Wann lösen sich Fäden nach einer OP auf?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast eine Subkutannaht mit selbst-auflösenden Fäden bekommen, die Fäden bestehen aus Polyglykolsäure, das ist ein "Kunststoff" der sich langsam im Körper auflöst. Das kann gut und gerne auch länger als ein Monat dauern. Die Fäden die aus der Haut rausgucken lösen sich nicht auf, sie fallen einfach ab. Du solltest in ein paar Wochen mal leicht dran "zupfen" und gucken ob sie abgehen. Wenn nicht dann warte einfach ab und fummel nicht zu viel dran rum, damit dein Körper in Ruhe heilen kann.

Liebe Grüße und gute Besserung Max

Ich wurde eeinmal über dem Auge operiert,weil ich gegen die Tür geraqnnt bin :D. Nach ca. 3-4 Wochen sollten sich die Fäden,erst langsam und dan schnell auflösen,bis sie weg sind.

Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass ich von "innen" genäht wurde und es schauen wirklich nur die Enden raus!

Was möchtest Du wissen?