Wie bekommt man aus frisch tapezierten Tapeten die unerklärlich zurückgebliebenen Falten weg?

4 Antworten

Aufschneiden und Nachkleben. Aber wie kommt denn das? Doch nicht so ganz professionell vorgegangen? :)

Siehe oben

@eule65

Die Tapete sollte langsam anzeihen. Nicht Lüften, sondern im "Dampf" ein paar Tage trocknen.

also ich kenn das problem auch und bei meiner letzten renovierung haben sich die falten beim trocknen selber an die wand gezogen, so dass am ende nichts mehr zu sehen war. also vielleicht einfach mal abwarten.

Die bekommst du leider nicht mehr heraus, auch nicht mit einer Kleisterspritze. Du tauscht nur Blasen gegen Falten. Du hast die Tapete nicht lange genug weichen lassen. Papier dehnt sich wenn es naß ist aus, zieht sich aber wieder zusammen. Soweit sogut. Da du aber tapeziert hast bevor das Papier sich ausdehnen konnte der Kleister aber zwischenzeitlich angezogen hat können sich die Blasen nicht mehr zurückbilden. Beiß in den sauren Apfel, reiß die Bahnen runter und klebe nach. Vorher lese meine Antwort noch mal durch. Tut mir Leid. Ostrichfan.

Richtige Antwort!

Diese Falten bekommt man nicht weg, zumindest nicht in der Art, dass nach irgend einer Behandlung eine glatt anliegende Tapete das Ergebnis wäre. Noch mal üben, es wird dann irgend wann.

Ich tapeziere seit 30 Jahren selbst, aber das ist mir noch nie passiert

@eule65

Irgend wann ist immer das erste mal.

Aufschneiden und nachkleben, der alt bewährte Trick. Aber da bleiben eben die Schnitte und Überlappungen, das sieht man. Was besseres kenne ich auch nicht, und das seit 40 Jahren.

@eule65

wenn Du schon 30 Jahre tapezierst, solltest Du eigentlich selber eine Lösung haben. Da war wohl die Wand nicht saugfähig genug

Was möchtest Du wissen?