Wie gut hilft die Salbe Ichtholan 20% bei Abszess bzw. Monsterpickel?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, die kenne ich. Umgangssprachlich nennt man sie Zugsalbe. Mein Mann hat sie mal für ein Abzess verschrieben bekommen, sie hat gut geholfen.

Hallo,

Ich habe das Furunkelleiden meiner Mutter geerbt -_- Bekomme diese Biester seit meinem 16. Lebensjahr, also seit 10 Jahren regelmäßig. Bislang bin ich immer gut mit Teebaumöl gefahren. Also schon bei den kleinsten Anzeichen eines Furunkels (Schmerz, Druck, Ertasten eines Knubbels - Betroffene wissen wovon ich rede :) ) habe ich unverdünntes Teebaumöl auf die Fläche gegeben und den Bereich drum herum mit verdünntem Teebaumöl gereinigt und meistens sind die "Schwellungen" dann zurück gegangen. Sobald ich kein Teebaumöl daheim hatte (Wochenende, Feiertage) und ich einen kommenden Furunkel nicht direkt betropfen konnte, brachen diese durch. Diese habe ich dann mit Ichtholan behandelt. Auch alle 24 Stunden dick eingerieben und mit sterilen Wundpflastern verbunden. Die günstige Variante zu Hansaplast sind die von Dm - das gute Plus. Die sind astrein und nur halb so teuer, sitzen perfekt und halten (grad' in der Leistengegend ist das wichtig, durch die Reibung und die Bewegung). Gibt es auch in verschiedenen Größen.

Tja, ich hatte seit Wochen keine Probleme mehr und hab die Reinigung der Leisten mit Teebaumöl schleifen lassen. - ZACK! Furunkel. 5 cm Durchmesser und bestimmt 1 cm tief. Benutze nun seit drei Tagen Ichtholan und ich merke, dass sich die Entzündung zentralisiert, also auf 3 cm zusammenrückt ist und nach oben wandert. Bislang hatte ich das Glück, dass die Furunkel durch de Behandlung von alleine geplatzt sind und mit einer sorgsamen Nachbehandlung super abheilten (bis auf die Narben, aber was soll's.) Eine Op hatte ich vor ca. 3 Jahren - davon kann ich nur abraten. Das war ein Massaker in der Leistengegend und sieht heute noch katastrophal aus - da fehlt ein ganzes Stück Bein. Der Furunkel wurde damals von unten "ausgehoben", also der Furunkel wurde als Ganzes, samt gesunden Gewebe drum herum entnommen (Golfballgroß), damit keine Neuen durch, Restinfektion entstehen.. Klingt ja toll und auch logisch, wenn's aber genetisch ist, bringt es absolut nichts!! Ich bleib bei Teebaumöl und Ichtholan. Aber das heißt nicht, dass ein Arztbesuch auf alle Fälle unabdingbar ist. So ein Furunkel bürgt viele Gefahren (Blutvergiftungen etc.) .Dieser sollte man sich bewusst sein. Meine "Eigenbehandlung" habe ich mit meinem FA besprochen. Er fragt aber jedesmal bei den Vorsorgeuntersuchungen, nach meinem Furunkelproblem und rät mir immer, zu ihm zu kommen, wenn's mal schlimmer ist, einfach um zu prüfen wie schlimm es ist und ob eine andere Behandlungsmethode nicht doch ratsamer wäre. Nehmt so ein Biest nicht auf die leichte Schulter!

Ich hab die Salbe bisher noch nicht ausprobiert. Bei mir hat bei diesen wie du sie nennst "Monsterpickeln" immer die ilon classic Salbe ganz gut geholfen. War dann meist nach ein paar Tagen weg. Wenn du sowas aufgrund von Stress bekommst versuch mal einen gang runter zu schalten. Das ist ein Zeichen, dass sich der Körper wehrt und du ihn überforderst.

schreibt der Hersteller:
bewirkt eine rasche Rückbildung von Entzündungserscheinungen. Bei eitrigen Hautkrankheiten beschleunigt es im fortgeschrittenen Stadium der Entzündung die Einschmelzung des Krankheitsherdes und den Durchbruch des Eiters nach außen.

Hallo zusammen,

die Ichtholan Salbe 50% war meine Rettung. Mehrere Jahre lang hatte ich das Problem mit Riesenpickeln im äußeren Intimbereich. Ich habe mehrere Salben ausprobierte , aber keine der Salben hat das Problem komplett behoben. Vor einem Jahr habe ich einen Riesenabszess bekommen. mein Arzt hat mich aber vom Aufschneiden des Abszesses abgeraten und hat micht überredet mit höherer Wirkstoffdosierung Ichtholan 50% zu probieren.ich habe Salbe mit einer dicken Schicht auf das Problembereich aufgetragen. Den Verband habe ich jede 24h gewechselt. Insgesamt 5-6 mal. Nachdem ich meinen ersten Verband nach 24h aufgemacht habe , sah ich, dass der Abszess geplatzt hat, die Schwellung war runtergegangen und es ist so viel Eiter ausgeflossen!!! ich habe die Stelle sauber gemacht , mit Alkohollösung desinfiziert und einen neuen Verband mit reichlich viel Salbe draufgelegt. Der bester Verbandpfaster ist der nicht ganz billige Elastic von Hansaplast. Der Verband muss festkleben und nicht verrutschen. Da ich nicht wusste wie lange die Heilung mit Ichtholan 50% dauern wird, habe ich mir eine riesige Packung 5m x 6cm gekauft. Was Pflaster angeht, muss ich sagen, dass es sich lohnt ein teueres , dafür aber festsitzendesProdukt zu kaufen. Früher habe ich mir billige 1EUR Plaster gekauft. Die verrutschten ständig und hinterließen Flecken auf der Unterwäsche. Alles zusammengefasst meine Formel für die effektive Heilung lautet: Ichtholan 50%+ Elastik von Hansaplast+ Alkohollösung beim Verbandwechsel + keine Rumdruckerei +konsequente Durchziehung ohne Pausen zwischendurch. Seit fast einem Jahr habe ich keine eitrigen Entzündungen mehr, dafür aber ein Paar Narben von den Abszessen von früher, damit kann ich aber leben ich hoffe , dass meine hier dargelegte persönliche Erfahrung einem oder anderem Leser hier helfen wird. Ich wünsch Euch allen viel Erfolg ! LG

Was möchtest Du wissen?