Warum ist ein Aufguss in der Sauna mit Eis heißer als nur mit Wasser?

5 Antworten

Ist eigentlich logisch

Die Temperatur in der Sauna Ändert sich ja durch den Aufguss nicht wirklich sondern die Feuchte Luft übertägt die Hitze besser und man spürt sie so besser.

Eine Wasserkelle voll Wasser verdampft schnell und schnell ist alles vorbei.

Aber Eis schmolz und gibt mehr und Länger Wasserdampf - deshalb wirkt es stärker.

Ist es nicht so, dass durch die große Schmelzwärme die der Ofen benötigt das Eis zu schmelzen die Steine gar nicht mehr in der Lage sind und die Temperatur haben das entstehende Wasser zu verdampfen. Der Ofen wird also durch das Eis ausgemacht und produziert nur noch Wasser?

Hierbei wird das Aufgusswasser mit Eiswürfeln oder zerstoßenem Eis gemischt. Das Eis schmilzt und verdampft gleichmäßig ohne teilweise ungenutzt durch die Steine hindurch zu rinnen. Hierdurch wird ein stärkerer Effekt erzielt, der so nur durch gleichmäßiges Aufgießen über einen längeren Zeitraum zu erzielen wäre. Es können beliebige ätherische Öle verwendet werden. Denselben Effekt erhält man dadurch, dass man Schneebälle auf den Ofen gibt.

Wie du schon richtig bemerkt hast, "die Hitze kommt langsamer" ! Das ist der Springende Punkt. Wirft man normal Wasser beim Aufguss auf den Ofen, verdampft es schlagartig und ein heißer Schwall trifft uns. Aber er verzieht sich auch gleich wieder etwas. So hat die Haut die Chance sich etwas davon zu erholen. Wird sie aber permanent davon traktiert fehlen ihr diese Pausen.

Eis verdunstet durch die Temperatutdifferenz zu kleineren Nebeltröpfchen. Das empfinden wir als heißer. Vergl.: Wenn Du bei minus 40Grad wasser in die Luft hoch hinaus schüttest, kammt es nur als Nebel auf der Erde an- wenn es dort ankommen sollte.

Was möchtest Du wissen?