Wer darf in Österreich Hypnose anbieten?

5 Antworten

Hypnose an sich muss nicht zwingend therapeutisch sein. Wird jedoch Hypnose zur Behandlung von psychischen Störungen angewendet – und hier fällt auch Raucherentwöhnung (Rauchen ist eine krankheitswertige Sucht), Hypnose zur Gewichtsreduktion (eventuell liegt eine Essstörung vor) oder Hypnose bei Schlafstörungen (Schlafstörungen gelten als Kardinalssymptom bei Depressionen) darunter – dann fällt die Hypnose unter den Berufsvorbehalt der Psychotherapeuten. Wird beispielsweise eine Hypnose bei gesunden Menschen zur Entspannung angewendet, so sagt die Rechtslage, dass es nicht zwingend Gesundheitsberufsgruppen wie Ärzten oder Psychotherapeuten vorbehalten ist.

Ich persönlich würde aber immer Hypnose bei einem Psychotherapeuten machen und nicht bei einem Energetiker. Man muss ja keine Psychotherapie machen, sondern kann auch zwecks Coaching oder Persönlichkeitsentwicklung zu einem Psychotherapeuten gehen. Dieser hat eine Ausbildung von mindestens 5 Jahren hinter sich und ist Profi auf dem Gebiet. Im Internet werden hingegen schon Hypnoseausbildungen für Energetiker oder Coaches ab 15 Stunden angeboten. Das qualitativ absolut nicht vergleichbar und meiner Meinung nach äußerst bedenklich.

Ich war bei Herrn Raimund Burger Kirchdorf auch schon mal in Behandlung.

Der mann verlangt für eine Raucherentwöhnung satte 250 Euro. Die Behandlung brachte rein gar nichts, ich rauchte vor bzw. nach der Behandlung gleich weiter. Ordentliche Rechnung bekommt man auch keine vom Herrn Burger. Kurzum ich kann jeden Menschen nur warnen dort sein Geld hinzutragen. In der "Behandlung schwaffelt der Herr Burger was von heiligem Geist usw. Von Hypnose absolut keine Ahnung. Ein von sich eingenommener Scharlatan mehr nicht.................

In Österreich ist die Hypnose und auch die Ausbildung von Hypnotiseuren ganz klar von den medizinischen Anwendungen und auch vom Gewerberecht ausgenommen. So gesehen darf (leider) jeder ran. Man muß noch nicht einmal ein Unternehmen gründen - die Form heißt "neuer Selbständiger".

gleichzeitig dürfen ltz. Veranstaltungsgesetz keine Freiwilligen zu Hypnoseshows verwendet werden.

Bitte IMMER (!!!): Hypnose im Rahmen einer Hypnosepsychotherapie beanspruchen. Sogenannte Coache und Lebensberater die damit arbeiten sind unseriös. Für die medizinische bzw. psychotherapeutische Hypnose ist in Österreich die ÖGATAP zuständig. Auf derer Seite findet man seriöse Hypnotherapeuten, die eine mehr als 5 jährige Ausbildung haben. Und das nicht umsonst. Die Gefahr - selbst unabhängig von den jeweiligen bearbeiteten Thema - retraumatisiert zu werden ist ENORM hoch. Ich weiß wovon ich spreche, ich war in Hypnosepsychotherapie, nachdem viele "Coaches" mich im wahrsten Sinne des Wortes um den Verstand gebracht haben!!!!

Lieber Herr Burger vom Hypnose Center in Kirchdorf in Tirol (www.hypnose-center.at). Vor über einem Jahr waren wir bei Ihnen und Sie haben meinen Freund "behandelt"...wenn man das denn so nennen kann.... dafür haben Sie uns € 300,-- verlangt - die mussten wir gleich bar begleichen....Rechnung bekamen wir allerdings keine....ist das Ihre Behandlungsweise?

Dann teilten Sie uns noch mit, dass Sie das Ergebnis erst "auswerten" müssen und sich dann bei uns telefonisch melden...bis HEUTE KEINE REAKTION...ist das Ihre Behandlungsweise?

...übrigens...die Behandlung zeigte keinerlei Wirkung...aber das hat uns wahrlich nicht mehr überrascht....

Was möchtest Du wissen?