Wer darf sich Therapeut nennen, und wer darf Therapien durchführen?

5 Antworten

Was bislang noch nicht beantwortet wurde, ist der Teil "wer darf Therapien duchführen" - unentgeltlich darf jeder was machen, wer aber entgeltlich therapieren möchte, muss dafür zugelassen sein, also Heilberuf oder Heilhilfsberuf! Sonst ist es Ausübung der Heilkunde ohne Zulassung /Bestallung und strafbar mit Geld und /oder Gefängnis!

Du brauchst eine entsprechende Ausbildung, sonst machst Du Dich strafbar.

Da hilft man mit Motivationtraining Klienten wieder am Leben teilzunehmen und Ihre täglichen Hausarbeiten Koch Backen, Ihre Hobbys wieder nachzugehen Sport Radfahren u.s.w und das mit Erfolg, da bekommt man eine Anzeige das man eine Therapie durchführt und da es zu einer festen Beziehung gekommen ist auch noch das man sich damit strafbar gemacht hat. Motivationstraining auch als Wellness Therapie bezeichnet werden darf? Eilt sehr danke.

Wiki sagt folgendes:

In Deutschland ist die Bezeichnung Therapeut allein oder ergänzt mit bestimmten Begriffen gesetzlich nicht geschützt und daher kein Hinweis auf ein erfolgreich abgeschlossenes Studium oder auch nur fachliche Kompetenz. Im Gegensatz dazu stehen etwa die gesetzlich geschützten Berufsbezeichnungen der Heilberufe Arzt, Heilpraktiker, Psychotherapeut, Musiktherapeut und Kunsttherapeut sowie die Heilhilfsberufe Logopäde, Ergotherapeut und Physiotherapeut, die erst nach bestandener staatlicher Prüfung geführt werden dürfen.

Jeder (einschließlich Arzt und Psychologe und Heilpraktiker), der tatsächlich Psychotherapie durchführen will, muss eine Zusatzausbildung mit staatlicher Abschlussprüfung absolvieren. der Arzt ist dann Facharzt für Psychotherapie, der Psychologe Psychologischer Psychotherapeut (mit Zusatz der Richtung), der Heilpraktiker ist Therapeut. Die beiden ersten Begriffe sind gesetzlich geschützt, der Begriff "Therapeut" (ohne Zusatz) ist es nicht. Insofern darf sich jeder so nennen, was dahinter steckt, ist eine andere Sache. Dennoch gibt es Therapeuten, die eine Zusatzausbildung haben, jedoch keine staatlich anerkannte (Gestalttherapeuten beispielsweise). Die können ebenfalls sehr gut sein. Speziell ist es bei sogenannten Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten, diese Ausbildung können auch Sozialpädagogen mit Uniabschluss machen - und sind dann anerkennte Psychotherapeuten für diese Zielgruppe. Anell

Danke Lena - Danke Anell! Und wer darf z.B. auf seinem Schild Therapie stehen haben? Ist das auch noch gesetzlich geschützt oder darf das nun jeder?

@MartinaHeinz

"Therapie" ist kein gesetzlich geschützter Begriff, das Wort darf jeder benutzen. Erkundige dich nach dem Hintergrund. Es gibt in jedem Bundesland eine Psychotherapeutenkammer und eine Ärztekammer, dort bekommst du ebenfalls Informationen. Oft haben die auch Listen mit seriösen Therapeuten. Anell

Was möchtest Du wissen?