Wassereinlagerungen nach Alkoholkonsum

4 Antworten

Ja! Ich denke, es hat mir den herausgeschwemmten Mineralien, die verschiedenste Prozesse (u.a. Wasserhaushalt, Herzfunktionen - Leute die Niereninsuffizienz müssen ihren (glaub ich) Kaliumwert messen, der steuert den Herz Rhythmus. Hab grad Probleme mit den Nieren gehabt, und die benutzen das Medikament Lasix um die wasserauscheidung extrem anzukurbeln (diuretika), dabei werden aber auch grad die Mineralien ausgeschieden, die normalerweise im Körper bleiben und der Körper reagiert damit mit ödeme oder harnverhalt am tag danach.

Und hier nochmal gegoogelt:

Ödeme (Wassereinlagerungen) treten häufig an Unterschenkeln und Knöcheln auf. Drückt man das Gewebe mit dem Finger ein, bleibt eine Delle zurück. Hormonschwankungen, langes Stehen oder Sitzen, Hitze oder ein hoher Konsum von Genussmitteln wie Kaffee oder Alkohol sind häufig Ursachen von Wassereinlagerungen. Doch manchmal haben Wassereinlagerungen auch schwerwiegendere Hintergründe, die nur ein Arzt abklären und behandeln kann. Dazu zählen Allergien, Herz- und Niereninsuffizienz (nicht ausreichende oder völlig ausgefallene Nierenfunktion beziehungsweise eingeschränkte Herzfunktion), Infektionen, Thrombosen, Eiweißmangel oder die Nebenwirkungen bestimmter Medikamente oder Therapien.

http://www.dr-mueck.de/HM_Selbsthilfe/Gesundheitstipps/HM_Venengesundheit.htm

Nicht soviel saufen :)

Alkohol weglassen! Ich habe "leider" auch dieses Problem ;) und wenn du wirklich mal was trinken möchtest, bitte nur wenig. Aber am besten ist komplett drauf verzichten. Es geht auch ohne. LG Mia

Der eingenommene Alkohol wird durch den Magen und den Dünndarm ins Blut aufgenommen und im ganzen Körper verteilt. Hauptabbauort ist die Leber, welche über die nötigen Eiweisse, auch Enzyme genannt, verfügt, um den Alkohol durch chemische Umwandlung für den Körper unschädlich zu machen. Bei chronischem Alkoholkonsum ist das Entgiftungssystem der Leber überlastet und es kommt zu einer direkten Schädigung der Leberzellen durch das vermehrt anfallende Abbauprodukt Acetaldehyd.

Die Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle kann aufgrund unterschiedlicher Krankheiten entstehen . Die Flüssigkeit wird einerseits bei einer Blutabflussstörung aus dem Verdauungstrakt und dem dadurch entstehenden Blutstau aus den Blutgefässen gepresst. Dies passiert beispielsweise bei einer Leberzirrhose oder einer Herzschwäche. Aber auch bei Entzündungen des Bauchfelles und der Bauchspeicheldrüse kann es zur Entstehung Wassereinlagerungen kommen. Wenn du ein ernsthaftes Alkoholproblem hast,dann suche deinen Hausarzt auf.Mit ihm kannst du besprechen was zu tun ist damit dir geholfen wird.

Transportstau von Flüssigkeit hat oft mit dem Herzen zu tun. Das würde ich mir unbedingt abklären lassen. Wünsch dir einen schönen Wochenbeginn

Was möchtest Du wissen?