Was soll Kuhmilch denn sonst sein, wenn keine Muttermilch? Eine Kuh gibt nur Milch nachdem sie ein Kalb zur Welt gebracht hat. Die Kälber werden entweder Milchkühe (weiblich) oder wandern auf den Teller (männlich).

@eineFrage89

Kuhmilch ist Muttermilch für das Kalb, da hast du Recht; die verarbeitete H-Milch hat aber mit dem was aus der Kuh rauskam wahrscheinlich nicht mehr viel zu tun.

@Punchgirl: Ja, doch, es ist so. Den Kälbern wird die Muttermilch genommen, schau mal in einen großen Zuchtbetrieb, da stehen die Kälber alle allein in den Boxen, ohne Mutter-Kuh! Die bekommen einen Eimer mit Gummizitze und irgendeiner Aufzuchtmilch. Daher, wenn Kuh-Milch, dann Bio und aus artgerechter Aufzucht (man kann die Kuh ja weiter melken, wenn das Kalb die Milch nicht mehr braucht).

Was möchtest Du wissen?