Was hat man bei einer OP an?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie Du bereits an der Vielfalt der Antworten siehst, wird das bei verschiedenen Krankenhäuser, Praxen etc. unterschiedlich gehandhabt. Im Krankenhaus werden die Hygienemaßnahmen für den "Sterilbereich" meiner Erfahrung nach streng gehandhabt, d.h. man duldet dort keine Kleidung aus dem "unsterilen" Außenbereich. Sterile Klinik-Unterhosen gibt es leider normalerweise im Op-Bereich nicht, so dass der Patient in der Regel nackt unter dem sterilen Op-Tuch operiert wird. Bei uns in einer Chirurgischen Praxis, wo ambulant u.a. recht anspruchsvolle Hand-Operationen (Karpaltunnelsyndrom, Dupuytren'sche Kontraktur) durchgeführt wurden, durften die Patienten ihre Unterhose anbehalten, wenn der Op-Bereich oberhalb der Gürtellinie lag, wurden aber natürlich zusätzlich mit einem Steriltuch abgedeckt. Entscheidend ist hier auch die Tiefe der Narkose und der Zeitumfang der Operation. U.U. muss der Anästhesist die Möglichkeit haben , einen Urinkatheter zu legen, und da ist ein Höschen natürlich im Wege. Warum ist diese Frage für Dich so wichtig? Vielleicht kannst Du mit Deinem Operateur einen Kompromiss schließen, wenn hygienisch nichts dagegen spricht? Fragen kann man ja immer! Alles Gute für Dich!

Also ich wurde mehrmals am Arm und an der Hand operiert und da war ich immer nackt. Aber bei meiner Mandel-OP durfte ich son Wegwerfhöschen anlassen. Ist wahrscheinlich von Krankenhaus zu Krankenhaus unterschiedlich. Aber was definitiv klar ist, deine Boxer darfste net anlassen.

je nach der op.. bei uns am haus kommen die patienten mit dem bett zur schleuse. dort wird dann auf den op-tisch umgelagert, der kommt in den vorbereitungsraum. ist der patient in narkose, wird der kittel (eigentlich das hemd) ausgezogen, und der patient ist dann nackt. er wird mit tüchern zugedeckt, nur die region, an der operiert wird, bleibt frei. nach der op bekommt der patient wieder ein frisches hemd und ein frisches bett.

Das kommt auf die OP an. Normalerweise hat man OP-Hemdchen ("Engelhemdchen")und ein Wegwerfhöschen ("Spitzenhöschen") an. Im OP-Saal wird das Hemdchen ausgezogen. Nach der OP wird es wieder angezogen und du wachst nicht nackt auf.

Da liegt ihr alle falsch man hat wenn man in den OP kommt ein Hemd und eine Unterhose an. Wenn man dann die Narkose bekommt dann wird man komplett ausgezogen. Meine Freundin ist Ärztin

schön für deine freundin. die frage war aber, ob man IM op was an hat und nicht unmittelbar davor.

und selbst unterm hemdchen haben die pats in der regel nichts an. achja und man wird nach der lagerung auf den OP tisch ausgezogen, die narkose wird in der regel im einleitungsraum gemacht, da muss man noch nich nackig sein :)))

@zatre

Mensch, die Freundin ist Ärztin. Ein Glück, dann weißt du ja alles.

Uii, jetzt muss ich mich gleich wegen soviel Blödheit übergeben.

Was möchtest Du wissen?