Wassereinlagerung bei Antidepressiva vermeidbar?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das problem ist, das jeder mensch auf jedes medikament anders reagiert. gegen angst- und panikzustände werden in erster linie antidepressiva verschrieben, soweit läuft deine medikation grundsätzlich in die richtige richtung. heutzutage werden vorzugsweise die neuere generation von antidepressiva eingesetzt, (die sogenannten SSRI und SSNRI), da sie ein günstigeres nebenwirkungsprofil aufweisen. Escitalopram beispielsweise ist ein solches. wassereinlagerungen sind bei escitalopram selten. das "problem" der neueren antidepressiva ist, dass es kein produkt gibt, welches sedierend wirkt. bei patienten, welche unter dauerhaften schlafstörungen leiden wird deshalb nicht selten zusätzlich ein älteres (tri- bzw. terazyklisches) antidepressiva verschrieben, welches sedierend wirkt. ein solches ist u.a. trimipramin (handelsnahme trimineurin). bei den älteren antidepressia sind wassereinlagerungen sehr viel häufiger anzutreffen (wie auch bei neuroleptika).

noch zu deiner zweiten frage: Citalopramhydrobromid und Escitalopram sind grundsätzlich die gleichen produkte, sie unterscheiden sich in den zusatzstoffen. die libido ist leider bei allen antidepressiva (ältere und neuere), welche gegen angstzustände bzw. panikattacken wirken ein problem. aber wie gesagt, jeder mensch reagiert auf jedes medikament anders.

weiteres vorgehen: sprich zuerst mit deinem arzt, wenn du an der medikation etwas verändern wirst. sprich ihn auf eine reduktion des trimipramins an bzw. versuche die älteren antidepressiva wenn möglich so weit es geht zu reduzieren oder abzusetzen. wenn das problem weiterhin existiert solltest du von escitalopram auf ein anderes SSRI bzw SSRNI wechseln (z.b. sertralin, venlaflaxin etc). auch wenn gewichts- oder wassereinlagerungsprobleme bei den neueren antidepressiva sehr selten ein problem darstellen ist ein medikament bekannt, dass fast gar nie zu solchen problemen führt; duloxetin. das problem ist, dass duloxetin keine offizielle zulassung gegen panikstörungen besitzt bzw. im sog. offlabel-use eingesetzt wird.

schau in erster linie auf deine gesundheit. besser ein jahr mit wassereinlagerungen als immer wieder panikattacken.

hoffe konnte weiterhelfen... alles gute.

Mein Mann bekommt Citalopram dura und hat auch hin und wieder Wasseransammlungen (Gesicht, Hände, Füße). Vom Hausarzt hat er Triamterin zur Entwässerung bekommen. Das bekommt er bei Bedarf. Es ist hilfreich und auch wichtig. Die Organe werden dadurch entlastet und die Nieren durchgespült. Als Alternative könntest du viel Brennessel-Tee (Drogerie) trinken, das entwässert auch.

wann war denn eine Besserung danach spürbar? Wieviel Tee muss ich denn da trinken?

@mLohnsteuer

Nach den Entwässerungstabletten schon nach etwa 12 Stunden. Tee kannst du 1 Liter über den Tag verteilt trinken.

Das sollte ein Arzt entscheiden. Man kann gegebenenfalls ein Diuretikum dazu geben, falls es kein anderes Antidepressivum gibt, oder erst einmal Hausmittel wie Brennesseltee ausprobieren.

ich spreche ja hiermit auch Ärzte an!

@mLohnsteuer

Diuretika und andere Antidepressiva sind alle verschreibungspflichtig, da bleibt Dir nur der Gang zum Arzt!!!

Ich hatte mit Escitalopram auch starke Wassereinlagerungen in den Oberschenkeln, Oberarmen und am Bauch... Sogar im Gesicht. 😞 Ich war dadurch 5-6 Kilos schwerer und litt darunter. Bei mir half nichts so richtig gegen die Wassereinlagerungen. Daher ließ ich das Antidepressivum ausschleichen. Nach drei Monaten war ich wieder rank und schlank. Dafür kämpfe ich seither täglich mit meiner Psyche. Ich nehme zwar Laif 900 (Ein verschreibungspflichtiges Johanniskrautpräparat) ein, aber natürlich hilft das nicht so gut wie Escitalopram. Dennoch möchte ich letzteres nicht mehr nehmen. Ich fühlte mich extrem Unwohl mit den Wassereinlagerungen. Es war für mich der pure Horror... Ich setze nun auf Laif 900, auf die Wiedereingliederungsmaßnahme und auf die ambulante Therapie.

Du kannst ganz sicher Deinen Psychologen bzw. Deinen Hausarzt anrufen und dort um kompetente Beratung bitten.. auch, wenn der feste Termin noch eine Weile hin ist.

Eine derartige Beratung wird nicht tel. gemacht, da wird ein Termin gebraucht!

Was möchtest Du wissen?