Was kann ich tun wenn ich einen Verdacht habe mich mit Batteriesäure vergiftet zu haben?

5 Antworten

warum kaufst du dir nicht ne neue Waage? Oder zumindest ne Batterie, die nicht undicht ist. Oder du machst den Batteriewechsel nur noch mit Handschuhen.

Und dann sollte man sich die Hände waschen, bevor man anfängt zu kochen.

Ich denke aber eh, daß du kaum was aufgenommen hast. Zum einen ist die Batterie ja nicht sehr groß, viel Säure ist da nicht drin. Und dann: wenn eine Batterie undicht ist, dann läuft sie aus, und ist aber dann in der Regel auch nicht mehr nutzbar. Also wenn du sie über Monate noch nutzen konntest ...

Hast du überhaupt irgendwelche Symptome oder einfach nur Panik?

Edit: ich hab gerade deine andere Frage angeguckt. Da wurde doch schon einiges dazugeschrieben.

Ich denke du übertreibst einfach nur und hast jetzt Panik.

War ja nicht die einzige Batterie die ich so nutzte, aber die erste bei der ich aktiv bemerkte dass was auslief...
Was die Symptome nach dem gestrigen Fall angeht: Im mundraum habe ich das Gefühl als wenn ich eine leichte verbrennung hätte und erhöhten Speichelfluss... Was die langwierigen Symptome angeht: Seit März eine gewisse innere unruhe, sowie Einschlafstörungen und generelle Antriebslosigkeit, aber nicht Weltbewegendes. Ich habe bis heute nie eine Vergiftungsvermutung gehabt.

Und dann sollte man sich die Hände waschen, bevor man anfängt zu kochen.

Ist in diesem Fall zwar zu spät, aber auf diese Selbstverständlichkeit hinweisen zu müssen ist schon traurig.

Auf Schwermetalle kann man testen. Bei Indikation zahlt das die Kasse.

Wer das machen kann, wenn nicht der Hausarzt, sagt dir die Hotline deiner Krankenkasse. Eine Klinik (Ambulanz) kann es auf jeden Fall.

Eine Ausleitung können die falls nötig und möglich ebenfalls machen.

Ja aber wenn ich nicht vergiftet bin muss ich selbst zahlen und das kann ich mir nicht leisten.

Das ist Unsinn. Es besteht begründeter Verdacht (ist ja nicht ohne Grund die Annahme...) und dann zahlt das die Kasse. Unabhängig vom Ergebnis. Falls du dir da immer noch unsicher bist, ruf deine Krankenkasse an, die bestätigen das und haben idr 24h-Support.

Achja. Ob der Verdacht begründet ist oder nicht entscheidet nach Schilderung der Arzt. Die Beratung trägt die Kasse sowieso. Damit ordnet er die Untersuchung an und wenn er nicht auf private Kosten hinweist, trägt er sie selbst SOLLTE die Kasse das ablehnen - was sie kaum tun wird.

@Seanna

Die Ärztin hat mich aber nach Hause geschickt bzw. gesagt wenn dann sollte ich nen Hautarzt aufsuchen.

Hol dir ne Zweitmeinung beim Arzt deiner Wahl ein. Auch in einer Ambulanz. Ärzte sind keine Götter in weiss. Krankenkassen haben oft auch Ärzte-Hotlines wo man sowas fragen kann.

@Seanna

Ja werde morgen zu meinem ehemaligen Hausarzt fahren, danke für den Rat.

Werde Mitglied im Hypochondrie-Forum bei www.psychic.de

Dort treffen solche wie Du und mehren sich aus.

Sehr hilfreiche Antwort... Fühlst du dich dadurch befriedigt andere zu beleidigen und runterzumachen bzw. wie Dreck zu behandeln?

@Lucyxxl

Aber ganz Unrecht hat er nicht, wenn ich deine anderen Fragen so lese....da ist grüner Tee verseucht und selbst eine Teekanne nicht ganz ohne Schadstoffe....man kann es auch übertreiben.

Keine Sorge, du bist sicher nicht vergiftet.

zum Arzt gehen ?

War ich doch, hab ich doch geschrieben...

Was möchtest Du wissen?