Was ist das für eine Blase in meinem Mund?

2 Antworten

Diese Art von mit Gewebsflüssigkeit gefüllten Blasen der Mundschleimhaut nennt man Zysten. Diese sollten alsbald entfernt werden, meistens mit "Thermocautern", bevor sie sich eventuell entzünden oder gar bösartig werden könnten. Thermocauter: Das sind auf Hochfrequenz basierende Haut-Schneide- bzw. Verödegeräte. Dabei braucht nicht betäubt zu werden. Hautärzte haben solche Geräte meistens. Die Mundschleimhaut heilt danach in der Regel sehr schnell ohne merkliche Narbenbildung. Wird demhingegen vorher versucht, an der Zyste zu manipulieren, indem man selbst mit einer Nadel oder Skalpell reinsticht, um die Gewebsflüssigkeit "abzulassen", kann es zu Komplikationen kommen. Diese Sache sollte man dem Facharzt überlassen.

Noch ein kleiner Nachtrag: Habe selber zweimal im Abstand von etwa 10 Jahren an fast derselben Stelle auch eine Zyste gehabt, die mich beide ziemlich genervt haben. Das erste Mal wurde "gecautert", das zweite Mal bin ich in die Uni-Poliklinik gegangen, habe den kleinen "Polypen" dann nach Entfernung feingeweblich untersuchen lassen, um auszuschließen, daß es sich um etwas Bösartiges handelte, weil es ja wiederkam an derselben Stelle. Entwarnung: Kein Hautkrebs.

Hallo!

Ich habe auch manchmal mit Wasser gefüllte Blasen im Mund, aber nicht nach Aphten, deshalb weiß ich nicht, ob es bei dir dasselbe is wie bei mir. Auf jeden Fall sind diese Blasen auch immer sehr hart, tun nicht weh und nerven trotzdem. Ich mache sie immer weg, indem ich mir Kamistat (das ist so eine Creme, die nach Kamille schmeckt und das Gewebe an der Stelle leicht betäubt, wo sie aufgetragen wird. Bekommst du rezeptfrei in der Apotheke ;) ) auf die Blase auftrage eine in Wasser abgekochte Stecknadel nehme und die Blase aufpiekse. Das tut nicht weh und sterilisiert ist die Nadel auch. Danach die Nadel nochmal abkochen und alles wieder gut :D

LG, jokerfreak

Was möchtest Du wissen?