Wie oft sollte man Danone Activia verzehren?

14 Antworten

Täglich einen Joghurt das reicht vollkommen. Ein Spaziergang oder Bewegung dient auch der guten Verdauung.

Du kannst aber auch täglich einen Naturjohurt essen, der ist billiger und hat denselben Zweck.

Wie schon gesagt, am besten und günstigsten den Joghurt selber mixen. Naturjoghurt kaufen, bisschen Zucker rein, und einfach noch ein paar Sesam- oder Sonnenblumen- oder eben Kürbiskerne, ganz nach belieben. Kostet weniger und ist das Gleiche drin. Jeder Joghurt unterstützt in gewisserweise die Verdauung, nur hat es nicht jeder Produzent nötig es draufzuschreiben und 'nen Euro mehr dafür zu verlangen... Genausogut könnte 'Ohne Kokain' draufstehen, entspricht auch der Wahrheit, fördert nur nicht den Verkauf... ;o)

Möglichst keinen. Gut, er ist nicht so schlimm, dass man gleich mit ernsten Gesundheitsproblemen rechnen muss. Aber auf die Dauer nicht zu unterschätzen. Das Problem sind die 'Nichtzusatzstoffe'. Zusatzstoffe müssen ja ausgewiesen werden, Nichtzusatzstoffe nicht. Sie sind aber trotzdem drin. Es handelt sich dabei um Stoffe, die nur zur industrieellen Herstellung gebraucht werden und nach Fertigstellung eigentlich weg sein müssten - wenn nichts schief geht. So haben wir dann manchmal einen Lebensmittelskandal, den sich keiner erklären kann. Zum Beispiel Entschäumer in der Marmelade o.ä.. Man sollte bei industriell hergestellten Nahrungsmitteln immer mit solchen Pannen rechnen.

Hallo, wenn Du damit anfängst wirst Du abhängig davon, wenn Du das Immunsystem stabil halten willst:

  • Probiotikas helfen dem Darm das Immunsystem kurzfristig zu stärken
  • Probiotikas siedeln sich nicht langfristig mit Darm an, sondern müssen immer wieder nachgeliefert werden
  • die probiotischen Bakterien verdrängen die eigenen Darmbakterien, so dass nach absetzten von Probiotischen LM ein Immunsystem Loch entsteht
  • Probiotikas haben einen unangenehmen Geschmack, so dass die Produkte oft extrem überzuckert sind und Zucker frisst bekanntlich Vitamine, die auch für eine gute Abwehr wichtig sind
  • Nachgewiesen ist die positive Wirkung von Probiotikas bei Frühchen und stillenden Müttern mit Kaiserschnitt auf das Baby (durch das fehlende durchdringen des Babys durch den geburtskanal, werden in dem bis dahin sterilen Darm keine Wichtigen Darmbakterien von der Mutter aufgenommen, sondern gleich Bakterien von OP Personal und KH, die wenig hilfreich sind. Durch die MuMi werden probiotische Bakterien ans Baby weitergegeben und die Immunsystemlücke überbrückt, bis sich die Darmflora des Babys positiv entwickelt) http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-8497-2008-07-10.html
  • Hohe Gefährlichkeit bis zum Tod bei Menschen, die unter Pankreatitis leiden

Fazit: wenn sinnvoll (Kaiserschnitt) dann nur kurzfristig nehmen

Die günstigere ALternative steht bei Aldi im Regal, leider weiß ich den genauen Namen im Moment nicht. Aber auch irgendwas mit Activ und die Verpackung ist hellgrün, gibts im 4er Pack

Was möchtest Du wissen?