Wie überschüssige Haut am Fuß nach Warzenbehandlung am besten entfernen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Wallia,

Da du zur Zeit deine Warzen behandelst, würde ich zuerst mal dieses Problem aus dem Weg räumen. Das überschüssige das nach der Behandlung übrig bleibt, kann mit verschiedenen Methoden wieder entfernt werden. Normalerweise wird dabei ein Eisspray benutzt, der die überschüssige Haut während kurzer Zeit (20-30 Sek.) extrem gefriert, und diese danach abstirbt, das heisst die Warze wird austrocknen und danach abfallen, wie eine Kruste auf einer Wunde. Das schmerzt überhaupt nicht und sollte auch nicht all zu lange dauern.

Falls du Fragen oder andere Sorgen deswegen oder auch wegen der Warzenbehandlung hast, würde ich dir raten, dich am besten in die Hände eines Fusspflegers (der macht dir auch noch schöne Fussnägel und gibt dir eine Fussreflexzonen Massage :)).

Alles Liebe!

Ganz ehrlich? Ich geh zum Hautarzt... Diese Quälerei mit der Tinktur (Schmerzen und Flecken hinterher, und die Warzen kommen manchmal doch wieder) würde ich mir nie wieder antun. Die gehen aber danach von alleine ab, irgendwann.

Mit dem Einmalskalpell abkratzen (nicht schneiden) Im Handel für Praxisbedarf / Sanitätsgeschäft gibt es auch scharfe Löffel dafür.

Ich badete damals meine Füße in Salzwasser. Dabei weicht die Haut sehr gut ein! Da Warzen eigentlich aus Viren bestehen, reagieren diese auch sehr empfindlich auf Salzwasser! Wenn die Haut nach 15-20 Minuten eingeweicht ist, kannst du die oberste Hautschicht sehr leicht mit einer Rasieklinge abtragen! Danach solltest du den Fuß noch einmal in Salzwasser baden. Dann kann das Salz die darunter liegende Haut 'desinfizieren'. Zuvor hatte ich auch lange Zeit mit diesem Zeugs aus der Apotheke versucht - ohne Erfolg! Erst mit dem Salzwasserbad war ich wirklich erfolgreich, diese 'Pest' loszuwerden! :)

Es gibt ja mehrere Arten von Warzen wenn es Dornwarzen sind(deswegen wahrscheinlich die Säuretinkur!) dann hilft Vereisung garnicht..denn so tief geht sie nicht ins Gewebe..... meine Kinder haben so etwas auch schon gehabt,ich benutze dafür "Guttapflaster"das ist ein Salizysäurepflaster...mann schneidet kleine Stücke davon ab und klebt diese direckt auf die Warze das Pflaster muß mit Leukoplast fixiert werden(gibt es alles in der Apotheke,ohne Rezept).Jeden Tag mußt du es wechseln,der Vorteil gegenüber der Lösung ist aber es bleibt garantiert auf der Haut und kann so gut einwirken und die Haut aufweichen,so das die Warze nach ein paar Tagen(es dauert eine Weile du mußt schon geduld haben)mit der aufgeweichten Haut abzuziehen ist.Ich finde diese Methode gut ,da die Lösung ja fast stündlich aufgetragen werden muß damit sie eine Wirkung zeigt...Jeden Tag ein Fußbad und Pflaster wechseln ......das ist mein Tip Alles Gute butterflywitch

Was möchtest Du wissen?