Wer hat Erfahrungen mit einem Tinnitus-Noiser?

5 Antworten

Noiser überdecken den Tinnitus, das erfolgt durch ein Rauschen, was man bei vernünftigen Geräten in Tonhöhe und -lautstärke ändern kann. der Nachteil ist, das er den Tinnitus komplett überdeckt. Somit wird der Tinnitus wieder stärker wahrgenommen, wenn das Gerät (zum Beispiel zum schlafen) wieder herausgenommen wird. Besser wäre da eine Maskierung des Tinnitus. Dieser bleibt dann hörbar, wird aber durch die Übertragung eines breitbandigeren Geräusches als angenehmer empfunden, wodurch man sich besser daran gewöhnen kann. Übrigens Noise heißt ja auch Lärm, daher würde ich mir das nicht als Vorteilhaft vorstellen. Suche am besten einen Hörgeräte-Akustiker in der Nähe auf und lasse Dich umfassend und kostenlos beraten!

http://de.wikipedia.org/wiki/Tinnitus-Retraining-Therapie

Einschränkend muss festgehalten werden, dass der Nutzen der Tinnitus-Noiser bislang nicht erwiesen werden konnte. Kosten bis zu 500,- Euro


Das ist mir zu teuer. Komme noch einigermaßen gut zurecht mit Gingko-Präparaten und einem Kopfhörer mit Musik, das lenkt ab, wenn es mal schlimm wird.

Habe es anfangs versucht. Ich fand es dann aber einfacher, mich an meinen Tinnitus zu gewöhnen. Komme seit 15 Jahren gut damit zurecht.

Mein Hörgerät hat so eine Funktion, die ich aber immer mal wieder einstellen lassen muss.

Mein Tinnitus ist ein lautes Rauschen, das nie aufhört. Damit kann man durch ein Rauschen, das aufgespielt ist, den Tinnitus überdecken.

Das erinnert mich daran, dass ich mal wieder danach gehen sollte!!!!

Ich benutze einen Noiser. Es rauscht den ganzen Tag. Ich bin dann am Meer. Macht mich aber genauso kirre wie Tinnitus.

Was möchtest Du wissen?