Wie gehe ich mit meinen vererbten Asbest-Blumenkübeln um?

4 Antworten

Von Asbest Blumenkübeln geht keine Gefahr aus! Du darfst diese natürlich nicht abschleifen und auch mit dem Hochdruckreiniger ist es nicht so toll, wenn du diese damit abstrahlst. Weder wandert das Asbest in deine Blumen bzw. dein Gemüse, noch ist nach der Bepflanzung die Erde darin verseucht. Asbest (Eternit) Blumenkübel sind die besten die es gibt und fast ewig haltbar. In aller Regel sind sie auch nicht billig, und somit gibt es keinen Grund diese durch neue zu ersetzen. Fällt einer mal runter, dann eben Langärmelige Kleidung anziehen, Staubmaske drauf und alles vorsichtig in einen Müllsack stecken. Keinen Besen oder Handfeger benutzen, den feinen Staub mit Wasser (Gießkanne) wegschwemmen, anschließend Duschen - Fertig. In aller Regel bezahlt der Privatmensch bei der Entsorung für einen einzigen Blumenkübel nichts!

So lange das Asbest nicht entweichen kann droht keine Gefahr. Du solltest die Kübel trotzdem entsorgen - bevor irgendwann Gefahr davon ausgeht. Solange sie heile sind, sind sie auch relativ unproblematisch zu entsorgen. Bei uns kostet die t ca. 60,00 Euro. Wenn die Kübel erst einmal kaputt sind ist Atemschutz erforderlich. Dann müssen die Asbestteile auch in dichte Folie verpackt werden, bevor sie dem Entsorger übergeben werden können. Da man als Privatmann kaum über ein leistungsfähiges Atemschutzgerät verfügt, muss dann ein Fachmann beauftragt werden. Dann wird es richtig teuer.

Gefährlich der Staub des Materials, wenn man ihn einatmet. Da Sie die Kübel ja bereits gestrichen haben, ist die Oberfläche vielleicht versiegelt. Dennoch würde ich eine Neuanschaffung und umweltgerechte Entsorgung als Endlösung anraten.

Solange du sie nicht bearbeites (flexen, schleifen oder sägen) und sie gestrichen sind dürft da nix passieren.

Was möchtest Du wissen?